Die Entsorgung von DirectX 7 unter Windows 98/ME und auf eine ältere DirectX-Version zurückgehen

Wer sich DirectX 7 installiert, kann diese nicht so einfach wieder deinstallieren. Bei Problemen hilft normalerweise nur noch eine Neuinstallation.

Unter dem Link http://www.heise.de/ct/ftp/99/03/204/ bietet die CT eine Möglichkeit, DirectX 7 doch wieder zu deinstallieren.

Anmerkungen zu DXBackdate (9903-204.zip), Stand 22-OCT-99

Bitte beachten:
DirectX 7 ersetzt unter Windows 98 einige Dateien, die bei älteren DirectX-Versionen unverändert bleiben. Wenn Sie DXBackdate benutzen, um eine Reinstallation von DirectX 7 zu erzwingen, spielt das keine Rolle. Für ein echtes Backdate, d.h. das bewußte Zurückgehen auf eine ältere DirectX-Version, wird dagegen eine Windows 98-Installations-CD gebraucht.

Diese Version von DXBackdate ist nicht für Windows 2000 getestet, weil es dort noch nichts zu "backdaten" gibt.

c't 3/99, S. 204

Quelltexte und ausführbares Programm zu DXBackdate

DXBackDate*.* = Quelltextdateien und ausführbares Programm
DXForNT.inf = .inf-Datei für Windows NT 4.0
Readme.txt = Hinweise für DirectX 7

Sämtliche Dateien sollten mit einem Werkzeug, das lange Dateinamen
beherrscht, in ein eigenes Verzeichnis extrahiert werden.

Optional kann man auch den DirectX-Buster (Version 5 bis 8.1) verwenden.

Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.