Standardmäßig deaktiviertes Sicherheitsfeature "Structured Exception Handling Overwrite Protection" aktivieren

SEHOP (Structured Exception Handling Overwrite Protection) dient dazu, Exploits zu blockieren. Dieses Feature wurde entwickelt, um Angriffe abzuwehren, die Gebrauch von "Structured Exception Handler" (SEH) machen.

SEHOP ist in Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2008 standardmäßig aktiviert, in Windows Vista SP1/SP2, Windows 7 und Windows 8 ist SEHOP standardmäßig deaktiviert.

Lösung (gilt für 32- und 64-Bit)

Führen Sie die Registry als Administrator aus.

Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\kernel


legen Sie im rechten Fenster von kernel mit einem Rechtsklick einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen DisableExceptionChainValidation an.
Der Wert steht schon richtig auf 0.

Wert 0 = SEHOP aktiviert
Wert 1 = SEHOP deaktiviert



Führen Sie einen Neustart durch.

Nachdem Sie SEHOP aktiviert haben, können Fehler im Funktionsumfang vorhandener Programme wie Cygwin, Skype oder Armadillo auftreten.

Für den Internet Explorer

Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\iexplore.exe


legen Sie im rechten Fenster von iexplore.exe mit einem Rechtsklick einen neuen DWORD-Wert (32-Bit) mit dem Namen DisableExceptionChainValidation an.
Der Wert steht schon richtig auf 0.

Wert 0 = SEHOP aktiviert
Wert 1 = SEHOP deaktiviert



Führen Sie einen Neustart durch.

Microsoft Hilfe und Support KB956607


Bewertung

Besucherwertung (8 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.