Unter Windows 8 auf einer SSD-Platte gibt es Laufwerke defragmentieren und optimieren

Wer als SSD-Besitzer Windows 8 installiert, wird feststellen, dass auch für SSDs die automatische Optimierung aktiviert ist. Unter vorherigen Systemen hätte dies zur Folge, dass damit das SSD-Laufwerk auch defragmentiert wird, was aber keine Vorteile, sondern diverse Nachteile mit sich bringt.

Unter Windows 8 ist dies normal. Laut Microsoft wird im Rahmen der automatischen Laufwerksoptimierung nur bei Magnetplatten tatsächlich eine Defragmentierung durchgeführt. An SSDs wird stattdessen der Trim-Befehl geschickt. Damit teilt das Betriebssystem der SSD mit, welche Sektoren nicht mehr benötigt werden. Mit diesen Informationen kann der SSD-Controller freie Blöcke optimal nutzen, was die Schreibgeschwindigkeit verbessern kann.

Dies können Sie über die "Eigenschaften" der SSD-Festplatte (unter "Dieser PC") in der Registerkarte "Tools" unter der Schaltfläche "Optimieren" feststellen.

Externe SSD (z.B.über USB angebunden) werden übrigens eventuell falsch als "Festplatten" erkannt.

Schaltfläche Optimieren

Laufwerke optimieren


Unter Systemsteuerung in der "Verwaltung" finden Sie auch "Laufwerke defragmentieren und optimieren".

Verwaltung

In der Ereignisanzeige wird unter Ereignis-ID 258 als Quelle "Defrag (Microsoft-Windows-Defrag)" angegeben.

SSD-Platte (C:) optimiert

Magnetplatte (D:) defragmentiert


Bewertung

Besucherwertung (10 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.