Durch Änderung in der Namensauflösung kann Windows 8 nicht mehr auf Dateifreigaben zugreifen, welche Sonderzeichen enthalten

Bis zu Windows 7 wurde die Namensauflösung von Netzwerkgeräten über das NetBIOS-Protokoll organisiert. Mit Windows 8 wird sie nun zuerst per DNS realisiert, wo Sonderzeichen im Hostnamen nicht erlaubt sind. Diese Restriktion gilt bei Windows 8 auch für NetBIOS-Abfragen. Sofern der Router von AVM nun als Name Fritz!Box oder FRITZ!NAS führt, können Sie damit nicht mehr auf die eventuell vorhandenen NAS-Inhalte zugreifen.

Nicht zulässige Zeichen für NetBIOS-Computernamen:

  • Backslash = \
  • Schrägstrich = /
  • Doppelpunkt = :
  • Sternchen = *
  • Fragezeichen = ?
  • Anführungszeichen = "
  • Kleiner-als-Zeichen = <
  • Größer-als-Zeichen = >
  • Pipe, senkrechter Strich = |

Namen können einen Punkt enthalten. Der Name darf jedoch nicht mit einem Punkt beginnen.

Nicht zulässige Zeichen für DNS-Hostnamen:

  • Komma = ,
  • Tilde = ~
  • Doppelpunkt = :
  • Ausrufezeichen = !
  • At-Zeichen = @
  • Rautezeichen = #
  • Dollarzeichen = $
  • Prozentzeichen = %
  • Caretzeichen = ^
  • Et-Zeichen = &
  • Apostroph = '
  • Punkt = .
  • Klammern = ()
  • Geschweifte Klammern = {}
  • Unterstrich = _

Der DNS-Hostname darf keine Leerzeichen enthalten und das letzte Zeichen darf kein Minuszeichen oder Punkt sein.

Zur Lösung des Problems ändern Sie in der Weboberfläche der Box einfach den Hostnamen und verwenden hier nur Buchstaben und Ziffern. Danach starten Sie die Box einfach neu.

Microsoft Hilfe & Support Artikel-ID: 909264


Bewertung

Besucherwertung (3 Stimmen)
4 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.