Live-Systeme dem Bootmanager hinzufügen

Jedes ISO-Image startet von der Festplatte aus. Wenn Sie ein ISO-Image ins Bootmenü aufnehmen möchten, ist das mit EasyBCD kein Problem. Als Beispiel wird Parted Magic als Live-ISO verwendet.

Öffnen Sie EasyBCD und wählen Sie unter dem Button "Neuen Eintrag zufügen" und "Portable/Externe Medien" den Reiter ISO aus.

  • Unter Name wählen Sie Ihr Live-Image aus, z.B. PartedMagic.
  • Im Pfad dürfen keine Leerzeichen enthalten sein. Am besten Sie kopieren die pmagic_2013_05_01.iso unter C:\ (Beispiel: C:\pmagic_2013_05_01.iso). Unter Pfad wählen Sie den Pfad zur Live-ISO Datei aus.
  • Unter Modus wählen Sie "Aus dem Speicher laden" aus.

EasyBCD

Nach einem Klick auf die Schaltfläche "Eintrag zufügen" ist die Live-ISO dem Bootmenü hinzugefügt. Sie können weitere Live-Systeme hinzufügen. Wenn Sie dann den Rechner booten, werden die Live-Systeme mit zum Start angeboten. Leider lassen sich nicht alle ISO-Images auf diese Weise booten, die Linux-Distribution Ubuntu verweigert z.B. den Start. Für Windows 8.0/8.1: Wie komme ich ins Bootmenü?

Bootmenü mit Parted Magic



Starten und Wiederherstellen

WinTotal-Tipparchiv: Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration ins Bootmenü von Windows 8 aufnehmen


Bewertung

Besucherwertung (9 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.