Screenshot

Das Auffrischen von Windows 8.1 mit Beibehalten aller Programme ist möglich

Beim Auffrischen von Windows 8.1 bleiben Apps aus dem Windows Store erhalten, während die installierten Programme entfernt werden. Nach dem Auffrischen findet sich dann auf dem Desktop eine HTML-Datei, die alle entfernten Programme im Detail nennt.

 

Das lässt sich vermeiden mit einem einfachen Befehl in der Eingabeaufforderung als Administrator.

recimg /createimage E:\Win8Sicherung  [Enter]

Partition E: ist frei wählbar, genauso wie der Name "Win8Sicherung".



Der Befehl schreibt das Image von Windows 8.1 mit dem Namen "CustomRefresh.wim" auf die Partition, die Sie ausgewählt haben und registriert das Image.

Auf vorinstallierten Rechnern mit herstellerspezifischem Wiederherstellungsimage wird dieses nicht angetastet, es wird das selbst erstellte Image zuerst zum Auffrischen herangezogen.
Es werden beim Auffrischen keine "Eigene Dateien" gesichert. Die eigenen Dateien sind also immer separat zu sichern.

Wichtig: Auf der Festplatte sollte ausreichend Platz sein. Man sollte immer die doppelte Menge an Platz rechnen, da die Daten erst temporär abgelegt und dann geschrieben werden. 

Wenn Sie Fehlermeldungen erhalten, z.B. dass die "MigStore.dll fehlt" oder "Hilfsprogramm zur Wiederherstellungsimageverwaltung funktioniert nicht mehr", kopieren Sie die MigStore.dll aus dem Ordner C:\Windows\system32\migwiz in das system32-Verzeichnis, wo auch die recimg.exe liegen sollte.

Registrieren Sie die MigStore.dll, die im Verzeichnis "system32" UND im "system32\migwiz" liegt, auch wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten.

In der Eingabeaufforderung als Administrator:

regsvr32.exe C:\Windows\system32\MigStore.dll [Enter]
regsvr32.exe C:\Windows\system32\migwiz\MigStore.dll [Enter]

MigStore.dll fehlt

Registrieren


Unter "PC-Einstellungen ändern" - Update/Wiederherstellung - "Wiederherstellung" ist die Einstellung "PC ohne Auswirkungen auf die Daten auffrischen" zu finden.

Windows 8.1


Wenn Windows 8.1 nicht mehr startet, legen Sie die Windows-8.1-DVD ein (oder ISO mounten) und klicken, wenn der blaue Bildschirm erscheint, auf den kleinen Button [Weiter] und dann auf [Computerreparaturoptionen]. Dann sollte "Problembehandlung" als Option kommen, wo Sie auf "PC auffrischen" klicken. Es wird Ihr registriertes Image gestartet.
Hinweis: Wenn das Betriebssystem nicht mehr startet oder bei 3 Boot-Fehlversuchen erscheint ohnehin der Bootloader mit den Optionen.

WinTotal Artikel: Die "Auffrischen-Funktion" von Windows 8
WinTotal Artikel: Das neue Verhalten des Boot-Managers von Windows 8


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (16 Stimmen)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.