Nachdem die ersten User in der Upgradewelle Windows 10 erhalten haben, stellt sich die Frage, wie man nun eine Clean-Installation von Windows 10 auf einem leeren System bewerkstelligt

a.)
Wie in Microsoft-Foren zu lesen, ist eine “Clean Install” bei Nutzung des kostenlosen Upgrade-Angebots zu Anfang nicht möglich. Es muss erst einmal der Upgrade-Prozess über Windows 7 bzw. Windows 8/8.1 komplett abgeschlossen und das neue System aktiviert werden. Erst dann ist eine spätere Clean-Installation über die Reset-Funktion (Diesen PC zurücksetzen) in den Einstellungen möglich. Alternativ können Sie Windows 10 auch neu mit einem Installationsdatenträger (siehe b.) über das aktualisierte Windows 10 installieren.

Wiederherstellung - Diesen PC zurücksetzen

Dies aber aber nicht ganz richtig.

Clean-Installation light

Etwas versteckt können Sie mit dem Media Creation Tool auch aus einem bestehenden Windows heraus eine Clean-Installation durchführen.

Starten Sie dazu das Media Creation Tool und wählen Sie die Option “Jetzt Upgrade für diesen PC ausführen”.

Sobald das Fenster “Bereit für die Installation” erscheint, muss die Option “Ändern der zu behaltenden Elemente” unterhalb der beiden Häkchen in der Bildmitte ausgewählt werden.

Screenshot

In dem folgenden Fenster müssen Sie dann die Checkbox “Nichts” auswählen, damit Windows 10 als neues System installiert wird und keine Einstellungen, Apps oder Daten übernommen werden.

Screenshot

Nun startet der Installationsvorgang. Programme und sonstige Einstellungen von der Vorgängerversion werden nicht übernommen. Der Product Key wird automatisch von der Vorversion für Windows 10 bei Microsoft registriert. Im Gegensatz zu echten Clean-Installation bleibt nur der Ordner “Windows.old” mit den Resten des alten Systems zurück.

Echte Clean-Installation

b.)
Für eine echte Clean-Installation, bei der die Partition formatiert und damit auch alle Daten gelöscht werden, brauchen Sie zudem ein ISO-Abbild als Installationsmedium. Dazu stellt Microsoft auch entsprechende ISO-Abbilder zum Download bereit, welche eine Neuinstallation auf leeren Systemen ermöglichen. Sie müssen bei einer eventuellen Neuinstallation also nicht erst das vorherige System wieder aufspielen, um auf Windows 10 zu aktualisieren.

Nachdem man das Media Creation Tool in der passenden Bit-Fassung heruntergeladen hat, kann es für das aktuelle oder für ein anderes System das Installationsmedium herunterladen, wobei man hier dann Sprache, Edition und Bit-Variante selbst bestimmen kann. Als Ziel kann man eine ISO-Datei oder einen USB-Stick angeben, der dann auch bootfähig eingerichtet wird.

Media Creation Tool

c.)
Die Clean-Installation auf einem leeren System scheitert dann aber trotzdem am alten Key aus Windows 7/Windows 8.x, welcher nicht akzeptiert wird. Sie brauchen auch nicht erst den Key aus Windows 10 auszulesen, da es sich hier um einen generischen Key handelt.

Überspringen Sie die Eingabe einer Seriennummer. Laut Microsoft ist gar keine Seriennummer mehr notwendig, wenn das System einmal durch ein Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.x auf Windows 10 aktualisiert und aktiviert wurde. Der Lizenzserver von Microsoft scheint einen Fingerprint vom PC zu machen und diesen in der Lizenzdatenbank als aktiviert zu vermerken.

Windows 7/Windows 8.1 Key wird nicht erkannt

Weitere Hilfe zur Aktivierung finden Sie bei "Microsoft"
Siehe auch "Die Windows 10-FAQ" (Punkt 16).


Bewertung

Besucherwertung (5 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.