Wie man die Onlinesuche oder Cortana ganz abschalten kann

Mit dem Anniversary Update auf Version 1607 von Windows 10 konnte Cortana für die Suche zunächst nicht mehr abgeschaltet werden.

Vorher:

Cortana aus

Seit Version 1607:

Cortana seit Version 1607

Auch die Funktion, auf eine Onlinesuche zu verzichten, welche es bisher für die Suche in der Taskleiste gab, fehlte nach dem Update.

Cortana aus fehlt

Microsoft begründete diese Schritte laut Windows Central damit, dass man die Suche  für Android, iOS und Windows angleichen wollte.

Änderung nach dem Patch KB3176495

Mit dem August-Update KB3176495 hat Microsoft dann Cortana wieder etwas entschärft und bietet nun zumindest die Option, die Onlinesuche bei Suchanfragen abzuschalten.

Onlinesuche abschalten

Wenn dieser Schalter bei Ihnen trotz des Updates fehlt, müssen Sie in der Registry unter


HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search

oder systemweit unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search

einen neuen DWORD-Wert (32 Bit) mit der Bezeichnung BingSearchEnabled und dem Wert "0" anlegen. Nach einem Neustart sollte dann die Onlinesuche abgeschaltet sein. 

Ganz abschalten

Man kann Cortana aber auch über Gruppenrichtlinien unter Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Suche oder über die Registry in den oben beschriebenen Pfaden mit dem Eintrag AllowCortana als DWORD mit dem Wert „0“ ganz abschalten.

Mit dem Abschalten von Cortana besitzt Windows 10 faktisch auch keine lokale Desktopsuche mehr. Es verbleibt einzig die Suchfunktion im Startmenü für die Programme sowie im Explorer selbst. Damit öffnet Microsoft wieder den Markt für Tools von Drittherstellern, z.B. das beliebte Copernic Desktop Search oder Everything.


Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.