Verknüpfte Dateien in PowerPoint-Präsentationen lassen sich auf anderen PCs nicht öffnen

PowerPoint-Nutzer kennen das Problem: Eine zu Hause erstellte Präsentation wird auf einem anderen System ausgeführt und eine verknüpfte Datei kann plötzlich nicht aufgerufen werden, wird nicht gefunden, obwohl sich diese im Verzeichnis der Präsentation befindet.

Ursache ist in aller Regel, dass es sich bei der Verknüpfung zur Zieldatei um eine absolute Pfadangabe handelt, also genau der Pfad beschrieben wird, wo sich die Datei befindet, egal ob auf einer Netzwerkquelle oder einem lokalen Pfad.

Absoluter Pfad

Ein relativer Pfad dagegen beschreibt die Pfadangabe nur von der Präsentation ausgehend innerhalb der Ordnerstruktur.

RelativerPfad

Statt von Hand nun alle Pfadangaben zu ändern, können Sie fertige Vorträge auch einfach von PowerPoint selbst "passend" machen lassen. Dazu bietet PowerPoint selbst ein Hilfsmittel: Das Verpacken für CD (ab PowerPoint 2003) bzw. den Pack & Go-Assistenten für ältere PowerPoint-Versionen.

Dieses Werkzeug kopiert die Präsentation mit allen Schriften und verknüpften Dateien in einen Ordner und ändert die Links auf diese Dateien in relative Pfade. Ob Sie die Daten auf CD brennen oder nur auf einen anderen Pfad kopieren lassen, können Sie dabei selbst festlegen.

Der Assistent befindet sich je nach PowerPoint-Version an verschiedenen Stellen:

  • PowerPoint 2013/2016: Exportieren -> Bildschirmpräsentation für CD verpacken
  • PowerPoint 2010: Speichern und Senden -> Bildschirmpräsentation für CD verpacken
  • PowerPoint 2007: Veröffentlichen -> Verpacken für CD
  • PowerPoint 2003: Datei -> Verpacken für CD
  • Ältere PowerPoint-Versionen: Datei- > Pack & Go

Verpacken fürCD

Nach dem Start des Assistenten können Sie auch mehrere Präsentationen auswählen, in den Optionen festlegen, ob verknüpfte Dateien und Schriften berücksichtigt werden sollen, Dateien mit einem Kennwortschutz versehen lassen oder "private" Informationen aus den Meta-Daten entfernen lassen.

Verpacken für CD

Nach der Auswahl, ob die fertige Präsentation mit den Daten auf eine CD oder in einen Ordner kopiert werden soll, sucht PowerPoint sich alle Daten zusammen und ändert für die Zieldatei die Links zu den Verknüpfungen in relative Pfade. Dabei bekommen Sie auch mitgeteilt, ob eine verknüpfte Datei eventuell schon nicht mehr zu erreichen ist.

Verpacken für CD

Den fertigen Export können Sie dann auf jedem System problemlos ausführen.


Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.