Wer auf Mehrnutzersystemen unter Win9x nicht möchte, dass der Desktop verändert wird, kann hierzu 2 Maßnahmen ergreifen

Wer auf Mehrnutzersystemen unter Win9x nicht möchte, dass der Desktop verändert wird, kann hierzu 2 Maßnahmen ergreifen. Über die Registry (Start/Ausführen/regedit [OK]) kann der Zugriff auf Anzeige über das "Kontextmenü" und die "Systemsteuerung" verboten werden. Unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System



erstellt man einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen NoDispCPL und gibt diesem den Wert 1 an. Ab dann ist für den aktuellen User die Anzeige gesperrt.

Weiter kann man auch den Desktop selber fixieren, d.h. ihn vor Veränderungen in Bezug auf Icons und Fenster schützen. In der Registry unter


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer



ist hierfür der Wert NoSaveSettings als Binärwert verantwortlich. Steht er auf "01000000", sind die Einstellungen vor Veränderungen gesichert, d.h. die geänderten, gelöschten Desktop-Icons sind nach einem Windows Neustart wieder vorhanden.

Bei dem Wert "00000000" dagegen merkt sich Windows alle zusätzlich geöffneten Fenster, deren Position und Größe für den nächsten Windows-Start.

WinTotal Tipp: Symbole auf Desktop dauerhaft anordnen (alle Betriebssysteme)


Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.