Microsoft Outlook 2000 Level1-Dateien entsperren

Im SR2 von Office 2000 ist auch das Sicherheitsupdate für Microsoft Outlook enthalten. Das Update verbietet alle Level1-Dateien, so dass diese als Anhang automatisch deaktiviert werden. Diese Einträge sind fest vorgegeben und können lediglich ergänzt werden. Die Liste der Level-1-Dateien:
AdE, ADP, BAS, BAT, CHM, CHM, CMD, COM, CPL, CRT, EXE, HLP, HTA, INF, INS, ISP, JS, JSE, LNK, MDB, MDE, MSC, MSI, MSP, MST, PCD, PIF, REG, SCR, SCT, SHS, URL, VB, VBE, VBS, WSC, WSF, WSH.

Im Gegensatz zu Outlook 2002 lassen sich nach Installation des Sicherheitsupdates für Microsoft Outlook 2000 oder des Servicepacks 2 die Dateianhänge nicht mehr auf normalem Wege über die Registry freisetzen.

Microsoft Outlook speichert die gesperrten Anhänge in der Datei outllib.dll. In dieser Datei sind die gesperrten Anhänge fest verankert. Man kann diese mit einem Hex-Editor, wie z.B. Tiny Hexer, HxD - Hex Editor and Disk Editor oder Hex-Editor MX freischalten. Hierzu sucht man die entsprechende Endung (z.B. lnk) und ersetzt diese durch die gleiche Zahl von Leerzeichen.

Hinweis: Dieses Verfahren ist gefährlich. Wenn die Datei dabei beschädigt wird, läuft Microsoft Outlook nicht mehr. Daher unbedingt vorab eine Sicherheitskopie anlegen.

Software-Alternative:
Auch für diesen Schritt gibt es eine passende Software, den SmartTools "Anhangsicherheits-Manager für Outlook".

Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.