Internet Explorer 5.01 im neuen Task starten

Bis zur Version 5.0 des Internet-Explorers gab es die Option "In einem neuen Prozess browsen". War sie aktiviert, lief jedes geöffnete IE-Fenster in einem eigenen Programm-Task. In manchen Fällen konnte das verhindern, dass ein Browser-Absturz das ganze System lahm legte. Seit Version 5.01 fehlt diese Einstellung.

Der Internet-Explorer trifft nun selber die Entscheidung, ob ein neuer Task gestartet werden soll. Kriterium hierfür ist die Größe des vorhandenen Arbeitsspeichers: Bei weniger als 32 MB wird diese Funktion automatisch abgeschaltet. Sind mehr als 32 MB vorhanden, startet der IE einen neuen Task. Diese automatische Speichererkennung funktioniert allerdings nicht immer.

Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\BrowseNewProcess


(Win9x/ME) und


HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer


(je nach Betriebssystem)

kann man dies prüfen,



sowie unter


HKEY_USERS\.DEFAULT


oder


HKEY_USERS\S-1-5-18


und/oder


HKEY_USERS\S-1-5-21-1123561945-CLSID-Nummer-725345543-1003


für NT/2000/XP/Vista.

Am einfachsten findet man den Eintrag "BrowseNewProcess" in der Registry über Menü - Suchen (F3 für weitersuchen).

Bei mehr als 32 MB RAM sollte der Eintrag BrowseNewProcess auf "yes" gesetzt sein. Trifft dies nicht zu ("no"), tragen Sie nach Doppelklick auf BrowseNewProcess das "yes" manuell ein. Hinweis: Jedes IE-Fenster ist ein neuer Prozess und verbraucht somit Systemressourcen.

Microsoft Hilfe & Support 240928


Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
6 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.