Microsoft Outlook und Outlook Express, sowie auch andere Mailclients

Hinweis: Für Microsoft Outlook 2002 und Outlook Express 6 ist das Problem gelöst. Bei dieser Version kann man unter den "Einstellungen" des jeweiligen Mailkontos noch bei der Registerkarte "weitere Einstellungen" -> Registerkarte "Postausgangsserver"angeben "Vor dem Senden beim Posteingangsserver anmelden.". Damit wird zuerst ein POP3-Zugriff ausgeführt.


Maildienste wie GMX & Co. verlangen, dass der Mailclient zuerst Mails abholt, bevor er neue versendet. Die Reihenfolge der Abfragen muss also POP und dann SMTP sein. Allerdings bieten gerade ältere Mail-Clients (Microsoft Outlook und Outlook Express) keine Option, um dieses Verhalten einzustellen. Auswirkung ist eine Fehlermeldung des Servers, da versucht wird, neue Mails zuerst zu versenden.

Man kann aber wie folgt Abhilfe schaffen:
Die Konten in Outlook Express und Microsoft Outlook werden alphabetisch abgearbeitet. Man erstellt daher ein neues Konto mit gleichen Angaben, benennt dies aber am Anfang mit ABHOLEN, damit das Konto zuerst abgearbeitet wird.

ACHTUNG: Einige Outlook Express-Versionen arbeiten die Mailkonten in der umgekehrten Reihenfolge ab! Das unterste Konto in der Liste ist somit das erste, welches abgearbeitet wird, daher ZUMABOLHEN. Der Fehler ist Microsoft bekannt, dessen Ursache allerdings nicht.

Da jetzt 2 Mailkonten vorhanden sind (Abholen-Konto muss an 1. Stelle stehen), wählt man das VERSENDEN-Konto als "Standard". Um zu verhindern, dass der Client mit dem Versand-Konto auch abholt, geht man auf Extras -> "Konten" und deaktiviert bei den "Eigenschaften" des Versand-Kontos die Option "Dieses Konto beim Empfangen von E-Mail einbeziehen".

Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
1 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.