Startdateien optimal anordnen

Ein neues Merkmal ab Windows XP mit SP2 ist die Fähigkeit, die Startdateien optimal anzuordnen und zu defragmentieren. Dadurch werden alle Boot-Dateien nebeneinander auf der Festplatte angeordnet. Standardmäßig ist diese Option ab Windows XP mit SP2 aktiviert, aber bei einigen Vorversionen war sie ausgeschaltet.

Unter dem Registry-Schlüssel (Start/Ausführen: regedit)


HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Dfrg\BootOptimizeFunction


kann man die Auto-Defrag-Funktion unter "Enable" mit "Y" einschalten und mit "N" ausschalten.



Ist der Wert "Enable" nicht vorhanden oder fehlt der Unterschlüssel "BootOptimizeFunction", dann ist die Auto-Defrag-Funktion ausgeschaltet.

Bei SSD-Festplatten sollte der Unterschlüssel "BootOptimizeFunction" überhaupt nicht vorhanden sein.

Ein echter, messbarer Nutzen ist davon nicht zu erwarten. Als Zielgruppe gelten "Poweruser", die täglich viele Programme de- bzw. installieren.


Bewertung

Besucherwertung (5 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.