Wer Windows XP bisher als 2. System auf einem NTFS-Laufwerk auf der Platte hatte und nun wieder Windows ME oder Windows 9x benutzen möchte, kann dies mit FDISK tun

War auf dem Rechner bereits ein anderes Betriebssystem installiert, richten Windows NT, Win2k oder Windows XP einen Bootloader ein, um z.B. auch weiterhin Windows 9x/ME starten zu können.

Man startet den Rechner über eine Bootdiskette (Startdiskette unter Windows ME erstellen lassen) und wählt hier "Nur Eingabeaufforderung beim Start". Danach gibt man FDISK im DOS-Prompt ein. Das Programm fragt nun, ob es die Unterstützung für FAT32 aktivieren soll, was man mit "J" beantwortet.

Im Menü "Partition oder logisches DOS-Laufwerk löschen" wählt man dann "Nicht-DOS-Partition löschen", wenn Windows XP auf einem NTFS-Laufwerk installiert wurde. Nach dem Beenden von FDISK mit [ESC] startet man den Rechner nicht neu, sondern gibt zuerst den Befehl sys c: ein, damit die Systemdateien auf C:\ wieder restauriert werden. Die Dateien ntldr, boot.ini und ntdetect.com können dann noch manuell gelöscht werden.

Hinweis: Die "leere" Partition vom alten Windows XP liegt damit "ungenutzt" und sollte mit Tools wie "Partition Magic" oder anderen Programmen wieder nutzbar gemacht werden.

 


Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.