Sie haben die Funktion lange Pfad-Namen nicht aktiviert

Bei der Installation von einigen Programmen können Fehlermeldungen erscheinen, wie "Sie haben die Funktion lange Pfad-Namen nicht aktiviert." oder
"Fehler in 16-Bit-Windows-Programm
Datei c:\...\setup.exe nicht gefunden. Überprüfen Sie, ob der Pfad- und Dateiname korrekt sind und ob alle erforderlichen Bibliotheksdateien zur Verfügung stehen."


Lösung:

Den Registry-Editor starten (Start => Ausführen regedit eingeben [OK] - für Win2000 und WinNT regedt32).
Zum Schlüssel:


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\FileSystem


und hier dann zu NtfsDisable8dot3NameCreation navigieren.

Steht am Ende des Wertes eine 1, dann diesen auf 0 ändern.



Reg.-Datei Tipp_668.reg (317 Bytes) zum Downloaden und ausführen für den Reg.-Eintrag NtfsDisable8dot3NameCreation mit dem Wert 0:
Tipp_668.reg (gezippt).
Entpacken - Ausführen - Systemneustart.

Das Verzeichnis, in dem sich die nicht funktionierende "setup.exe" befindet, einmal in einen beliebigen anderen Namen umbenennen, damit das Verzeichnis 8.3-kompatibel wird. Danach das Verzeichnis einfach wieder in den ursprünglichen Namen zurückbenennen.

Beim Speichern von Dateien auf NTFS formatierten Datenträgern wird automatisch auch noch ein zu den alten 8.3 Dateinamenskonventionen kompatibler Name gespeichert. Messbare Vorteile können nicht festgestellt werden, allerdings beschwert sich manch ältere Software über fehlende 8.3 Dateinamen.

Bewertung

Besucherwertung (10 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.