Microsoft Outlook 2002: Befehlszeilenparameter "/c IPM.stickynote"

Wer Outlook gerade nur im Hintergrund laufen hat, um über neue Mails benachrichtigt zu werden, kann mit einem Trick wertvolle Systemressourcen sparen, indem er Outlook in einer Minimalkonfiguration startet. Damit wird nur ein Teil der Programmfunktionen geladen – allemal ausreichend aber für die Information über Post mit dem üblichen Briefsymbol. Angelegt wird dazu eine Verknüpfung, die per Autostart oder über den Desktop gestartet werden kann.

Zunächst wählt man aus dem Kontextmenü des Desktops den Befehl "Neu" -> "Verknüpfung" und gibt im Eingabefeld den Pfad für die Outlook-Programmdatei an (bei einer Standardinstallation von Office 2002 üblicherweise
C:\PROGRAMME\MICROSOFT OFFICE\OFFICE10\OUTLOOK.EXE, ausgewählt werden kann das Programm aber auch über die Schaltfläche "Durchsuchen").

Hinter der Pfadangabe gibt man ein Leerzeichen ein und dann den Befehlszeilenparameter
/c IPM.stickynote. Nach einem Klick auf "Weiter" kann ein Name für die Verknüpfung angegeben und diese mit "Fertig stellen" auf den Desktop gelegt werden. Nun nur noch über das Kontextmenü der Verknüpfung die Fenstergröße beim Öffnen auf "minimiert" setzen, mit OK bestätigen.



"Outlook minimal" kann dann per Doppelklick auf die Verknüpfung gestartet werden.


Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.