Liegt es am Dateisystem oder an der Edition?

gleich zu *Windows Vista und Windows 7* springen

Windows XP
Die Professional-Version von Windows XP verfügt über die gleichen Einstellungen wie Windows 2000 und Windows NT, was die Datenfreigabe auf NTFS-Datenträgern betrifft. Allerdings sind die erweiterten Funktionen standardmäßig ausgeblendet, so dass Windows XP Professional sich hier wie die Home-Edition verhält. Für Windows XP Home schaltet das Tool FileSecPatch die Funktion Sicherheit in den Dateieigenschaften frei - das Gleiche tut das Tool FaJo XP FSE. Wer kein Tool verwenden möchte, muss in den abgesicherten Modus [F8].

Man kann die "vereinfachte Freigabe" dauerhaft abschalten, indem man in den "Ordneroptionen" unter "Extras" Ansicht dieses Feature deaktiviert.



Je nach Einstellung wirkt sich dies aber nur auf den aktuellen Ordner aus. Daher entweder Button "Für alle übernehmen" anwählen oder "Ansichtsoptionen für jeden Ordner speichern" ausschalten (deaktivieren). Somit ist nun auch bei Ordnern und Dateien die Registerkarte Sicherheit eingeblendet.



Zu finden ist der Eintrag forceguest, der für die Option "Einfache Dateifreigabe" zuständig ist, in der Registry (Start/Ausführen/regedit)

unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\LSA


forceguest = 0 - "Einfache Dateifreigabe" nicht verwenden
forceguest = 1 - "Einfache Dateifreigabe" verwenden

(Standard ist 1)

Der Eintrag kann auch über die "lokalen Sicherheitsrichtlinien" (Verwaltung -> lokale Sicherheitsrichtlinien -> lokale Richtlinien -> Sicherheitsoptionen -> "Netzwerkzugriff: Modell für gemeinsame Nutzung und Sicherheitsmodell für lokale Konten") editiert werden.

Funktionieren Programme wie Dameware NT Utilities (Fehler 1326) nicht, ist häufig die "einfache Dateifreigabe" über diese Richtlinie noch aktiviert und muss abgeschaltet werden.

Die Aktivierung der "einfachen Dateifreigabe" führt dazu, dass der User im Netzwerk geschützt ist, weil der Zugriff übers Netzwerk nur über das Gast-Konto funktioniert.

Microsoft Hilfe & Support KB290403

Die "Einfache Dateifreigabe" wird unter Windows XP Professional standardmäßig dann aktiviert, wenn bei der Installation des Betriebssystems der Computer einer Arbeitsgruppe hinzugefügt wird. Wird bei der Betriebssysteminstallation der Computer direkt einer Domäne hinzugefügt, dann ist die "einfache Dateifreigabe" standardmäßig deaktiviert.

Wird ein in einer "Arbeitsgruppe" befindlicher Computer nachträglich in eine "Domäne" gebracht, bleibt die Einstellung "Einfache Dateifreigabe verwenden (empfohlen)" trotzdem bestehen und muss, wenn unerwünscht, von Hand abgeschaltet werden.

HINWEIS: Unter Windows XP Home stehen die Sicherheitseinstellungen (secpol.msc) und der Eintrag "Einfache Dateifreigabe" nicht zur Verfügung.
Besitz für eine Datei oder einen Ordner übernehmen
(Microsoft Hilfe & Support 308421)
Auf Ordner kann nicht zugegriffen werden. Zugriff verweigert
(Microsoft Hilfe & Support 810881)
Sie können mit der Funktion "Einfache Dateifreigabe" 5 Stufen des Zugriffs auf Freigaben und Dateien konfigurieren
(Microsoft Hilfe & Support 304040)

Windows Vista und Windows 7


Die Registerkarte Sicherheit ist nicht verfügbar in den Datei- und Ordnereigenschaften unter Windows Vista Home Premium, Windows Vista Home Basic und Windows Vista Starter. Außerdem ist die Registerkarte Sicherheit nicht verfügbar, wenn das Dateisystem FAT oder FAT32 verwendet wird. So verhält sich auch das Betriebssystem Windows 7.
Nur im abgesicherten Modus (meist [F8]-Taste) ist die Registerkarte sichtbar und nur, wenn die Festplatte in NTFS formatiert ist.

Weblinks

Bewertung

Besucherwertung (30 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.