Von Version 9.0 auf Version 6.4

Mit dem neuen Betriebssystem Windows XP ist auch ein neuer MediaPlayer Version 9.0 mit an Bord gekommen. Ob dieser jedoch wirklich besser sein soll als sein Vorgänger ist fraglich. Funktionen wie die ausführlichen Informationen zum verwendeten Codec zum Beispiel sucht man in der neuen Version vergeblich, vom großzügigen Umgang mit Systemressourcen mal ganz zu schweigen. Untypischerweise hat der Redmonder Software-Gigant die Entscheidung, welche Version des Players denn nun zum Einsatz kommen soll, ausnahmsweise mehr oder weniger dem User überlassen. Neben der Version 9.0 liegt dem XP-System nämlich auch noch eine etwas betagte 6.4-Version bei.

Diese kann im Bedarfsfall mit dem Befehl mplayer2 von der shell aus oder über Start => Ausführen gestartet werden. Mit den entsprechenden Verknüpfungen und Dateizuordnungen lässt sich dann auch schnell das gesamte System auf den alten Player downgraden.

Tipp von Rainer Holzhauer:

Zusätzlich hat der alte Player den Vorteil, dass er mit dem Befehl in der Eingabeaufforderung (Start/Ausführen/cmd)


run "c:\programme\windows media player\mplayer2.exe" /play /close &trackname


dazu gebracht werden kann, sich nach dem Abspielen einer Sounddatei zu schließen, was ideal ist, wenn man ihn zur Programmierung einer Jukebox verwendet:
In einer Schleife den Tracknamen aus einer Liste auswählen, den Mediaplayer mit obigem Befehl den Track wiedergeben lassen. Am Ende der Wiedergabe erhält die Jukebox wieder die Kontrolle und kann die Schleife fortsetzen. Ein Windows-Aufruf gibt die Kontrolle sofort zurück, wodurch die Steuerung des korrekten Zeitablaufs schwierig wäre.

Bewertung

Besucherwertung (4 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.