Screenshot

Die Recovery-CD bietet keine Wiederherstellungskonsole an

 

 

 

Wenn man die Wiederherstellungskonsole löschen will, klickt man zuerst im Windows Explorer auf "Extras", "Ordneroptionen", Register "Ansicht" und deaktiviert den Punkt
Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)
und aktiviert den Punkt
Alle Dateien und Ordner anzeigen.

Jetzt in der Eingabeaufforderung folgendes eingeben (Start - Ausführen: cmd - [OK])


attrib -r -s -h c:\boot.ini [ENTER]
attrib -r -s -h c:\cmldr [ENTER]
notepad c:\boot.ini [ENTER]


jetzt ... für Windows 2000 den folgenden Eintrag löschen


C:\cmdcons\bootsect.dat="Microsoft Windows 2000 Recovery Console" /cmdcons


bzw. für Windows XP den folgenden Eintrag rauslöschen


C:\cmdcons\bootsect.dat="Microsoft Windows XP Recovery Console" /cmdcons


zum Abschluss noch


attrib +r +s +h c:\boot.ini [ENTER]


Dadurch wird das Attribut "Schreibschutz" wieder in den "Eigenschaften" gesetzt. Die boot.ini wieder abspeichern.

Boot.ini: Alternativ auch über Systemsteuerung/ System/ Erweitert/ »Starten und Wiederherstellen«/ Einstellungen/ Systemstart/ Button "Bearbeiten"

Tipp: Wiederherstellungskonsole ins Bootmenü aufnehmen

Hinweis: Bei der cmldr Datei gibt es keine Probleme sie zu löschen ABER das zugehörige Verzeichnis cmdcons mit den Sicherungen darin macht in einigen Fällen Probleme. Hier hilft Unlocker weiter.


Screenshots

  • Screenshot

Bewertung

Besucherwertung (1 Stimme)
1 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.