Norton Antivirus oder Internet-Security 2003

Norton Antivirus und Internet-Security 2003 bremsen das Windows-XP-System beim Starten extrem aus, sodass es 2 bis 3 Minuten dauert, bis man mit Windows arbeiten kann.
Dies ist eine Notlösung, die funktioniert, vielleicht kommt in absehbarer Zeit etwas Besseres zur Beseitigung dieses Problems.

In der Systemsteuerung - Verwaltung - Dienste stellt man die Dienste von
Norton und Symantec auf "manuell" um:

Symantec Event Manager
Norton AntiVirus Auto-Protect-Dienst
Symantec Proxy Service
Norton Internet Security Professional Accounts Manager
oder
Norton Internet Security Accounts Manager

Jetzt erstellt man mit einem Editor (Notepad.exe) eine Batch-Datei, der Inhalt sollte so ungefähr aussehen, je nachdem, welcher Dienst umgestellt wurde:

@echo off
net start "Symantec Event Manager"
net start "Norton Internet Security Accounts Manager"
net start "Norton AntiVirus Auto-Protect-Dienst"
net start "Symantec Proxy Service"
exit

Es müssen die Dienste im Text-Editor stehen, die auf "manuell" ungestellt worden sind. Im Menü "Datei" -> "Speichern unter" speichert man die Datei mit der Endung bat im "Autostart" ab, Beispiel: norton.bat, und unter "Dateityp" wählt man "alle Dateien".

Beispiel:



So sollte das aussehen:



Den Autostart findet man unter


C:\Dokumente und Einstellungen\All User\Startmenü\Programme\Autostart


Wenn man eine Verknüpfung in den Autostart legt statt der normalen Batch-Datei, kann man hier unter Eigenschaften der Verknüpfungs-Batch in "Ausführen" = "Minimiert" einstellen. So erscheint nicht mehr das offene DOS-Fenster von der Batch-Datei während der Einwahl auf dem Bildschirm.




Bewertung

Besucherwertung (0 Stimmen)

Bisher wurde noch keine Wertung abgegeben. Seien Sie der Erste!


Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.