Sucht man mit der Suchfunktion nach Dateiinhalten, werden sie nicht gefunden, obwohl man sicher ist, dass sie vorhanden sind

Schuld daran ist der Wert in der Registry, der hier den Standard-Filter setzt. Steht der Wert auf 0 (Null), sucht Windows nur nach registrierten Dateitypen, die Suchfunktion ist dadurch zwar schneller, ignoriert aber gewisse Dateiendungen.

Der Filter-Eintrag »FilterFilesWithUnknownExtensions« in der Registry legt fest, ob Dateien mit nichtregistrierten Erweiterungen gefiltert werden. Das heißt: In Dateien wie zum Beispiel .php, .js, .xml. .css wird also einfach nicht gesucht.

Abhilfe

Start - Ausführen: regedit [OK] (regedt32 für Windows 2000)

Unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\ContentIndex\FilterFilesWithUnknownExtensions


den Wert auf 1 setzen.



Nach einem Neustart des Systems durchsucht Windows nun auch nach allen Dateitypen.

Das Skript FilterFilesWithUnknownExtensions.vbs (gezippt) schaltet die Funktion ein bzw. wieder aus.
Das Skript ist virenfrei, auch wenn der Virenscanner Alarm schlägt!

Bewertung

Besucherwertung (36 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.