System32.exe oder cmd32.exe sind KEINE Systemdateien

An einer Fehlermeldung beim Systemstart, die wie folgt lautet
C:\Windows\System32\system32.exe konnte nicht gefunden werden
oder
C:\Windows\System32\cmd32.exe kann nicht gefunden werden,
ist ein mittlerweile gelöschter Virus schuld. Obwohl er gelöscht wurde, kommt der Aufruf, weil noch ein Eintrag in der Registry steht, den Windows laden will. Es kann sich auch um eine andere EXE-Datei, je nach Virusart, handeln.

Unter Start - Ausführen gibt man regedit (oder regedt32 für Windows 2000) ein und landet so im Registriereditor (kurz Registry genannt). Für höhere Betriebssysteme die Registry als Administrator ausführen. Hier klickt man dann auf das "+" (Plus) oder ">" (Pfeil) vor den genannten Unterschlüsseln bis zum Unterschlüssel Winlogon, den man direkt anklickt, und sucht im rechten Fensterteil den gewissen Eintrag.

Unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon


oder


HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Winlogon


den Eintrag
unter Shell REG_SZ Explorer.exe C:\Windows\ system32\ system32.exe
bzw.
unter Shell REG_SZ Explorer.exe C:\Windows\ system32\ cmd32.exe

löschen (Doppelklick auf "Shell" und unter "Wert" den Pfad NACH "Explorer.exe" rauslöschen) und die Fehlermeldung ist verschwunden (die roten Einträge können auch anders lauten).

So sollte es dann richtig aussehen

 


Bewertung

Besucherwertung (3 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.