Die Miniaturansicht für Ordner über das Kontextmenü Eigenschaften - MINIATURANSICHT AKTIVIEREN kennen einige noch von Windows 98

In Windows 95 und Windows NT fehlt diese Einstellung ganz und in Windows ME, 2000 und XP sind nur die gängigen kleinen Formate vorhanden. IrfanView bietet durch seine Grafikformate eine umfangreiche und große Bildvorschau an und lässt sich auch ins Kontextmenü einbinden.

Voraussetzung ist, dass der Bildviewer "IrfanView" installiert ist,
Download-Link: //www.wintotal.de/softwarearchiv/?id=499

In der Registry, über Start - Ausführen - regedit, wird unter


HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell


ein neuer Unterschlüssel Miniaturansicht angelegt, über Rechtsklick - Neu - neuer Schlüssel. Nochmals einen Rechtsklick auf den neu erstellten Unterschlüssel "Miniaturansicht" - Neu - neuer Schlüssel, diesmal mit dem Namen command.



Im rechten Fenster im Unterschlüssel command einen Doppelklick auf Standard und hier unter "Wert" den Pfad zur IrfanView.exe eingeben mit
"%1" /thumbs /one

Beispiel:
C:\Programme\IrfanView\i_view32.exe "%1" /thumbs /one
Pfad ggf. ändern.

Zeichenfolge:


Standard:


In der Datei i_options.txt im IrfanView-Verzeichnis sind die Parameter-Beschreibungen aufgeführt.

Nach dem Schließen der Registry steht die Option "Miniaturansicht" im Kontextmenü von Ordnern sofort zur Verfügung.

Kontextmenü:


Mit einem Klick auf diese neue Option öffnet sich der IrfanView-Thumbnail und im Menü Optionen - "Thumbnail-Optionen ändern" können diverse Einstellungen noch vorgenommen werden.

IrfanView-Thumbnails-Fenster:


Menü Option »Thumbnail-Optionen ändern«


Mittlerweile bietet das Programm selbst die Option an und nennt sich "IrfanView Thumbnails"

Bewertung

Besucherwertung (3 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.