Agfa-Scansoftware FotoLook 3.5 oder ScanWise 1.4x unter Windows 2000

Die Agfa-Scanner (USB- und SCSI- und Parallel-Versionen) bedürfen etwas "Vorsicht" beim Installieren:

Sofern man Win2000 neu installiert, darf man den Scanner nicht angeschlossen haben, bevor nicht die Agfa-Software (FotoLook 3.5 oder ScanWise 1.4x) installiert wurde. Erst nach einem Reboot kann man den Scanner anschließen und die Software starten.

Hat man dies nicht beachtet und den Scanner schon vorher angeschlossen, läuft dieser als Scanner nicht, da Windows 2000 diesen erkennt und einige Registry-Einträge anlegt, die einen Betrieb über die Scansoftware verhindern.

Für USB Scanner

Zur Abhilfe für USB-Scanner wechselt man mit Regedt32.exe unter


HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\USB


(eventuell auch CurrentControlSet001 oder 002)

auf den Eintrag beginnend mit "vid_06bd&...".
Diesen aktiviert man und wechselt ins Menü »SICHERHEIT/Berechtigungen« und aktiviert hier für JEDER den "Vollzugriff". Danach kann man den Unterschlüssel löschen. Jetzt deinstalliert man die Scansoftware, bootet neu, installiert die Software wieder. Dann fährt man den Rechner herunter und schließt nun den Scanner an. Nach einem Neustart wird der Scanner erkannt und ist betriebsbereit.

SCSI- und Parallelport

Für SCSI- und Parallel-Scanner verfährt man wie beim USB-Scanner. Allerdings ist der Pfad hier



HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\SCSI


und der entsprechende Wert "Scanner&Ven_AGFA&Prod_…".
Ansonsten ist die Verfahrensweise wie beim USB-Scanner (Berechtigungen ändern und dann löschen).

Scanwise für Win2k findet man bei Agfa

Bewertung

Besucherwertung (2 Stimmen)
5 / 6
(Höher ist besser)

Haben Sie Fragen dazu oder Probleme mit dem Tipp, dann melden Sie uns dies über das spezielle Kontaktformular.
Danke sagt das WinTotal-Team.