Datum: | Tests 2016

Verwaltungskonsole

Externe Peripherie wird fast durchgängig über USB angeschlossen. Mit Ausnahme von Datenspeichern und Druckern lassen sich USB-Geräte wie Scanner oder Kameras normalerweise nicht über USB im Netzwerk teilen, außer man nutzt eine Software wie USB Network Gate.

Siegeszug von USB

Wer hätte bei der Einführung von USB 1.1 in 1998 gedacht, dass diese Schnittstelle – wenn auch in erweiterter Form wie USB 2.0 oder USB 3.0 – nach so langer Zeit noch immer „State of the Art“ ist? Mit USB wurde ein Ökosystem für Hardware jeglicher Art geschaffen, das sich an fast jedem PC problemlos verwenden lässt. Wenngleich Apple gerade mit Lightning versucht, eine andere Schnittstelle einzuführen, dürfte die USB-Schnittstelle in der PC-Welt noch lange Verwendung finden, hat sie mit USB 3.1 und den neuen Steckern vom Typ C doch erneut eine deutliche Neuerung erfahren.

Anzeige

Lokal gebunden

USB-Geräte sind grundsätzlich lokal gebunden und lassen sich nicht mit mehreren Geräten gleichzeitig verbinden. Massenspeicher oder Drucker können über die Netzwerkprotokolle anderen Clients im Netz zur Verfügung gestellt werden, übrige Hardware wie Smartphones, spezielle USB-Dongles, Kameras, TV-Tuner, Barcode-Scanner und viele andere Geräte dagegen nicht.

USB über das Netzwerk

Genau diese Lücke schließt USB Network Gate von Eltima. Die Software teilt sich in eine Server- und Client-Komponente und kann jegliche USB-Geräte über das Netzwerk so teilen, dass diese für den Client-Rechner wie physikalisch angeschlossen sind.

Dazu installiert man auf der Serverseite, von wo aus die USB-Geräte geteilt werden sollen, die Serverkomponente. Alle gefundenen USB-Geräte werden dort nach Hubs getrennt aufgelistet und können über den Share-Button im Netz zur Verfügung gestellt werden.

Verwaltungskonsole

Verwaltungskonsole

Auf dem Client werden die verfügbaren Remote-Geräte anzeigt und können über Connect mit dem PC verbunden werden.

Client

Client

Sobald das Gerät mit einem Client verbunden ist, steht es anderen Clients und auch dem Server nicht mehr zur Verfügung. Mit dem USB Network Gate ist damit kein multipler Zugriff auf ein Gerät möglich und somit auch kein Verstoß gegen Lizenzbestimmungen, wenn beispielsweise ein USB-Dongle für Kopierschutzabfragen mit dieser Technik virtuell an mehreren PCs – wenn auch nicht gleichzeitig – Verwendung findet.

Verbunden

Verbunden

Das verbundene Gerät ist für den Client aus dessen Sicht physikalisch verbunden und wird von der darauf zugreifenden Software inklusive Treiber auch funktionell angesprochen. Es muss daher zum ordnungsgemäßen Betrieb gewährleistet sein, dass auf dem Client auch die Treiber für das Gerät installiert werden. Anders als bei Netzwerkdruckern unter Windows stellt USB Network Gate den Treiber des Servers nicht zur Verfügung.

Der Server kann auch z.B. Verbindungen mit einem Passwort schützen, damit sich nicht jeder Nutzer mit dem Gerät verbinden oder den Remote-User trennen kann.

Einstellungen

Einstellungen

Einstellungen

Einstellungen

Kosten pro Share

Mit einer einfachen Lizenz USB Network Gate lässt sich immer nur ein Gerät gleichzeitig zur Verfügung stellen.

Anzahl der Shares

Wer mehrere Shares gleichzeitig benötigt, muss eine größere oder sogar unbegrenzte Lizenz erwerben. Die Anzahl der Clients im Netz ist dagegen ohne Belang.

Für wen und was?

Stellt sich nun die Frage, wer eine solche Software braucht. Datenspeicher und Drucker können über das Netzwerk viel eleganter – auch für mehrere Benutzer – freigegeben werden. USB Network Gate hat dort seine Stärken, wo USB-Hardware gelegentlich an verschiedenen Clients verwendet wird und ein „Umstecken“ verhindert werden soll. Bei komplexen Verkabelungen unter dem Schreibtisch oder aber auch Clients wie einem Windows-Tablet ohne ausreichende Schnittstellen ist USB Network Gate eine wirkliche Erleichterung. Da die Shares auch für Remote-Anwender in deren Remote Desktop Sessions oder über VPN verfügbar sind und die Software mit VMware, VMware ESX, Citrix XenDesktop und Microsoft Hyper-V kompatibel ist, ergeben sich je nach Umgebung ganz besondere Einsatzmöglichkeiten, zumal die Software auch für Mac, Android und Linux verfügbar ist.

USB Network Gate

Download der Demo über WinTotal

Hersteller: Eltima
Preis ab 89,95 USD für einen USB-Port
System: Windows, Linux, Mac und Android
Positiv: Einfache Handhabung, problemlose Erkennung auf Clientseite
Negativ: Preis vielleicht etwas zu hoch

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten