Datum: | WT-News

Startup

Das Jahr neigt sich unaufhaltsam dem Ende entgegen, doch für viele StartUps aus dem IT-Bereich bedeutet das nicht, dass man das Jahr in Ruhe ausklingen lassen kann. Neugründungen im IT-Sektor nahmen in der vergangenen Zeit nicht nur in Deutschland zu. Bis die breite Masse Unternehmen wie Soundcloud, Lieferheld und Co kennt, kann mitunter einige Zeit vergehen, doch oft zeichnet sich schnell ab, ob ein Unternehmen vielversprechend ist oder nicht. An dieser Stelle möchten wir einmal auf einen Blick eine Reihe von IT-StartUps mit enormem Potential benennen, die dieses Jahr an den Start gegangen sind und die in naher Zukunft sicherlich von sich hören machen werden.

Clue

Bei Clue handelt es sich um ein Berliner StartUp, welches sich mit einer recht simplen Idee bereits über 10 Millionen US Dollar sichern konnte. Die Zyklus- und Fruchtbarkeitsapp ist ein regelrechter Verkaufsschlager und hat weltweit bereits mehrere Millionen Nutzer. Den weiblichen Zyklus per App messen hört sich zwar zunächst nicht sonderlich innovativ an, ist jedoch insbesondere für den lukrativen E-Health-Markt interessant.

ShareTheMeal

Wie viel theoretisches Potential in neuen innovativen Gründungen verborgen liegt zeigt die App ShareTheMeal. Im Schnitt kostet eine Mahlzeit laut Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen 40 Cent. Genau diese 40 Cent kann man mit ShareTheMeal mit nicht mehr als nur 2 Klicks spenden. Zum jetzigen Zeitpunkt wurden durch diese App bereits über eine Millionen Mahlzeiten ermöglicht. Bekämpft werden soll so vor allem der Hunger von Kindern in Entwicklungsländern.

Zentrales Fundbüro

Die Frage ist warum es das zentrale Fundbüro nicht schon länger gibt ist durchaus berechtigt. In Zeiten des Internets war es nur eine Frage der Zeit, bis endlich ein globales Fundbüro entsteht. Das Zentrale Fundbüro lässt Fundsachen weltweit über eine Suchmaschine auffinden. Suchaufträge können ebenfalls aufgegeben werden. Solange es ehrliche Finder gibt, zumindest eine sehr nützliche Angelegenheit.

Farmers Cut

Farmers Cut hat sich bereits 2015 zum Ziel gesetzt, ein Netzwerk von Farmen aufzubauen, welches in urbanen Zentren ganzjährig pestizidfreie Salate und Kräuter anbaut um Konsumenten lokal zu versorgen. Im kommenden Jahr wird die erste solche Farm in Hamburg eröffnet.

ClaimRight

Das StartUp ClaimRight ermöglicht seinen Kunden die Durchsetzung von Rechtsansprüchen mit vergleichsweise sehr geringem Aufwand und Kostenrisiko. Im Gegensatz zu einer Durchsetzung auf eigene Faust und mit eigenem Anwalt bestehen höhere Erfolgschancen bei niedrigerem Kostenaufwand. Gerade Personen mit wenig finanziellem Spielraum trauen sich oft nicht ihre Ansprüche geltend zu machen, da sie befürchten auf hohen Kosten sitzen zu bleiben.

Zipline

Fünf Jahre hat das Team von Zipline an seiner Lebensrettungsmission gearbeitet. Mitte diesen Jahres wurde das Projekt offiziell gelauncht. Das Prinzip so einfach wie genial: Mittels Drohnen können bis zu 1,5 kg schwere Medikamente, Blutkonserven oder Ähnliches transportiert werden. Seit Juli werden bereits erste Kliniken in Ruanda beliefert. Vor allem Krisenregionen können von dieser Transportmöglichkeit profitieren.

Weitere, spannende StartUps

Weitere interessante StartUps sowie Informationen rund um das Thema StartUps und Gründungen, findet man auf dem Online Portal Gründer Welt. Man kann davon ausgehen, dass die Zahl der Neugründungen in Zukunft weiter ansteigen wird. Wie viele dieser Unternehmen sich jedoch langfristig durchsetzen können bleibt abzuwarten. Das Internet hat es letztlich ermöglicht, dass eine innovative Idee gepaart mit Unternehmensmut und finanziellen Investoren heute einfacher zu realisieren ist als jemals zuvor.

Intrografik: © denisismagilov – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten