Datum: | WT-News

Windows 10 (nur Home- & Professional-Edition) soll auch künftig auf USB-Sticks erhältlich sein, nicht nur auf DVDs. Der USB-Stick soll beide Bit-Versionen (32- und 64-Bit) enthalten. So kann der Kunde bei der Installation entscheiden, welche Bit-Version verwendet werden soll. Außerdem soll es verschiedene Sprachversionen geben. Derzeit kann das nur für Englisch und Französisch bestätigt werden.

Wer kein optisches Laufwerk hat, kann trotzdem auf Windows 10 umsteigen. Der Windows-10-Stick soll im Handel ca. 120 US-Dollar für die Home bzw. 200 für die Professional kosten. Der Stick würde dann jeweils mit einer Lizenz für die Nutzung auf einem Computer gelten, wie bei einer DVD. Zu hoffen bleibt, dass die Verfügbarkeit auch bald Deutschland erreicht. Der US-Journalist und gut informierte Windows-Experte Paul Thurrott hat auf seinem Twitter-Account Andeutungen gemacht, ist aber leider nicht weiter darauf eingegangen. Bildquelle: Microsoft, created by NhatPG

Zum Twitter-Account von Paul Thurrott »

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten