Datum: | WT-News

Win10-Logo

Auf der Pressekonferenz (vorherige News) enthüllte Microsoft erste interessante Infos zu dem neuen Betriebssystem Windows 10. Die wichtigsten Details vom Microsoft-Event hier in der Kurzfassung.

 

 

Neuer Browser
Der neue Browser namens „Spartan“ wird in Windows 10 enthalten sein mit der neuen Engine Edge 12.0. Optisch ist er an Chrome angelehnt. Mit der neuen Notiz-Funktion kann der Nutzer Anmerkungen oder Kommentare hinzufügen und direkt zu OneNote oder OneDrive senden. PDF-Dateien können ohne Zusatzsoftware angezeigt werden. Als weitere Neuerung bietet Spartan einen Lesemodus an, der z.B. einen Artikel ohne Werbung anzeigt. Microsoft kündigte an, den Browser in den nächsten drei bis fünf Monaten in Windows 10 zu integrieren.

Cortana
Microsofts digitalen Sprachassistenten „Cortana“ soll es in 7 Sprachen geben (incl. Deutsch). Cortana arbeitet mit dem Browser Spartan zusammen und ist lernfähig. Mit Cortana können Sie Nachrichten oder das Wetter abfragen bzw. Programme starten oder suchen lassen. Cortana soll auch fähig sein, eine E-Mail zu verfassen –  mit Empfänger und Betreff. Erst in den nächsten drei bis fünf Monaten will Microsoft die Funktion via Windows Update anbieten.

Continuum
Für Besitzer von Notebook-Hybriden mit abnehmbaren Displays oder PCs mit Touchscreen kann das neue Startmenü in den Vollbildmodus geschaltet werden. Windows 10 erkennt automatisch, ob Maus und Tastatur angeschlossen sind oder zur Bedienung nur ein Touchscreen zur Verfügung steht. Einige Animationen wurden noch ergänzt.

Microsoft Pressekonferenz

Das neue Startmenü

Notifications
Das Benachrichtigungscenter wurde noch überarbeitet und dient für Chats, E-Mails, Facebook-Meldungen, Einstellungen für den Flugmodus etc. Es kann zwischen Windows-10-Geräten synchronisiert und aus dem Center heraus auch geantwortet werden.

Microsoft Pressekonferenz

Benachrichtigungscenter

DirectX Runtime 12 und Xbox
Spiele, Spielstände, Ranglisten, Auszeichnungen und Chatfunktionen werden in der Xbox-App angezeigt, die auf allen Geräten zur Verfügung steht. Auch Screenshots vom aktuellen Spielgeschehen können angefertigt  oder die letzten 30 Sekunden als Video aufgezeichnet werden. Xbox-One-Spiele lassen sich an Windows-10-PCs und Tablets streamen. PC- und Xbox-Spieler können künftig online spielen, obwohl sie auf unterschiedlichen Plattformen unterwegs sind. Für alle Windows-10-Geräte wird es eine neue Universal Xbox-App geben. Mit DirectX 12 verspricht Microsoft bis zu 50 % mehr Leistung in Spielen.

Microsoft Pressekonferenz

Xbox

Plattformübergreifend
Auf dieser gemeinsamen Plattform werden künftig Desktop-PCs, Notebooks, Notebook-Hybriden, Tablets und Smartphones laufen. Auch Geräte, die Displays unter 8 Zoll haben, sollen Windows 10 nutzen können, verspricht Microsoft.

Windows 10, eine Plattform

Eine Plattform

Universal Apps
Mit den neuen Universal Windows Apps gibt es nun eine einfache Möglichkeit, Apps für alle Windows-Plattformen zu erstellen. Damit will Microsoft weiter die Bedienung zwischen Smartphone, Tablet und PC vereinheitlichen. Auch für die Xbox-App wird es eine neue Universal App geben.

Microsoft Office-Apps
Auf Smartphones und Tablets werden Word, Excel und PowerPoint vorinstalliert. Die Office-Online-Tools sind für alle Plattformen weiterhin erreichbar.

Kostenlos?
Nutzer von Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 bekommen das Update auf Windows 10 kostenlos. Dies gilt nur für das erste Jahr nach Veröffentlichung. Wieviel das Betriebssystem kosten wird, wollte Microsoft noch nicht sagen. Auch wann die finale Version erscheint, wurde nicht verraten. Im April 2015 will Microsoft auf der Build-Konferenz weitere Details zu Windows 10 bekanntgeben.

Microsoft Pressekonferenz

Free Upgrade

Build 9926 Technical Preview downloaden
Die nächste Technical Preview von Windows 10 Pro in Deutsch (Build 9926) steht erst im Laufe der letzten Januar-Woche (ab dem 26. Januar) zum Download bereit – für Smartphones und Tablets erst im Februar.

Hologramm-Brille
Microsoft stellte auch eine Hologramm-Brille vor. Mit „HoloLens“ gibt es eine VR-Brille, mit der sich Hologramme erzeugen lassen. In der futuristischen Brille stecken mehrere Prozessoren sowie 3D-Linsen und 3D-Sensoren. Mit dem Surface Hub gab es ein überdimensioniertes Tablet in der Live-Berichterstattung zu sehen. Mit der HoloLens-Brille lassen sich Objekte frei im Raum platzieren. Als Betriebssystem diente die Windows-10-Variante „Windows Holographic“.

Microsoft Pressekonferenz

Hologramm-Brille

Microsoft Pressekonferenz

Objekte frei im Raum platzieren

Bildquelle: Microsoft-Pressekonferenz

Eine Antwort auf “Windows 10 – Zusammenfassung der Pressekonferenz”

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten