Datum: | WT-News

© Chany167 - Fotolia.com

Unser Kollege Günter Born ist auf einen möglichen Zero-Day-Exploit gestoßen, welcher in russischen Untergrundforen für Windows 2000 bis Windows 10 verkauft wird und relativ einfach mit verschiedenen Angriffsmöglichkeiten, z.B. über Adobe Flash oder Adobe Reader, aber auch über Office-Dokumente ausgenutzt werden kann. Mit dem Exploit soll es möglich sein, einen Prozess mit höheren Rechten im Kernel-Mode auszuführen und so beispielsweise Root-Kits usw. auszuführen. Seitens Microsoft gibt es dazu noch keine Stellungnahme. Betroffen wären alle Windows-Systeme.

Zum Beitrag auf Borns IT- und Windows-Blog »

Hinterlasse eine Antwort

(wird nicht veröffentlicht)

Nutzungsrichtlinien beachten