Produktbild NhatPG

Add-Ons, die standardmäßig mit dem Internet Explorer kommen, bieten nur eine „Deaktivieren“-Schaltfläche an. Auch Add-Ons, die Sie selber installiert haben und die, die nicht mehr verfügbar sind, lassen sich scheinbar nicht mehr entfernen, da keine „Deinstallieren“-Schaltfläche vorhanden ist. Wer Office installiert hat,  glaubt, er müsse das ganze Programm deinstallieren, damit die Add-Ons unter „Add-Ons verwalten“ entfernt werden. Sie lassen sich aber alle einzeln entfernen. Wie das geht, zeigt der WinTotal-Tipp. Bildquelle: Microsoft / created by NhatPG

Zum Tipp im Tipparchiv »

Produktbild

Wie Microsoft unter KB2887505 jetzt informiert, hat das Modul mshtml.dll im Internet Explorer ab Version 6 bis einschließlich 11 eine schwere Sicherheitslücke, über welche Schadcode via JavaScript eingeschleust werden kann. Da die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird, stellt Microsoft einen Hotfix CVE-2013-3893 zur Verfügung, der bisher allerdings nur im Internet Explorer 8 oder 9 funktioniert. Nutzer anderer Versionen sollten die Einstellungen der Internetzone und der lokalen Intranetzone auf „Hoch“ setzen, um ActiveX-Steuerelemente und Active Scripting in diesen Zonen zu blockieren.

Von dem Problem ist auch z.B. Microsoft Outlook betroffen, welcher für die HTML-Darstellung die IE-Technik nutzt.

Nachtrag vom 08.10.2013: Mit dem Fix MS13-080 soll der Fehler behoben sein.
Bildquelle: Microsoft

In Windows 8 gibt es den neuen Internet Explorer 10 als Windows 8-Version in der Kachel-Oberfläche und als Desktop-Version in der Desktop-Umgebung. Es sind aber keine 2 Browser, denn sowohl die Windows 8-Version als auch die Desktop-Version nutzen dieselbe technische Basis. Der Unterschied liegt fast ausschließlich in der Bedienoberfläche. In dieser Vorstellungen zeigen wir Ihnen, wie man den neuen IE10 in der Windows 8-Fassung bedient.

Weiterlesen »

Nach 4 Platform Previews des Internet Explorer 9 ist der Browser nun im Beta-Stadium angelangt und zeigt damit auch zum ersten Mal seine neue Oberfläche. Die Rendering-Engine Trident und die JavaScript-Engine Chakra sollen den Internet Explorer wieder konkurrenzfähig machen. Ob zusätzlich zu den Änderungen unter der Haube auch noch neue Funktionen Einzug in den Browser erhalten haben, soll diese Vorstellung ein wenig näher beleuchten.
Weiterlesen »