Timeline

Wenngleich etwas verspätet, rollt Microsoft ab dem 08. Mai 2018 wieder ein Feature-Upgrade für Windows 10 auf Version 1803 aus. Die zunächst unter dem unter dem Namen „Spring Creators Update“ bekannte Aktualisierung, welche nach der Verzögerung nun unter dem Namen Windows 10 April 2018 Update bringt vor allem Facelifting, aber auch einige Neuerungen, welche wir in diesem Artikel näher vorstellen.

Weiterlesen »

Windows 10 auf Laptop und Smartphone

Microsoft hat in einem Blogbeitrag nun bestätigt, dass im April 2018 ein neues Feature Upgrade für Windows 10 erscheint, welches derzeit noch als "Redstone 4" an Insider ausgeliefert wird. Das "Spring Creators Update" wird dann die Versionsnummer 1803 tragen. Wir stellen die finale Fassung zeitnah in einem ausführlichen Review vor.

Bugfixes

Traditionell war am 2. Dienstag im Monat mal wieder Microsofts Patchday, bei dem zudem erstmals für Windows 7 und Windows 8.1 kumulative Pakete bereitgestellt werden. So will man der Patchflut auf den älteren Systemen Herr werden. Für Windows 10 setzt man dies ja schon seit Einführung intensiv um. Die Fixes für Oktober schließen kritische Sicherheitslücken im Internet Explorer, Microsoft Windows und Microsoft Edge, Microsoft .NET Framework und Microsoft Office oder auch Skype Business. Da die Sicherheitslücken bereits für aktive Angriffe genutzt werden, sollten alle Anwender die Updates schnellstmöglich einspielen.

Zum Patchday bei Microsoft »

Bugfixes

Nach dem Desaster zum kumulativen Upate KB3194496 für Windows 10, tut sich nun was. Zum einen hat Microsoft ein Script eröffentlicht, welches Installationsprobleme des Updates KB3194496 auf Build 14393.222 behebt. Zum anderen bietet Microsoft unter KB3197356 ein neues, kumulatives Update für Windows 10 an, welches auch auf den Build 14393.222 aktualisiert. Das Update ist aber derzeit nur über den direkten Download (mit dem Internet Explorer) im Microsoft Update Catalog verfügbar. Die direkten Downloadlinks zur manuellen Installation lauten: windows10.0-kb3197356-x64.msu 760 MB und windows10.0-kb3197356-x86.msu 404 MB.

Update und Sicherheit Windows 10

Microsoft liefert wieder ein größeres Update für Windows 10 aus und aktualisiert die Build-Nummer damit auf 10586.122. Neue Features gibt es nicht, wohl aber ein Strauß an Fehlerbehebungen und Optimierungen wie längere Laufzeiten von mobilen Geräten im Standby durch Senkung des Stromverbrauchs von Windows 10, Zusammenarbeit mit externen Geräten, Probleme mit nicht startenden Apps und vieles mehr.

Zur Update History bei Microsoft »

Bugfixes

Der Patchday für Februar 2015 liegt bereits zwei Tage zurück und bietet 9 Patches, welche wiederum drei kritische Sicherheitslücken schließen. Eine bekannte Sicherheitslücke im Internet Explorer wurde aber noch nicht geschlossen. Zudem machen weitere Patches Ärger. Weiterlesen »

Windows 8.1 ModernUI klein

Eine neue im Netz kursierende Version des kommenden Updates für Windows 8.1, welche schon nah an der finalen Fassung sein könnte, bietet einen Einblick, was demnächst an Neuerungen ansteht.

Weiterlesen »

Microsoft macht es uns wirklich nicht leicht. Statt Windows 8.1 einfach auch als ISO-Image für eine frische Installation anzubieten, muss der Anwender erst einen Hürdenlauf schaffen, um ein Windows 8.1 direkt auf die Festplatte zu installieren. Normalerweise wird Windows 8.1 nur über ein installiertes Windows 8.0 zum Download angeboten. Wer aber sein System neu aufsetzen möchte, müsste so erst Windows 8 und dann 8.1 drüber installieren. Wir zeigen, wie es auch anders geht.

Weiterlesen »