50-Zoll-Fernseher Test 2020

Die besten 50-Zoll-Fernseher im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein 50-Zoll-Fernseher zählt bereits zu den „Riesen-TV“. Mit einer Bildschirmdiagonale von 127 Zentimetern bietet er ein extrem detailreiches TV-Vergnügen.
  • In Sachen Ausstattung, Extras und Qualität gibt es unter den 50-Zoll-TVs große Unterschiede. Vor dem Kauf ist es daher eine gute Idee, einen 50-Zoll-TV-Test zurate zu ziehen.
  • 50-Zoll-Fernseher sind in verschiedenen Kategorien unterschiedlichen Techniken wie LCD, OLED oder QLED erhältlich. Immer besser wird die Auflösung: Der aktuelle Standard Ultra-HD kommt mit einer Auflösung von mindestens 3.840 x 2.160 Pixeln.

50-Zoll-Fernseher-test

TV-Erlebnisse fast wie im Kino: 50-Zoll-Fernseher bieten mit einer Bildschirmdiagonale von 127 Zentimetern einen großzügig dimensionierten Bildschirm. Smarte Funktionen versprechen zudem noch mehr Entertainment. So sind moderne Geräte heute mit Internetanschluss, Apps und mehr ausgestattet.

Erfahren Sie in unserer Kaufberatung, welche Kriterien Sie beim Kauf berücksichtigen sollten.

1. 50-Zoll-Fernseher und die neuesten Techniken

50 zoll fernseher curved
50-Zoll-TV curved mit individualisierbarer Benutzeroberfläche mit umfangreichem App-Angebot.

Und es sind die unterschiedlichsten Techniken auf dem Markt, die die Auswahl mitunter erschweren: Hersteller wie Sony, Samsung oder Panasonic bieten zahlreiche Features bei ihren 50-Zoll-Fernsehern. Auch 3D-50-Zoll-Fernseher oder 50-Zoll-Fernseher Curved – die Modelle mit leicht gebogenem Bildschirm – sind eine interessante Alternative. Doch zu wem passen sie? Und ist ein 50-Zoll-Fernseher überhaupt für jeden geeignet? Diese Fragen sollten Sie sich vor dem Kauf stellen. In unserem 50-Zoll-Fernseher-Vergleich 2018 finden Sie die wichtigsten Kriterien, die Sie vor dem Kauf beachten sollten. Hinzu kommen auch Ergebnisse von 50-Zoll-Fernseher-Tests, die Sie als Käufer heranziehen sollten. Stiftung Warentest liefert regelmäßig neue Ergebnisse für die aktuellsten Geräte aus dem 2020.

Ein 50-Zoll-Fernseher hat eine Bildschirmdiagonale von 127 Zentimetern. Um die Bildschirmdiagonale zu ermitteln, misst man den Abstand zwischen den diagonal gegenüberliegenden Eckpunkten des Bildschirms. Auch sagt die Größe des Bildschirms wenig über die Bildqualität aus. Diese hängt von der verwendeten Technik und der Auflösung ab.

Achtung: Manche Hersteller geben so nicht immer die tatsächliche Größe des Bildschirms an, sondern beziehen in die Berechnung häufig das Gehäuse mit ein. Bei den modernen schmalen Gehäusen macht das zwar wenig aus. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass die Bildschirmdiagonale in Wahrheit kleiner ist als 50 Zoll.

1.1. Vor- und Nachteile von 50-Zoll-TVs

Es ergeben sich zudem die folgenden Pros und Contras:

  • In großen Räumen und mit entsprechender Technik und Auflösung ausgestattet bietet der 50-Zoll-Fernseher nahezu ein Kino-Seherlebnis.
  • Moderne Smart TVs mit 50 Zoll sind mit zahlreichen Extras und Funktionen ausgestattet, die zusätzlichen Komfort bieten.
  • Flachbildfernseher mit 50 Zoll lassen sich vergleichsweise platzsparend in den Raum integrieren, aktuelle Geräte sind heute so schmal und gering im Gewicht, dass sie sich auch gut an die Wand anbringen lassen.
  • 50-Zoll-TVs verbrauchen auch in der sparsamsten Variante mehr Strom als etwa ein Fernseher mit 40 Zoll.
  • In kleinen Räumen kann der 50-Zoll-Fernseher überdimensioniert sein.

2. Sitzabstand und Auflösung: Darauf sollte Sie beim Kauf eines 50-Zoll-TVs achten

Welcher Fernseher soll es sein? Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen 50-Zoll-Fernseher zu kaufen, sollten Sie im Vorfeld einige Faktoren beachten. So spielt zum einen die Raumgröße eine Rolle. Sie entscheidet mit, ob ein 50-Zoll-TV überhaupt zu Ihren Raumverhältnissen passt. Zum anderen sind die verwendete Technik und die Auflösung maßgeblich. 50-Zoll-Fernseher sollten eine möglichst hohe Auflösung haben. Ein 50-Zoll-Fernseher 4K, auch Ultra-HD genannt, versammelt 3840 x 2160 Pixel auf dem Bildschirm.

Der Effekt: Auch wenn der Sitzabstand zum Fernseher nicht groß ist, sind quasi keine einzelnen Pixel erkennbar. Das Bild erscheint immer brillant und scharf.

Aufgrund der Größe des 50-Zoll-TV ist ein Mindestsitzabstand dennoch zu empfehlen, wenn Sie nicht den Kopf hin und her bewegen möchten, um das gesamte Bild zu erfassen. Wie viel Abstand bei einem 50-Zoll-Fernseher ideal ist, ist relativ einfach zu ermitteln.

Die Faustregel: Bildschirmdiagonale x 2,5 = optimaler Sitzabstand.

Für einen 50-Zoll-Fernseher wären dies etwa 3,20 Meter. Ein 55-Zoll-Fernseher benötigt einen nur unwesentlich größeren Abstand: 3,50 sind hier ideal.

Wer auf einen Full-HD-Fernseher setzt, sollte dagegen über einen entsprechend großen Raum verfügen. Sitzt man zu nah am Gerät, sind einzelne Pixel zu erkennen, die das Seherlebnis trüben. Zwei Meter Abstand sind das Minimum.

In kleineren Räumen kann ein Fernseher mit 40 Zoll die bessere Wahl sein. Größere Räume vertragen unter Umständen sogar mehr Bildschirmdiagonale. Kann der Sitzabstand mehr als drei Meter betragen, kommen 65-Zoll-Fernseher infrage.

3. Hersteller und Modelle: die besten 50-Zoll-Fernseher

smart TV
Smarte Funktionen und Anbindung an Tablet und Smartphone machen mehr aus dem 50-Zoll-Fernseher.

Wie unterscheidet sich ein Samsung 50-Zoll-Fernseher von einem Sony 50-Zoll-Fernseher – und welches Gerät eignet sich für Einsteiger, welches für Nutzer mit besonders hohen Ansprüchen? Fest steht: Den einen besten 50-Zoll-Fernseher zu ermitteln, ist keine leichte Aufgabe.

Auch Einsteigergeräte sind mit einer guten Bildqualität ausgestattet, bieten dafür häufig weniger smarte Funktionen. High-End-Fernseher, die mit einer brillanten Farbwiedergabe und zahlreichen Zusatzfeatures daher kommen, sind dagegen oftmals in den oberen Preisklassen zu finden. Kurz gesagt: Wer mehr will, zahlt dafür in der Regel auch mehr.

50-Zoll-Fernseher-Vergleichssieger wurde der Panasonic Viera TX-50DXW804. Modelle von Panasonic schneiden in verschiedenen 50-Zoll-Fernseher-Tests mit guten und sehr guten Ergebnissen ab. Eine ausgezeichnete Bildqualität, eine intuitive Bedienung, guter Sound und zahlreiche smarte Funktionen machen die Geräte von Panasonic zu interessanten Geräten für Nutzer mit hohen Ansprüchen.

Eine mögliche Wahl aus dem unteren Preissegment sind Telefunken 50-Zoll-Fernseher. Der deutsche Hersteller stattet seine Geräte mit soliden Funktionen aus, bietet mindestens Full-HD-Auflösung und Internetanschluss. Einsteiger, die einen günstigen 50-Zoll-Fernseher suchen, finden hier eine interessante Alternative.

Hier sehen Sie beispielhaft einige Typen von 50-Zoll-Fernsehern und die Vorzüge:

Hersteller Modell Ausstattung Empfohlen für Abbildung
Samsung UE55 MU6179 UXZG Technik: LED

Auflösung: UHD/4K, Smart

TV: mit Sprachsteuerung, Apps, Web-Browser, Smart View, WiFi Direct.

Einsteiger in 4K-Technik Samsung UE55 MU6179 UXZG
Der Samsung UE55 MU6179 UXZG
Sony KDL-49WD755 Technik: LED

Auflösung: Full HD / 1080p.

Mit  X-Reality PRO für ein besonders scharfes Bild ausgestattet.

Aluminium-Design, SmartTV-Funktionen

Alle, die ein besonders brillantes TV-Bild wünschen 50-Zoll-fernseher-Sony

Brillante Farben von Sony

Philips 50PUS6162 Technik: LED

Auflösung: Ultra HD / 4K.

Ultraflach, Smart-TV, Apps, 20-Watt-Ausgangsleistung, Smart Sound

Sound-affine Nutzer  50-zoll-fernseher philips

Guter Sound von Philips

Panasonic TX-EXW734 Technik: LED

Auflösung: 4K HDR ULTRA.

Mit Cinema Surround Sound Plus, HDR Multi für 4K Blu-ray und Broadcast, Internet, Smart-TV/Internet und Apps

Nutzer mit hohen Ansprüchen an den den Sound, die Funktionalität und die Bildqualität 50-Zoll-fernseher-Panasonic

Panasonic-TV für anspruchsvolle Nutzer

LG 50LN5708 Technik: LED,

Auflösung: Full HD

Mit MHL-Schnittstelle für den Anschluss von Smartphones, Home Dashboard, Mediathek für Premium-Videos, Apps, LG-Cloud-kompatibel

Nutzer, die ein vielfältiges Programmangebot wünschen 50-Zoll-fernseher-LG

LG bietet zahlreiche Programmfeatures

4. LCD, LED, OLED – wie unterscheiden sie sich?

Beim Kauf eines 50-Zoll-Fernsehers werden Sie früher oder später auf die Begriffe LCD, LED, OLED und QLED stoßen. Wir erklären, wo die Unterschiede dieser Arten liegen.

4.1. LCD-Fernseher

LCD ist die Abkürzung für Liquid Crystal Display – und die Bezeichnung weist bereits darauf hin, wie die Technik arbeitet, nämlich mit Flüssigkristallen. Elektrische Impulse steuern die Ausrichtung dieser Kristalle, die je nach Position unterschiedlich viel Licht durchscheinen lassen. Das wiederum steuert die Farbdarstellung.

Damit dies funktioniert, sind LCD-TVs mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Kunststofffolien sorgen dafür, dass das Licht sich gleichmäßig über den Bildschirm verteilt. LCD-Fernseher arbeiten vor allem im Vergleich zu den inzwischen veralteten Plasma-Fernsehern energiesparend. Allerdings ist die Schwarzdarstellung in der Regel weniger brillant als bei anderen Techniken.

4.2. LED-Fernseher

LED steht für Licht emittierende Diode. Geräte mit dieser Technik benötigen keine Hintergrundbeleuchtung. Die LEDs leuchten den Bildhintergrund selber an. Das ergibt auch eine tiefere Schwarzdarstellung, da die schwarzen Bereiche einfache nicht angeleuchtet werden.

Tipp: LED-TVs arbeiten sehr sparsam, da keine zusätzliche Hintergrundbeleuchtung benötigt wird. Zudem sind sie sehr langlebig.

4.3. OLED-Fernseher

Die Bezeichnung Organic Light Emitting Diode steht für organische Halbleitermaterialien. Diese leuchten von selbst bereits sehr stark. Eine Hintergrundbeleuchtung ist wie bei den LEDs nicht nötig. Dafür punkten die Geräte mit einer intensiven Schwarzdarstellung und brillanten Farben. Vorreiter der OLED-Technik ist der Hersteller LG.

4.4. QLED-Fernseher

Das Q steht für Quantum, ansonsten sind QLED-Fernseher im Prinzip LCD-Geräte und arbeiten wie diese mit einer Hintergrundbeleuchtung. Der Unterschied liegt im Detail, nämlich in den Qantum Dots, winzigen Partikeln, die selbst leuchten. Mit diesen ist die Kunststofffolie ausgestattet, die für die Farbverteilung sorgt. Einer der größten Hersteller für QLED-Fernseher ist Samsung.

5. Checkliste für den Kauf eines 50-Zoll-Fernsehers

fernseher größe
Der Fernseher sollte zu den Sehgewohnheiten und der Raumgröße passen.

Bevor Sie einen 50-Zoll-Fernseher kaufen, sollten Sie diese Punkte beachten:

  • Unterstützte Empfangstechniken
  • die Technik des Displays
  • die Auflösung
  • den Sitzabstand zum Gerät
  • den integrierten Sound
  • die Anzahl der Anschlüsse für HDMI und USB
  • LAN- und WLAN-Schnittstellen
  • die Kompatibilität mit einer 50-Zoll-Fernseher Wandhalterung

Tipp: Rechenbeispiel: Ein 32-Zoll-TV mit 30 Watt Leistung verursacht Kosten von 12,26 Euro jährlich, ein 64-Watt-50-Zoll-Gerät schlägt bereits mit 26,04 Euro zu Buche.

6. Was sagt die Stiftung Warentest?

Augen auf beim Energieverbrauch!

Der Stromverbrauch sollte beim Kauf eines 50-Zoll-TVs ebenfalls mit einbezogen werden. Selbst wenn dieser in einer guten Energieeffizienzklasse wie A++ oder A+++ eingeordnet wird, verbraucht er in der Regel mehr Strom als ein kleines Gerät. Auch eine höhere Auflösung – von Full HD zu 4K – kostet Energie. Ein 50-Zoll-Fernseher kann im Durchschnitt rund das Doppelte an Stromkosten verursachen wie ein sparsamer 32-Zoll-Fernseher.

Einen ausgewiesenen 50-Zoll-Fernseher-Test hat Stiftung Warentest noch nicht herausgebracht. Allerdings testen die Experten regelmäßig die neuesten Fernseher und die Ergebnisse lassen sich auch auf 50-Zoll-TVs anwenden. Welcher der beste 50-Zoll-Fernseher ist, ändert sich regelmäßig, denn die Hersteller bringen immer wieder neue Modelle auf den Markt, die den Vorgängern technisch überlegen sind. So sollten Sie beim Kauf eines 50-Zoll-Fernsehers zunächst Ihre Vorlieben bedenken: Ist Ihnen ein guter Sound wichtig oder eine besonders herausragende Bildqualität? Stiftung Warentest hat in einem großen Vergleich, den die Experten laufend aktualisieren, diese Kriterien besonders herausgestellt.

7. FAQ – die wichtigsten Fragen und Antworten

7.1. Wie breit ist ein 50-Zoll-Fernseher?

Die 50-Zoll-Fernseher Maße in Länge/ Breite und Höhe betragen: Länge/Breite = 1127 Millimeter, Höhe = 653 Millimeter.

7.2. Wo finde ich 8K TV-Geräte?

Die besonders hochauflösenden Geräte kommen voraussichtlich im Frühjahr 2018 auf den europäischen Markt. In Asien sind sie bereits 2017 erhältlich gewesen. Hersteller der Geräte sind unter anderem LG und Sharp, wobei zu erwarten ist, dass andere Marken nachziehen werden.

7.3. Was ist der Unterschied zwischen Full HD und UHD?

Full HD-TVs haben eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, UHD (4K) eine von 3.840 x 2.160 Pixeln. Das Bild wirkt klarer und brillanter. Der größte Unterschied in der Praxis: Sie können bei einem UHD-TV näher heranrücken. Der Sitzabstand kann aufgrund der höheren Pixelanzahl auch sehr gering sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...