Einbaulautsprecher Test 2020

Die besten Einbaulautsprecher im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Einbaulautsprecher werden in zwei Kategorien unterteilt. Auf der einen Seite gibt es Wandlautsprecher und auf der anderen Seite Deckenlautsprecher. Während Einbaulautsprecher für die Wand eine größere Einbaufläche benötigen, brauchen Einbaulautsprecher für die Decke weniger Platz.
  • Einbaulautsprecher sind sehr platzsparend. Sie werden einfach in Möbel oder eine Wand bzw. Decke eingebaut.
  • Spezielle Einbaulautsprecher für Räume mit einer hohen Luftfeuchtigkeit finden Sie als Feuchtraum-Einbaulautsprecher für die Decke. Die Technik nimmt keinen Schaden, wenn Sie mit Wasserspritzern in Berührung kommt.

einbaulautsprecher-test

Ohne Radio oder Streaming-Dienste geht heute für viele Menschen nichts mehr. Für einen guten Klang sind hochwertige Lautsprecher oder eine komplette Hifi-Anlage notwendig. Besonders beim Smarthome- und Multiroom-Prinzip sind oft kabellose Varianten gewünscht.

Wer wenig Platz zur Verfügung hat, setzt am besten auf Hifi-Einbaulautsprecher. Diese verschwinden ganz einfach in einer Wohnwand oder oben in der Decke und sparen Platz.

In einem Einbaulautsprecher-Vergleich 2020 können Sie sich einen guten Überblick über das Sortiment verschaffen. Neben einem Einbaulautsprecher-Test helfen Ihnen auch andere Kundenmeinungen, Ihren persönlichen Einbaulautsprecher-Vergleichssieger zu finden.

1. Einbaulautsprecher und ihre Vorteile

Ein Einbaulautsprecher wird häufig als Wandeinbaulautsprecher oder Deckeneinbaulautsprecher bezeichnet. Die Bezeichnung geht aus der üblichen Art der Montage hervor. Meist werden die Lautsprecherboxen als Einbaulautsprecher in eine Schrankwand oder in die Decke eingebaut.

Ein Einbaulautsprecher unterscheidet sich von einem normalen Außenlautsprecher durch seinen Einbau. Während andere Lautsprecher im Raum herumstehen, werden Einbaulautsprecher in bereits vorhandene Möbelstücke eingesetzt.

Nun wissen Sie, was ein Einbaulautsprecher für Wand und Decke ist. Welche Vor- und Nachteile ein Einbaulautsprecher hat, erfahren Sie aus folgender Übersicht.

  • Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Lautsprecher benötigt ein Einbaulautsprecher viel weniger Platz. Er kann einfach in der Wand oder Decke verschwinden.
  • Wandlautsprecher lassen sich kabellos verbinden. So bleibt ein Kabelsalat aus. Realisierbar ist das laut Einbaulautsprecher-Vergleich beispielsweise über Einbaulautsprecher mit WLAN.
  • Einbaulautsprecher sind in allen Räumen nutzbar. Sie können sogar im Badezimmer aufgestellt werden.
  • Modelle mit hoher Klangqualität sind oft teurer in der Anschaffung.

2. Anwendungsbereiche für Einbaulautsprecher

auto-lautsprecher
Einbaulautsprecher für das Auto können die Klangqualität verbessern. Mit diesem Modell erhalten Sie einen Einbaulautsprecher mit 10 cm Breite.

Einbaulautsprecher sind vielseitig einsetzbar. Sie können sowohl in Innenräumen als auch draußen verwendet werden. In privaten Haushalten kommen Sie ebenso zum Einsatz wie für Gewerbeflächen.

Im Allgemeinen gilt, dass sie hinter jeder glatten Fläche verbaut werden können. Beispiele sind Wände, Decken, Wohnwände und andere Möbel. Selbst in der Küche und im Bad finden Einbaulautsprecher Platz.

Vielen Menschen sind Einbaulautsprecher auch aus Autos bekannt. Sind Sie mit den vorhandenen Lautsprechern nicht zufrieden, können Sie mit Auto-Lautsprechern den Klang aufwerten.

3. Typen und Arten von Einbaulautsprechern

Einbaulautsprecher unterscheiden sich in der Art ihrer Verbauung zwischen Inceiling und In-Wall. Während Wandlautsprecher vertikal eingebaut werden, erfolgt der Einbau von Deckenlautsprechern in der Horizontalen. Auch sind spezielle Einbaulautsprecher für abgehängte Decken verfügbar.

Welche Unterschiede es noch gibt, entnehmen Sie der folgenden Tabelle.

Einbaulautsprecher-Typ Bild Beschreibung
Wandlautsprecher wandlautsprecher Werden in Wand verbaut
Als 2- und 3-Wege-System erhältlich
Größere Einbaufläche nötig
Oft viereckige Form
Ideal für Mehrkanal-Surroundsound in großen Räumen
Deckenlautsprecher deckenlautsprecher Werden in Decke verbaut
Vorwiegend als 2-Wege-System erhältlich
Meist runde Form
Hoch- und Tief- bzw. Mitteltöner sind koaxial angeordnet
Ideal für gewerbliche Nutzung

4. Kaufberatung – wichtige Kriterien beim Kauf von Einbaulautsprechern

Bevor Sie einen Einbaulautsprecher kaufen, müssen Sie an ein paar Dinge denken. Wenn Sie diese beachten, finden Sie bestimmt den besten Einbaulautsprecher für Ihre Bedürfnisse.

4.1. Klangqualität

Ein grundlegender Aspekt bei Einbaulautsprechern ist der Sound. Wenn Ihr Augenmerk in erster Linie auf der Klangqualität liegt, sollten Sie auf eine hochwertige Audiohardware sowie auf die Ausgangsleistung achten.

Für Sprach- und Musikanwendungen reichen einfache Lautsprecher aus. Wer einen Einbaulautsprecher für das Heimkino verwenden möchte, kann zusätzlich einen Subwoofer ergänzen. Für beide Zwecke lässt sich ein Einbaulautsprecher als

  • Mainlautsprecher,
  • Frontlautsprecher oder
  • Effektlautsprecher

nutzen. Einen nahezu perfekten Klang haben sogenannte Aktiv-Lautsprecher.

4.2. Optik

Subwoofer

Der Begriff Subwoofer stammt aus dem Englischen und bedeutet Bassbox. Dabei handelt es sich um eine monophone Lautsprecherbox. Sie ist auf die Wiedergabe von tieffrequenten Schallwellen spezialisiert. Ein Subwoofer kommt in Kombination mit Lautsprechern für mittlere und höhere Frequenzen zum Einsatz.

Möchten Sie hingegen lieber eine moderne und elegante Optik als einen hochwertigen Sound haben, können Sie technische Eigenschaften hinten anstellen.

Neben schwarzen Modellen sind vor allem weiße Einbaulautsprecher beliebt. Eine solche Variante erhalten Sie zum Beispiel mit dem Modell Interior. Das ist ein Einbaulautsprecher von Magnat.

4.3. Einsatzort

Vor dem Kauf sollten Sie sich ebenfalls überlegen, wo Sie den Lautsprecher einbauen möchten. Davon hängt ab, welche besonderen Eigenschaften Ihre Einbaulautsprecher vorweisen müssen.

feuchtraum-lautsprecher
Oft kommen Einbaulautsprecher im Wellness-Bereich zur Anwendung.

Hitzebeständigkeit und ein guter Feuchtigkeitsschutz sind für die Verwendung der Einbaulautsprecher im Bad und in der Küche wichtig. Hierfür gibt es sogenannte Feuchtraum-Lautsprecher.

Imprägnierte Lautsprechermembranen schützen die sensible Technik dauerhaft vor einer hohen Luftfeuchtigkeit. Gegen Spritzwasser schützen Modelle mit dem „International Protection Code“. Das bedeutet, dass, auch wenn Wasser eindringt, keine Schäden an der Technik zu befürchten sind. Natürlich ist das auch abhängig von dem Schutzgrad.

Sogenannte IP-Codes geben den Schutzgrad an. Dieser sagt aus, wie viel Wasser ein Einbaulautsprecher verträgt, bis es zu technischen Beeinträchtigungen kommt. Je höher die Zahl, desto stärker ist der Schutz.

Bezüglich des Einsatzortes ist auch die Größe des Hifi-Einbaulautsprechers entscheidend. Aus diesem Grund sollten Sie ebenfalls auf die Außenmaße, Einbautiefe und Innenmaße der Wandlautsprecher bzw. Deckenlautsprecher achten. Das ist besonders wichtig, wenn Sie einen Einbaulautsprecher mit geringer Einbautiefe benötigen.

4.4. Anschlüsse

Bei der Wahl der Anschlüsse für einen Einbaulautsprecher können Sie entscheiden, welche Variante Sie bevorzugen. Sie haben die Wahl zwischen einer Funkverbindung und einer kabelgebundenen Lösung.

Beim Thema Funklautsprecher gibt es weiterhin Unterschiede. Eine integrierte Bluetooth- bzw. Funkverbindung ist für viele Nutzer am einfachsten. Die meisten Menschen entscheiden sich daher für kabellose Lautsprecher in Form von WLAN-Lautsprechern oder Bluetooth-Lautsprechern.

Tipp: Auch Satellitenlautsprecher, Koaxiallautsprecher und Breitbandlautsprecher gibt es als kabellose Varianten.

4.5. Preis

bluetooth-icon
Das ist das offizielle Icon für eine Bluetooth-Funktion. Ist das auf Ihrem Produkt abgebildet, können Sie es kabellos mit Smartphone, Notebook oder Tablet verbinden.

Nicht zuletzt ist natürlich auch die Preisgestaltung ein wichtiges Thema. Wer großen Wert auf die Klangqualität legt, muss sicherlich etwas mehr Geld investieren. Um einen Einbaulautsprecher günstig zu kaufen, können Sie auch online einen Einbaulautsprecher-Vergleich durchführen.

5. Wichtige Hersteller

Lautsprecherboxen werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Zu wichtigen Marken gehören zum Beispiel:

  • Magnat
  • Canton
  • Visaton und
  • Sony.

Weiterhin können Sie Einbaulautsprecher von Bose und Einbaulautsprecher von JBL sowie Dolby Atmos Lautsprecher von Teufel kaufen.

6. Wichtige Fragen und Antworten rund um Einbaulautsprecher – FAQs

6.1. Wie viele Lautsprecher kann ich an einen Verstärker anschließen?

Wie viele Lautsprecher Sie an einen Verstärker anschließen können, hängt von dem Widerstand der einzelnen Boxen ab. Wenn Sie die Boxen in Reihe schalten, erhöht sich der Widerstand und die Bestückung kann mit mehreren Boxen erfolgen.

6.2. Was ist RMS bei Lautsprechern?

Die Abkürzung RMS bedeutet Root Mean Square. Übersetzt heißt das „quadratisches Mittel“. Bei Lautsprechern wird ein Effektiv- oder RMS-Wert angegeben. Dieser ergibt sich aus einer standardisierten Messung und lässt sich gut auf die Praxis übertragen.

Der Wert gibt an, welche Leistung ein Lautsprecher bei hoher Lautstärke über einen längeren Zeitraum verkraften kann, ohne Schaden zu nehmen. Dieser Wert ist keinesfalls mit der Maximalbelastbarkeit zu verwechseln. Sie wird in Watt angegeben.

6.3. Was ist Impedanz bei Lautsprechern?

Als Impedanz wird ein elektrischer Wechselstromwiderstand bezeichnet. Dieser wird in Ohm angegeben.

Im elektrotechnischen Sinne stellt Musik einen Wechselstrom mit wechselnder Frequenz und Spannung dar. Die unterschiedlichen elektrischen Widerstände, die dabei vorherrschen, werden mit dem Begriff Impedanz zusammengefasst.

Hifi-Lautsprecher haben in den meisten Fällen eine feste Impedanz von 4 bis 8 Ohm. Viele Verstärker kommen mit diesen Werten zurecht.

An Einbaulautsprechern befinden sich unterschiedliche Anschlüsse für 4 und 8 Ohm. Hier gilt es, stets auf die richtige Verbindung zu achten.

Achtung: Lautsprecher mit geringer Impedanz dürfen nie an hochohmige Boxen angeschlossen werden. Umgekehrt funktioniert es hingegen. Eine 6-Ohm-Box darf also nicht an eine 8-Ohm-Box angeschlossen werden, sondern nur an eine 4-Ohm-Box.

6.4. Wie schalte ich die Lautsprecher in Reihe?

Die Lautsprecher in Reihe zu schalten, ist nicht allzu schwierig. Zunächst sollten Sie aber den Verstärker ausschalten. Die folgende Erklärung liefert Beispiel mit zwei Lautsprechern.

Im ersten Schritt verbinden Sie „+“ von Verstärker und erstem Lautsprecher. Nun schließen Sie „-“ von dem ersten und zweiten Lautsprecher an. Anschließend wird noch „-“ von dem zweiten Lautsprecher an den Verstärker angeschlossen.

6.5. Gibt es einen Einbaulautsprecher-Test bei der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Einbaulautsprecher-Test durchgeführt. Allerdings wurden bereits andere Lautsprecher, wie Bluetooth-Lautsprecher, genauer unter die Lupe genommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...