Festplattengehäuse Test 2020

Die besten Laufwerksgehäuse im Überblick.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Festplattengehäuse verwandeln Sie eine Festplatte für den stationären Einbau in ein externes Gerät. Sie können die Festplatte anschließend sowohl als transportable Festplatte als auch für den stationären Gebrauch verwenden.
  • Im Test für Festplattengehäuse können oft die Modelle überzeugen, in die Sie die Festplatten einschrauben. Es gibt aber auch Angebote, die auf eine Klick-Technik setzen. Welche Option Sie bevorzugen, ist reine Geschmackssache.
  • Achten Sie beim Kauf nicht vorwiegend auf das Design. Neben der passenden Größe muss das Gehäuse auch mit einer soliden Verarbeitung überzeugen. So können Sie sicher sein, dass die externe Festplatte gut gegen Stöße und Verschmutzungen geschützt ist.

festplattengehaeuse-test

PC-Schraubern ist das Problem bekannt: Sie haben eine neue Komponente in Ihren PC integriert und nun sind die alten Bauteile übrig. Aber nur, weil Ihre ausgediente Festplatte keinen Platz mehr in Ihrem Tower findet, gehört sie noch lange nicht zum alten Eisen. Mit einer Festplattenhülle verwandeln Sie das Hardware-Stück ohne großen Aufwand in eine externe Festplatte.

Der Einbau der Festplatte in das Gehäuse kann auch von Laien vorgenommen werden. Beim Kauf des richtigen Angebotes können aber ein paar Fragezeichen aufkommen – insbesondere dann, wenn die Welt von SSD-Festplatten, WLAN-Festplatten und Co. Neuland für Sie ist.

Nutzen Sie daher unsere ausführliche Kaufberatung für Festplattengehäuse 2020. So werden Sie garantiert das beste Festplattengehäuse für Ihre Ansprüche finden.

1. Externes Festplattengehäuse – die Angaben richtig verstehen

festplattengehaeuse-vergleichstest
Sie erhalten Modelle mit einem sicheren Standfuss.

Einen Blick auf einen Vergleich für Festplattengehäuse und es wird schnell klar, es gibt viel zu entdecken:

• Festplattengehäuse für zwei Festplatten
• Festplattengehäuse 4-fach
• Festplattengehäuse 2.5 SATA

Um zu verstehen, welche Angaben für Sie relevant sind, ist es wichtig, den Aufbau Ihrer Festplatte zu verstehen. Das Gehäuse für die externe Festplatte muss ausreichend groß sein, um Ihre Festplatte aufzunehmen. Die Größe der Festplatte wird in Zoll benannt.

Die interne Schnittstelle zum Festplattenlaufwerk wird als SATA-Schnittstelle bezeichnet. SATA = Serial Advanced Technology Attachment. Darüber hinaus gibt es auch PATA-Festplatten. Diese werden durch Hersteller als IDE-Festplatten vertrieben. Ein Festplattengehäuse 3.5 IDE ist also für Festplatten mit 3,5 Zoll und einer IDE-Schnittstelle geeignet.

Kann das Gehäuse mehrere Festplatten aufnehmen, wird es zum Beispiel als 2-fach oder 4-fach bezeichnet. Zuletzt wird die externe Schnittstelle benannt. Hier handelt es sich immer um einen USB-Anschluss.

Nimmt das Gehäuse für die externe Festplatte mehrere Modelle auf, kann dies Vorteile wie auch Nachteile mit sich bringen:

  • Höhere Speicherkapazität
  • Günstiger im Vergleich zum Kauf von zwei Gehäusen
  • Externe Festplatte mit mehreren Anschlüssen
  • Hohes Gewicht
  • Kaum für den Transport geeignet

2. Festplattengehäuse-Kaufberatung: So einfach das passende Gehäuse finden

Auf der Suche nach dem besten Festplatten-Gehäuse gibt es einiges zu beachten. Denn nicht jede Festplatte kann mit jedem Gehäuse kombiniert werden. Ist die Festplatte zu klein oder zu groß, lässt sie sich nicht in das Gehäuse einbauen. Ein inkorrekter Anschluss macht die Nutzung als externe Festplatte unmöglich.

2.1. Interne Schnittstelle (SATA II, IDE, SAS, SATA III, …): Fast alle Festplatten nutzen einen SATA-Anschluss

Die SATA-Schnittstelle ist für Festplatten aller Art am weitesten verbreitet. Um eine immer schnellere Übertragungsrate für Daten zu sichern, wird die Schnittstelle dabei stetig weiterentwickelt. Aktuell ist die schnellste und damit am häufigsten verwendete Schnittstelle der SATA-III-Standard. Obwohl diese Bezeichnung nicht offiziell ist, wird sie von vielen Herstellern und Marken verwendet.

Schnittstellen-Typ Beschreibung
SATA I Im Jahr 2002 eingeführt. Übertragungsrate bis zu 1.5 Gbit / S.
SATA II Seit 2005 im Umlauf. Übertragungsrate bis zu 3 Gbit / S.
SATA III Seit 2008 weit verbreitet. Übertragungsrate bis zu 6 Gbit / S.

Gute Festplattengehäuse ermöglichen einen Einbau für Festplatten aller Kategorien. Vor allem ein günstiges Festplattengehäuse setzt aber oft auf nur einen Schnittstellenanschluss – in der Regel SATA III.

IDE- und PATA-Festplatten sind seltener anzutreffen. Im typischen Festplattengehäuse-Test sind die passenden Angebote daher nur selten zu finden.

2.2. Externe Schnittstelle (Usb 3.0, SATA, …): USB 3.1 ist der aktuelle Standard

Auch wenn es bereits den UBS-4.0-Anschluss auf dem Markt gibt, setzen die meisten Festplatten für die externe Schnittstelle heute auf einen 3.0-Anschluss. Je höher der Standard, umso besser die Datenübertragung.

Die Anschlüsse sind dabei abwärts, aber nicht aufwärts kompatibel. So ist es möglich, eine USB-2.0-Festplatte an einen USB-3.0-Port anzustecken. Ein höherer Übertragungsstandard sichert auch einen besseren Stromverbrauch. Eine separate Stromzufuhr ist mit einem USB-3.0-Anschluss also nicht notwendig. Ein USB-3.0-Festplattengehäuse in 2,5 Zoll kann daher ohne ein Netzteil aus Ihrer eingebauten Festplatte eine externe Festplatte machen.

Achtung: Der USB-Anschluss an einer Festplatte ist nicht mit dem an einem Smartphone oder einem Laptop gleichzusetzen. Um eine Verbindung zwischen PC und Festplatte herzustellen, benötigen Sie also das passende Kabel. Die meisten Hersteller liefern das Kabel zusammen mit dem Gehäuse.

2.3. Größe (1,8 Zoll, 2,5 Zoll, 3,5 Zoll, 5,25 Zoll)

festplattengehaeuse-vergleichstestsieger
Nicht alle externen Festplatten brauchen ein Netzteil.

Ob eine externe SSD-Festplatte oder eine HDD-Festplatte, die meisten Modelle werden heute in den Größen 2,5 Zoll und 3,5 Zoll vertrieben. Im Vergleich für Festplattengehäuse sind die entsprechenden, passenden Angebote besonders häufig zu finden.

Ein SATA-Festplattengehäuse 3,5 Zoll hat eine Abmessung von mindestens 20 x 11 cm. Es kann aber auch größer ausfallen. Ein Festplattengehäuse 2,5 Zoll mit USB 3.0 hat eine Abmessung von mindestens 12 x 8 cm.

2.4. Anzahl der Festplatten – bis zu vier Festplatten gleichzeitig verbauen

Für den privaten Gebrauch kommen zumeist Laufwerkgehäuse für eine Festplatte oder zwei Festplatten zum Einsatz. Daher sind es genau diese Modelle, die Sie im klassischen Laufwerkgehäuse-Test immer wieder sehen.

Natürlich erhalten Sie auch Gehäuse, die vier oder sogar mehr Festplatten aufnehmen. Allerdings sind diese nur selten für den Einsatz im privaten Umfeld notwendig.

Ein Festplattengehäuse für mehrere Festplatten benötigt immer einen separaten Stromanschluss.

3. Aluminium oder Kunststoff – auch das Material beachten

Eine externe Festplatte muss oft so einiges mitmachen. Denn hier ist die Festplatte nicht im Inneren eines PCs verbaut. Es ist schnell passiert, dass die Festplatte umgestoßen wird oder gar vom Tisch fällt. Im Test für Festplattengehäuse gehen daher oft Modelle aus robustem Aluminium als Festplattengehäuse-Vergleichssieger hervor.

Die Angebote aus Aluminium überzeugen auch mit einer hohen Verschlussdichte. So können Staub und Schmutz nicht in das Innere eindringen.

3.1. Die richtige Montage beachten

Sie können Ihre Festplatte in das SATA-Gehäuse einschrauben oder einstecken. Die Montage mit Schrauben geht leicht von der Hand. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Das gleiche gilt auch für das Einstecken der Festplatte. Einige User geben an, dass die verschraubten Festplatten einen besseren Halt haben. Eine Bewegung der Festplatte sorgt also nicht gleich zur Unterbrechung des Datenflusses.

3.2. Auch das Auge kauft mit

festplattengehaeuse-guenstig
Festplattengehäuse aus Aluminium sind besonders beliebt.

Wenn Sie ein Festplattengehäuse kaufen, dann soll es wahrscheinlich auch optisch überzeugen. Sie erhalten ein großes Angebot für Farbe, Design und Form. Im Laufwerkgehäuse-Test sind es vor allem schwarze Modelle, die auf den oberen Plätzen landen. Darüber hinaus sind aber auch Silber und Weiß sehr beliebt.

Einige Anbieter führen Festplattengehäuse, die auf den Tisch gestellt werden. Sie sehen elegant aus und fügen sich ideal in ein Unterhaltungssystem ein – eine gute Wahl für das Heimkino.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Festplattengehäuse

4.1. Welche Hersteller gibt es für Festplattengehäuse?

Die erhalten die Festplattengehäuse in allen Preisklassen und somit von ganz unterschiedlichen Herstellern. Hier einige Hersteller, die besonders beliebt sind:

  • HAMA
  • Enermax
  • Wintech
  • DeLock
  • Akasa
  • Digitus
  • Sharkoon
  • StarTech

4.2. Gibt es wasserdichte Festplattengehäuse?

Sie sind viel im Außenbereich unterwegs und dort auf eine hochwertige externe Festplatte angewiesen? Oder suchen Sie ein Modell, das auch auf einer Baustelle die besten Leistungen bringen kann? Dann ist ein wasserdichtes Festplattengehäuse die beste Wahl. Die Modelle sind in der Regel gegen Spritzwasser geschützt. Sie erhalten aber auch Angebote, die wesentlich mehr zu bieten haben:

• Bis zu 1 m wasserdicht
• Stoß absorbierend
• Staubgeschützt
• UV-resistent

4.3. Wie kann ich ein Festplattengehäuse selber bauen?

Es ist möglich, ein einfaches Festplattengehäuse aus Pappe zu bauen. Sie benötigen lediglich eine solide Pappbox in den passenden Abmaßen. Wichtig ist, dass die Platte im Inneren sicher befestigt wird. Mit einem Rahmen aus Styropor lässt sich dies leicht umsetzen.

SSD-Festplatte

Die Abkürzung SSD bedeutet „Solid State Drive“. Dies bedeutet, dass eine SSD-Festplatte keine beweglichen Bauteile verwendet. Dies sorgt für eine besonders hohe Robustheit. Darüber hinaus sind die Zugriffszeiten der Festplatte optimiert und sie arbeitet absolut geräuschlos.

Wenn Sie handwerklich ein wenig begabt sind, ist es auch möglich, ein Festplattengehäuse aus Holz zu bauen. Das sichere Verschrauben der Festplatte ist dann besonders einfach.

4.4. Wozu ein Festplattengehäuse kaufen?

Das Gehäuse dient in erster Line dem Schutz der Festplatte. Denn auch wenn eine SSD-Festplatte eine sehr solide Bauform aufweist, handelt es sich weiterhin um eine empfindliche Computer-Komponente. Stöße oder Verschmutzungen können die Leistungsfähigkeit der Festplatte beeinflussen.

Wenn Sie viel mit der externen Festplatte unterwegs sind, bietet es sich an, einen speziellen Rahmen für die Festplatte zu kaufen. Dieser wird um die externe Festplatte am Gehäuse befestigt. Er bietet einen besonders hohen Schutz bei einem Fall.

4.5. Gibt es bereits einen Festplattengehäuse-Test von der Stiftung Warentest?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Festplattengehäuse-Vergleichssieger genannt. Aber das Prüfinstitut hat ein paar interessante Meldungen und Informationen rund um das Thema. Wussten Sie, dass die Festplatte im Jahr 2006 ihren 50. Geburtstag gefeiert hat?

Darüber hinaus finden Sie von der Stiftung Warentest einen Test über Cloud-Speicher. Diese stellen immer häufiger eine echte Alternative zu den Hardware-Speichern in der Form der Festplatte dar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Loading...