Funklautsprecher Test 2020

Die besten Funklautsprecher im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Funklautsprecher sind eine beliebte Alternative zum weit verbreiteten Bluetooth-Lautsprecher. Da der Funklautsprecher kabellos funktioniert, lässt er sich leicht innerhalb der Wohnumgebung an verschiedenen Orten verwenden.
  • Die Funk-Technologie sichert eine sehr gute Übertragungsqualität für die Audio-Inhalte. Die konkrete Klangqualität wird jedoch durch die Ausstattung und den Bau der Funklautsprecher bestimmt.
  • Reine Funklautsprecher, die mit Infrarot-Übertragung arbeiten, sind nahezu ausschließlich für den Heimgebrauch gemacht. Sie benötigen in der Regel ein Netzteil für den an der Datenquelle angeschlossenen Sender und die Lautsprecher. Die Übertragung selber ist also kabellos. Die Stromversorgung nicht.

Funklautsprecher Test

Sie möchten Ihre Wohnung in jedem Raum mit einem erstklassigen Sound-System ausstatten? Dann kommt es schnell zu einer enormen Kabelmenge. Klassische Boxensysteme sind darauf angewiesen, die Übertragungsdaten über ein Kabel zu senden. Moderne Technologien bieten jedoch die Möglichkeit, die Kabelnutzung zu umgehen – unter anderem in der Form von Funklautsprechern. Und obwohl die Technologie für die Funkübertragung nicht die neueste ist, leistet sie auch heute noch gute Dienste.

Nutzen Sie einen umfassenden Funklautsprecher Vergleich 2020 dazu, um ein erstklassiges Angebot ausfindig zu machen. Welche Funklautsprecher-Arten gibt es? Wie groß sind die Boxen? Und welche Marken bieten echte Funklautsprecher-Vergleichssieger an?

1. Funklautsprecher haben Tradition

Funklautsprecher Vergleich
Je hochwertiger der Lautsprecher, desto besser der spätere Klang.

Der ursprüngliche Funkstandard arbeitete mit der Übertragung von Infrarot-Wellen. Die Audio-Daten müssen über einen separaten Sender übermittelt werden. Dieser wird zum Beispiel an einen Fernseher oder an eine Stereoanlage angeschlossen.

Der Sender überträgt dann die Inhalte an die in den Lautsprechern verbauten Empfänger. Für eine ununterbrochene Übertragung ist es wichtig, dass Sender und Empfänger in „Sichtkontakt“ stehen. Eine Übertragung durch Wände oder um Ecken ist mit einem klassischen Funklautsprecher im Infrarot-Standard leider nicht möglich.

Heute kommen auch andere Übertragungsstandards für die Funklautsprecher zum Einsatz. Im eigentlichen Sinne handelt es sich dann jedoch um eine andere Kategorie der Funklautsprecher. Die verschiedenen Angebote haben jeweils Vorteile und Nachteile zu bieten.

2. Funklautsprecher-Kategorien: Die richtige Wahl für jeden Einsatz

Umgangssprachlich benennen Verbraucher eine Reihe von unterschiedlichen Lautsprecherarten als Funklautsprecher. Allerdings gibt es zwischen den verschiedenen Typen für Funklautsprecher ein paar nennenswerte Unterschiede zu entdecken.

Produkt

Beschreibung

Funklautsprecher mit Infrarot

funklautsprecher infrarot

Dieser alte Übertragungsstandard kommt heute kaum noch zum Einsatz. In erster Linie, weil die Übertragungsmöglichkeiten sehr begrenzt sind. Wenn Sie doch noch Modelle finden, dann sind es oft günstige Funklautsprecher – ideal, um zum Beispiel ein Gartenhäuschen mit einer einfachen Musikanlage auszustatten.
Funklautsprecher Bluetooth

funklautsprecher bluetooth

Kein Funklautsprecher-Test, der auf Modelle mit Bluetooth verzichtet! Die kompakten Lautsprecher sind oft mit Akkus ausgestattet und eignen sich für eine bequeme Nutzung in mehreren Räumen.
Der Bluetooth-Standard ist je nach Gerät auf eine Übertragungsreichweite von knapp 20 Metern begrenzt. Ein Vorteil ist es, dass viele Hersteller für TVs oder Stereoanlagen Bluetooth automatisch verbauen. Die Bluetooth-Lautsprecher kommen oft also ohne einen eigenen Sender aus.
Funklautsprecher AirPlay

funklautsprecher airplay

Ein Funklautprecher-Test für AirPlay-Angebote ist in erster Linie für Sie interessant, wenn Sie Apple-Endgeräte verwenden. Ob Smartphone oder Tablet von Apple – über die AirPlay-App lassen sich Audio- und Video-Daten schnell wie verlustfrei übertragen.
Erneut ist ein separater Sender nicht notwendig, da dieser in Form des Streaming-Gerätes vorhanden ist.
WLAN-Lautsprecher

funklautsprecher w-lan

Ein wireless Lautsprecher lässt sich in ein bestehendes Internet-Netzwerk einbinden. Diese Übertragungsart wird häufig für Funklautsprecher für PV oder Notebook verwendet.
Notebooks sind mit einem WLAN-Sender ausgestattet. Der Desktop-PC muss eventuell über ein spezielles Dongel nachgerüstet werden. Auch Smartphone oder Tablet lassen sich leicht mit den WLAN-Lautsprechern verbinden.

Funkboxen sind für den Gebrauch mit einem Surround-Sound-System erhältlich. So können Funklautsprecher mit 5.1 Surround-Sound insgesamt an fünf Geräte fünf verschiedene Tonspuren separat übertragen.

Sind die fünf angesteuerten Boxen richtig im Raum verteilt, erhalten Sie einen raumfüllenden Klang, der Sie mitten ins Geschehen der visuellen Inhalte bringt:

  • Zwei Lautsprecher hinter dem Zuschauer
  • Zwei Lautsprecher frontal neben dem Sichtfeld
  • Ein Lautsprecher zentral unter dem Sichtfeld

Sie erhalten viele Geräte, die mehrere Übertragungsstandards unterstützen. Wenn Sie mehrere Endgeräte verwenden möchten, ist dies durchaus ein wichtiges Ausstattungsmerkmal. Im Funklautsprecher-Vergleich sind es häufig solche Angebote, die Top-Noten erhalten.

AirPlay-Lautsprecher mit Android

Der AirPlay-Standard ist in Theorie auf die Kommunikation zwischen Apple-Geräten und AirPlay-Lautsprechern begrenzt. Es gibt jedoch spezielle Apps, mit denen Sie dieses Problem umgehen können. Abhängig von Ihrem Betriebssystem auf dem Tablet oder dem Smartphone, ist dies relativ leicht umzusetzen.

3. Funklautsprecher Kaufberatung – den besten Funklautsprecher kaufen

Möchten Sie einen Funklautsprecher kaufen, gibt es viel zu beachten. Im Funklautsprecher-Test ist dabei nicht immer der Vergleichssieger auch die beste Wahl für Ihren Gebrauch. Benötigen Sie einen Funklautsprecher für den Fernseher? Oder soll der Funklautsprecher im Freien zum Einsatz kommen? Und ist es für einen PC Lautsprecher notwendig, auf Funk zu setzen?

3.1. Passender Lautsprecher für jeden Einsatz

Der große Vorteil eines Funklautsprechers ist ohne Frage der flexible Einsatz. Die Funkboxen sind kompakt und wiegen selten mehr als fünf Kilogramm – leicht innerhalb des Hauses zu bewegen.

Suchen Sie also ein Modell, das bei der spontanen Gartenparty ohne weiteres für Musik im Außenbereich sorgt, muss die benötigte Übertragungsreichweite gegeben sein:

  • Funk – bis zu 100 m, wenn nicht unterbrochen
  • Bluetooth – bis zu 20 m
  • AirPlay – bis zu 35 m
  • WLAN – mit Verstärker bis zu 50 m

Achtung:
Sehr lange Distanzen am besten mit einem Kabel überbrücken. Denn je weiter Sender und Empfänger voneinander entfernt stehen, umso schlechter die Übertragungsqualität.

3.1.1. Funklautsprecher Outdoor

Für die Tage am Strand oder auf der Wanderung in den Bergen sind handliche Funklautsprecher eine tolle Wahl. Ob mit Bluetooth oder AirPlay versehen: Sie lassen sich in Sekunden ansteuern und bieten einen guten Sound.

Wasserfeste Funklautsprecher überstehen sogar einen Fall in den See oder den Pool. Ist das Gehäuse lediglich spritzwassergeschützt, ist dies nicht möglich. Schwimmende Funklautsprecher lassen sich nach einem Fall in das kühle Nass leicht an Land fischen.

Tipp: Wenn das Gehäuse eines wasserfesten Funklautsprechers mit Salzwasser oder Chlorwasser in Berührung kommt, unbedingt den Lautsprecher mit Leitungswasser abspülen. So verhindern Sie, dass sich Salz oder Chlor am Gehäuse festsetzt.

3.2. Klangqualität – große Frequenzspannen sind am besten

Funklautsprecher Vergleichssieger
Der Frequenzumfang bestimmt die Klangqualität mit.

Da jeder Musik und Töne anders wahrnimmt, ist es nur schwer möglich, mit einem allgemeinen Funklautsprecher-Test einen Vergleichssieger zu ermitteln, der Ihnen auf jeden Fall zusagen wird. Das müssen Sie nach dem Kauf im individuellen Funklautsprecher-Test herausfinden.

Generell lässt sich sagen, dass eine hohe Frequenzspanne es Ihnen erlaubt, eine große Zahl von Musikgenres in guter Klangqualität abzuspielen. Denn klassische Musik arbeitet mit anderen Tonlagen und Frequenzen als zum Beispiel Jazz oder Hip Hop.

Eine Frequenzspanne bis zu 2000 Hz sollte vorhanden sein. Dies ist der Wert, der für die meisten Geräte im üblichen Funklautsprecher-Vergleich zu finden ist.

3.3. Zusätzliche Ausstattungen

Einfache Funklautsprecher sind heute kaum noch zu finden. Wenn die Infrarot-Funkübertragung vorhanden ist, wird sie oft durch weitere Übertragungsstandards ergänzt. Dies erweitert die Ausstattung der Lautsprecher:

  • USB-Anschluss
  • Powerbank-Funktion
  • Lichteffekte

Die Boxen sind so besonders vielfältig einsetzbar. Die Power-Bank-Funktion erlaubt es Ihnen, unterwegs Ihr Smartphone oder andere Geräte am Akku der Lautsprecher aufzuladen.

3.3.1. Auf extra Anschlüsse achten

Auch, wenn die Funklautsprecher darauf ausgelegt sind, eine kabellose Übertragung zu sichern, können sich zusätzliche Anschlussmöglichkeiten als sehr praktisch entpuppen.

So erlauben AUX-Anschlüsse das Anbinden von mehreren Geräten wie einem TV, einem Blue-Ray-Player und einer Soundbar. Die zusätzliche Datenübertragung per Funk integriert dann zum Beispiel den PC oder das Tablet.

3.4. Marken und Hersteller für Funklautsprecher

Im Funklautsprecher-Test gibt es ein paar Marken, die immer wieder zu sehen sind:

  • Funklautsprecher Bose
  • Funklautsprecher Teufel
  • Funklautsprecher jbl

Boxen, die den Sound per Funk übertragen, sind von den weltbekannten Marken wie Bose kaum noch zu finden. Hier können Sie jedoch auf eine große Auswahl für Bluetooth und AirPlay setzen. Funkboxen werden darüber hinaus von diesen Herstellern verkauft:

  • Auna
  • B&W
  • Bayan
  • Creative Labs
  • Hama
  • Lexfield
  • LG
  • Loewe
  • Marshall
  • Onkyo
  • Panasonic
  • Philips
  • Samsung
  • Teufel

Ob Funklautsprecher für die Stereoanlage oder PC-Lautsprecher: Achten Sie nicht nur auf den Preis. Denn das teuerste Angebot ist nicht auch automatisch der beste Funklautsprecher.

4. Funklautsprecher-Test der Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat Funklautsprecher aller Kategorien und Übertragungsstandards zusammengefasst. Das Ergebnis ist im Heft 11/2014 nachzulesen. Insgesamt wurden 14 Lautsprecher miteinander verglichen. Als Funklautsprecher-Vergleichssieger konnte sich ein Angebot von Teufel durchsetzen.

Allerdings wurden nahezu alle Lautsprecher mit der Note „gut“ ausgezeichnet. Ein Indikator dafür, dass in allen Preisklassen gute Angebote zu finden sind.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Funklautsprecher

5.1. Wie werden Funklautsprecher angeschlossen?

Funklautsprecher kaufen
Funklautsprecher werden über verschiedene Übertragungswege mit dem Signal versorgt.

Im Funkboxen-Test wird oft auch die Handhabung der Geräte überprüft. Vollwertige Funkboxen werden einfach über einen AUX-Eingang mit der Ausgabequelle verbunden. Der Sender nutzt also einen Cinch-Stecker oder einen Klinke-Anschluss. Sobald die Sendeeinheit angeschlossen ist, erledigt sich der Rest automatisch.

Bluetoothgeräte und AirPlay-Lautsprecher müssen über das Sendegerät ausgewählt werden. Damit dies möglich ist, muss die verwendete Software am Gerät das korrekte Update erhalten.

Kommt es also zu Problemen mit dem Anbinden von Bluetooth- oder AirPlay-Lautsprechern, ist ein Software-Update zumeist die schnellste Lösung.

5.2. Gibt es Funklautsprecher mit Subwoofer?

Für den Heimgebrauch bieten immer mehr Hersteller Varianten mit einem integrierten Subwoofer an. So lässt sich der Musikklang in allen Höhen und Tiefen mit einem klaren Bass unterlegen.

Um die Qualität des Subwoofers zu testen, sollten Sie die Funkboxen auf voller Lautstärke und mit basslastiger Musik nutzen.

Vorteile von Funklautsprechern mit Subwoofer:

  • Besserer Sound
  • Klarer Bass
  • Individuell einstellbar
  • Stromverbrauch steigt
  • Ist sehr laut

5.3. Gibt es Funklautsprecher mit Akku?

Erneut sind es vor allem die reinen Funklautsprecher, die hier auf der Strecke bleiben. Diese werden kaum mit einer Akku-Funktion angeboten. Entsprechend ist es notwendig, sie mit einer externen Stromquelle zu verbinden. Dies löst insbesondere für umfangreiche Soundsysteme das Problem der Kabel nur begrenzt.

Ein Soundsystem mit Akkuausstattung ist gleichzeitig auch nicht immer die beste Wahl. Kommen die Lautsprecher regelmäßig zum Einsatz, ist der Akku schnell entleert und muss ans Stromnetz angeschlossen werden.

Tragbare Funklautsprecher für den Outdooreinsatz sollten eine solide Akkulaufzeit von acht bis zehn Stunden aufweisen. Das ist ausreichend lang, um einen Tag im Freien zu genießen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...