Funktastatur Test 2018

Die besten Wireless Tastaturen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einer Funktastatur handelt es sich um eine Computer-Tastatur, die im Allgemeinen auch als Keyboard bezeichnet wird. Basis einer solchen Tastatur ist die Funktechnik mit USB-Dongle. Das recht kleine Gerät steckt man zum Beispiel ganz einfach ein einen freien USB-Port des PCs, sodass es sämtliche Signale, die von der Funktastatur ausgehen, empfangen kann. Dementsprechend reagiert der PC dann auf den Tastendruck hin. QWERTZ ist die Bezeichnung für das deutsche Tastatur-Layout.
  • Die externe Tastatur, die mit einer Funktechnik ausgestattet ist, wird in zwei Varianten angeboten. So hat man hier die Wahl zwischen einer Standard- und einer Multimedia-Tastatur. Eine Multimedia-Tastatur ist entweder mit einem Trackball oder einem Touchpad ausgestattet, wodurch die Maus ersetzt wird. Auf diese Weise ist etwa auch der Fernseher steuerbar.
  • Ein USB-Dongle ist jedoch auch in der Lage, verschiedene Eingabegeräte zu unterscheiden sowie auf Befehle zu reagieren. Dadurch ist es beispielsweise auch machbar, ein Set zu erstehen, das eine Funkmaus sowie eine Funktastatur beinhaltet. Beide Geräte nutzen dann lediglich einen USB-Dongle.

funktastatur-kabellos-wireless
Mittlerweile gehören die verschiedensten mobilen Geräte schon längst zum Alltag. So werden heutzutage beispielsweise das Faxgerät und das Telefon mit einer Ladestation schon längst durch ein kabelloses Smartphone ersetzt. Ebenso werden Laptops und Tablets anstelle eines Desktop PCs bevorzugt. Diese Tendenz ist sogar steigend (Quelle: IDC).

Dementsprechend wird diesem Trend natürlich auch das PC-Zubehör angepasst. So kann man sich neben der kabellosen Maus ebenfalls für eine kabellose Tastatur (z.B. die Funktastatur) entscheiden. Welche positiven sowie negativen Aspekte eine Funktastatur aufweist und auf was Sie bei deren Verwendung achten sollten (z.B. um das Abbrechen der Funk-Verbindung zu verhinden) lesen Sie hier, im Funktastatur-Vergleich 2018.

1. Funktastatur: kabelloses Schreibvergnügen

Im Handel findet man verschiedene Kategorien von Computer-Tastaturen. So hat man hier die Wahl zwischen den üblichen, kabelgebundenen USB-Tastaturen und den kabellosen Tastaturen. Letztere werden ebenfalls als „Wireless-Tastaturen“ bezeichnet. Diese Modelle nutzen ungerichtete, elektromagnetische Wellen, welche sich auf unterschiedlichen Frequenzen bewegen. Bei einer kabellosen Tastatur gibt es zwei verschiedene Technik-Arten:

tastatur-funk-bluetooth
Eine Tastatur kann inzwischen auch Multimedia-Geräte wie den Fernseher steuern.
  • Bluetooth-Tastaturen
  • Funktastaturen, die mithilfe eines USB-Dongles verwendet werden

Dabei funktioniert die drahtlose Tastatur fast identisch wie die Bluetooth-Tastatur und zwar über Funk. Jedoch funkt die Wireless-Variante nicht den Computer an und kontaktiert diesen über das inkludierte Bluetooth, sondern sie nutzt einen USB-Dongle.

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen USB-Empfänger, der etwa an einen USB-Port des Computers angeschlossen werden kann und sämtliche Eingaben, die an der Tastatur für den Computer getätigt werden, empfängt. Ein solches Gerät wird ebenfalls unter den Bezeichnungen „USB-Adapter“ oder „USB-Transceiver“ geführt.

Die elektromagnetischen Wellen einer klassischen Funktastatur werden über einen 2,4 GHz Sender „geschickt“. Diese decken 360 Grad um sich herum ab und reichen höchstens etwa zehn Meter weit. Allerdings wird eine Vielzahl an elektronischen Geräten über diese bestimmte Frequenz geleitet, sodass diese sich zumeist gegenseitig behindern. Es besteht hier dennoch ein deutlicher Vorteil gegenüber den Bluetooth-Tastaturen, denn durch den USB-Dongle hält die Verbindung länger an. Der Hintergrund hierfür ist, das Bluetooth schwächelt – je weiter die Entfernung, desto mehr.

Im Funktastatur-Vergleich werden die Vor- und Nachteile dieser besonderen Funktastatur noch deutlicher:

  • es gibt keinen Kabelsalat
  • mithilfe der Wireless-Technologie werden sogar mehrere Meter Entfernung zum Fernsehgerät sowie zum Computer möglich
  • im Vergleich zum Bluetooth kann durch einen USB-Dongle eine größere Reichweite erzielt werden
  • etwaige Funkstörungen behindern unter Umständen die Nutzung
  • ein USB-Slot ist belegt
  • da der USB-Empfänger relativ klein ist, geht er leicht verloren

2. Tastatur-Typen: Multimedia-Tastaturen sind ideal für Tablet und Fernseher

Typ Beschreibung
Standard-Tastatur Rein optisch ähnelt eine Standard-Funktastatur einer klassischen, herkömmlichen Computer- und USB-Tastatur. Die Standard-Funktastatur ist vom Aufbau her so optimiert, dass darauf optimal geschrieben werden kann. Außerdem weist sie einige zusätzliche Tasten auf, die dafür sorgen, dass das Surfen im Web angenehmer ist oder dass sich diverse Funktionen am Computer, wie etwa die Lautstärke, regulieren lassen.

Charakteristische Kennzeichen:

  • Multimedia-Tasten
  • kein Touchpad oder Trackball
  • zumeist mit Nummernblock ausgestattet
  • normales / schmales Tastatur-Format

sehr gut für den Gebrauch am PC und zum Schreiben geeignet
der Tastatur-Typ ist nicht kompakt und eignet sich nicht sehr gut für die Nutzung am Fernsehgerät

Multimedia-Tastatur Eine Multimedia-Funktastatur besitzt eine deutlich kleinere Größe als eine klassische Tastatur. Deshalb wird sie auch oft als „Mini-Tastatur“ bezeichnet. Zudem ist sie in der Regel mit einem Touchpad ausgestattet, dass die Maus ersetzen kann. Dementsprechend besitzen diese Modelle in ihren Funktionen Ähnlichkeiten mit Laptop-Tastaturen. Des Weiteren ist es damit möglich, das Fernsehgerät oder Tablet mit einem USB-Port ganz gemütlich vom Sofa aus zu bedienen.

Charakteristische Kennzeichen:

  • Multimedia-Tasten
  • kleines / schmales Tastatur-Format
  • zumeist mit Trackball und / oder mit Touchpad ausgestattet
  • kein Nummernblock
  • kleiner Ziffernblock

hervorragend zum Steuern des Fernsehgeräts, des Computers sowie weiterer Geräte
Aufgrund der geringen Größe ungeeignet für langes Schreiben am PC

3. Kaufberatung: auf was sollte beim Kauf einer kabellosen Tastatur geachtet werden?

3.1. Kleines Format oder doch lieber große Tasten?

In einem Funktastatur-Test wird deutlich: Ein kleines Format in Kombination mit schreibfreundlichen, großen Tasten ist leider nicht möglich. Es ist zwar durchaus machbar, an diversen Funktionen zu sparen, sodass Höhe sowie Länge der Tastatur eingegrenzt werden, aber das ist für den praktischen Aspekt einer Funktastatur eher hinderlich.

funktastatur-funk-maus
Flexibel, bequem und zuverlässig: Wireless-Tastaturen erhöhen den Komfort beim Arbeiten.

Dementsprechend sollten Sie sich am besten vorab gut überlegen, wofür Sie die Funktastatur, die Sie sich in einem Funktastatur-Vergleich aussuchen, verwenden.
Als Hilfe listen wir Ihnen hier die notwendigen Funktionen sowie Aufgaben einer Wireless-Tastatur auf:

  • Surfen im Internet: Multimedia-Tastatur mit kleinem Format
  • Games spielen: USB- oder spezielle Gaming-Tastatur, keine Wireless-Tastatur
  • Chatten: herkömmliche Funktastatur, die mit großen Tasten ausgestattet ist
  • Arbeiten mit einem Office-Programm: Standard-Funktastatur mit den großen Tasten
  • Steuerung des Fernsehgeräts: Multimedia-Tastatur mit kleinem Format
  • Transport auf Reisen: Multimedia-Tastatur im kleineren Format

Wann nutze ich welche Tastatur?

  • wenn Sie in einer größeren Entfernung die Tastatur auf einem Tisch nutzen: herkömmliche Funktastatur, die große Tasten aufweist
  • wenn Sie in einer größeren Entfernung die Tastatur auf Ihrem Schoß nutzen: Standard-Funktastatur, die mit größeren Tasten ausgestattet ist

3.2. Funkmaus und -tastatur

Sie wünschen sich nur eine Wireless-Tastatur oder soll auch gleich eine Funkmaus dabei sein? Dann entscheiden Sie sich am besten für ein Set, in dem beides vorhanden ist. Funktastatur und -maus können Sie über den selben USB-Adapter nutzen.

Wenn Sie oft im Web unterwegs sind oder Ihr Fernsehgerät damit bedienen möchten, dann wählen Sie am besten eine Multimedia-Funktastatur mit einem Touchpad oder einem Trackball aus. Hierfür benötigen Sie keine Maus. Ganz im Gegenteil: die Maus würde nur Ihren persönlichen Komfort behindern. Zudem bringt eine Multimedia-Funktastatur die notwendigen Funktionen einer Maus mit.

Spielen Sie jedoch sehr oft am Computer, schreiben viel oder nutzen oftmals eine feste Unterlage, wie zum Beispiel einen Bürotisch, dann bietet sich eine Standard-Wireless-Tastatur an. Hier sollten Sie dann am besten zu einer Maus greifen, die in Farbe und Form passend ist. Sollten Sie jedoch bereits im Besitz einer anderen, herkömmlichen Maus sein, die Sie auch weiterhin noch nutzen möchten, dann ist keine zusätzliche Funkmaus notwendig.

Fazit: Ein Set mit kabelloser Maus und Tastatur sorgt für eine stimmige Optik. Sollten Sie komplett auf die Funktechnik umsteigen wollen, ist der Kauf eines Sets anzuraten. Wer eine Multimedia-Tastatur kauft, kann sich das Geld für die Maus oft sparen.

wireless-kabellos-keypad-tastatur

3.3. Besondere Funktionen: Beleuchtung, Trackball und Touchpad

Gesundes Schreiben

wireless-keyboard

Die Stiftung Warentest hat sich bisher noch nicht dem Thema Funktastatur gewidmet. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, eine geeignete Tastatur zu erstehen. Denn mit einem falschen Modell beanspruchen Sie Ihre Handgelenke zu stark.

Am besten beziehungsweise gesündesten ist eine nicht angewinkelte, ebene Tastatur-Fläche. Aufgrund dessen ist es ratsam, ausklappbare „Füße“ auf der Tastatur-Unterseite nicht zu nutzen, um die Ergonomie der Tastatur zu wahren.

Vor allem eine Multimedia-Tastatur weist verschiedene zusätzliche Merkmale auf, wie Sie etwa in einem Funktastatur-Test erkennen können. So funktioniert das Tastatur-Touchpad hier ebenso wie das Touchpad von einem Laptop. Das Pad ersetzt dabei komplett die Maus. So können Sie damit scrollen und das Monitor-Bild kleiner oder größer einstellen. Ein Trackball dient ebenfalls als Maus-Ersatz und wird mithilfe der Hand bedient. Des Weiteren verfügt er in der Regel noch über ein bis hin zu zwei zusätzlichen „Knöpfen“, damit sämtliche wichtigen Funktionen abgedeckt sind.

Wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen möchten, dann ist eine Tastatur-Beleuchtung eine gute Wahl. In einem Funktastatur-Teste fällt beispielsweise auf, dass es sich hierbei nicht nur um eine rein optische Aufwertung handelt, sondern dass es hiermit auch möglich ist, ohne weitere Beleuchtung sämtliche Tasten zu erkennen sowie zu bedienen.

3.4. Die Auswahl des richtigen Tastatur-Layouts

Im Handel werden verschiedene Tastatur-Layouts angeboten. Unter Umständen ist es Ihnen vielleicht schon selbst einmal passiert, dass Sie beispielsweise ein „Z“ drücken und ein „Y“ erscheint (oder umgekehrt). In diesem Fall verfügt Ihre Tastatur über die amerikanische Schreibweise. Dort ist das QWERTY-Layout üblich. Innerhalb von Deutschland wird dagegen das QWERTZ-Layout verwendet. Mithilfe der Tastenkombination Alt + Shift ist es im Übrigen möglich, die Software auf die deutsche oder auch englische Tastatur umzustellen.

Eine Frage des Layouts

Die Bezeichnung „QWERTZ“ erscheint Ihnen fremd? Dann sehen Sie sich Ihre deutsche Tastatur doch einmal genauer an: Bei den ersten Buchstaben, die sich auf der horizontalen Buchstabenreihe befinden, handelt es sich um Q-W-E-R-T-Z.

wireless-keyboard-tastatur

4. FAQs zur Funktastatur

4.1. Maus und Funktastatur kaufen: können beide Geräte zusammen genutzt werden?

Techniken mit Funk sind leider im Allgemeinen dafür bekannt, dass sich diese gegenseitig behindern. Der Hintergrund hierfür ist, dass sie alle über den kostenfreien 2,4 GHz Sender verwendet werden. Wünschen Sie sich dennoch eine Funktastatur sowie eine Funkmaus, dann sollten Sie sich für ein Set entscheiden.

Ein Set kann nicht nur zusammen mit einem USB-Dongle verknüpft werden, sondern es ist ebenfalls aus optischen Gründen eine gute Wahl. Wenn Sie ohnehin eine Funktastatur günstig kaufen möchten, dann bietet sich hier in der Regel ebenfalls ein Set an.

4.2. Funktastatur mit Trackball – ergonomisch aber gewöhnungsbedürftig

trackball-keypad
Mäuse und Tastaturen mit Trackball ermöglichen es Ihnen, den Cursor gelenkschonend über den Desktop zu bewegen.

Bei einem Trackball handelt es sich um ein praktisches aber durchaus gewöhnungsbedürftiges Gerät. Durch die Ball-Bewegung ist es möglich, elektronische Geräte, wie etwa eine Maus, recht einfach zu steuern. Damit erinnert dieses Feature an ein Touchpad, wobei Sie Ihre Hand dank des Balls deutlich ergonomischer Bewegen.

4.3. Funktastatur-Hersteller im Überblick

Im Handel finden Sie nicht nur die verschiedenen Arten von Funktastaturen, sondern ebenfalls unterschiedliche Hersteller beziehungsweise Marken. Zu den größten Marktführern in dieser Kategorie gehört beispielsweise Logitech.

Das Unternehmen konnte sein Funksystem dahingehend verbessern, das hiermit kaum Störungen auftreten. Des Weiteren gibt es eine große Anzahl an Funktastaturen sowie diverses Zubehör von Logitech.

Allerdings muss die beste Funktastatur beziehungsweise der Funktastatur-Vergleichssieger nicht zwangsläufig aus diesem Hause kommen. Immerhin findet man im Einzelhandel noch viele weitere Hersteller von Funktastaturen, wie etwa:

  • Rii
  • Rapoo
  • Cherry
  • Mac
  • Jelly Comb
  • Hama
  • Microsoft
  • Qisan
  • CSL
  • TeckNet
  • JETechv
  • Trust

4.4. Funktastatur Touchpad: wofür ist es gut?

Eine Tastatur mit einem Touchpad zählt zu den Typen der Multimedia-Tastaturen. Eine solche Tastatur ist möglichst klein, damit Sie damit im Haushalt die unterschiedlichsten Geräte steuern können. In ihrem Aussehen ähneln Sie somit einer etwas verbesserten Fernbedienung. Allerdings ist hier kein Numblock zu finden.

Ein Touchpad ist ein Ersatz für eine Maus. Sie können es wie das Touchpad von einem Notebook verwenden und damit zoomen, scrollen sowie anvisieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...