Gaming-Laptop Test 2018

Die besten Gaming-Notebooks im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Bezeichnung Gaming-Laptop erhält ein Laptop in erster Linie aufgrund seiner Grafikleistung. Hinzu kommt natürlich auch, ob ein schneller Prozessor (CPU) vorhanden und wie groß der Arbeitsspeicher (RAM) ist, der im Gerät verbaut ist.
  • Die Optik von Gaming-Laptops ist nicht mit der herkömmlicher Laptops zu vergleichen. Da die Zielgruppe hauptsächlich Jugendliche sind, ist das Design eher martialisch anstatt dezent. Der Markt bietet aber auch schlichte Gaming-Laptops an.
  • Gaming-Laptops drosseln ohne angestecktes Netzteil ihre Leistung, um eine längere Laufzeit erreichen zu können. Spielt man dennoch ohne Netzteil, ist bei den meisten Geräten nach etwa ein bis zwei Stunden der Akku aufgebraucht.
  • Unser Gaming-Laptop-Vergleich befasst sich mit richtigen Gaming-Geräten. Einfache Browser-Games und Spiele, die schon ein paar Jahre alt sind, können in den meisten Fällen auf herkömmlichen Notebooks gespielt werden.

gaming-laptop test
Ausschlaggebend für die Rechenleistung eines Rechners sind die folgenden drei Komponenten: der Prozessor, die Grafikkarte und der Arbeitsspeicher. Für ein Arbeiten mit Office und normale Tätigkeiten, wie Mails schreiben, Musik hören und Filme ansehen, ist ein Laptop für einen Preis um die 600 Euro vollkommen ausreichend, wenn nicht sogar überdimensioniert. Bei Gaming-Laptops ist der Prozessor jedoch meist viel schneller und der Arbeitsspeicher viel größer als nötig. Diese speziellen Modelle sind öfter zu finden als angenommen. Ist nicht auch ein simpler Aldi-Laptop ausreichend? Die Antwort ist nicht ganz einfach zu beantworten. Wir versuchen trotzdem, diese und andere wichtige Fragen zum Thema in unserem Gaming-Laptop-Vergleich 2018 unter die Lupe zu nehmen. Wir möchten, dass jeder seinen persönlichen Gaming-Laptop-Vergleichssieger findet. Daher können Sie sich in unserer Kaufberatung über alle wichtigen Kriterien informieren und sich ein umfassendes Bild zum Thema Gaming-Laptops machen.

1. Was ist ein Gaming Laptop?

Prinzipiell ist ein Gaming-Laptop nichts anderes als ein Mini-PC. Auch von der Bauart unterscheidet er sich kaum von herkömmlichen Laptops. Der Unterschied liegt in der Gewichtung sowie der Leistung der einzelnen verbauten Komponenten. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die üblichen Komponenten von Gaming-Laptops:

Komponente Beschreibung
Prozessor

prozessor

Der Prozessor wird auch als CPU (Central Processing Unit) bezeichnet. Richtige Gaming-Laptops sollten mit vier echten Kernen (z. B. 6700 HQ) und 2,5 GHz oder mehr Taktgeschwindigkeit ausgestattet sein. Für eine noch bessere Performance lassen sich bei zahlreichen Modellen weitere Rechenwerke simulieren, damit die CPU besser und effizienter arbeitet.
Eine einfache Grafiklösung ist mittlerweile bei zahlreichen CPUs Standard, reicht aber selten zum Spielen aus. Wiederum gibt es Modelle, bei denen leistungsstärkere Prozessoren im Nachhinein eingebaut werden können. Wir empfehlen allen, die einen richtigen Gaming-Laptop suchen, sich für Intel-Prozessoren zu entscheiden. Diese sind momentan die beste Lösung und daher auch ausschließlich in unserem Gaming-Laptop-Vergleich zu finden. AMD ist aktuell nicht für dedizierte Gaming-Systeme dieser Leistungsklasse ausgelegt. Natürlich kann das in naher Zukunft auch anders aussehen, jedoch sind Gaming-Laptops von MSI, Acer und Asus meistens i7 basiert.
RAM

ram

Der Arbeitsspeicher, kurz als RAM (Random Access Memory) bezeichnet, ist in gängigen Gaming-Laptops meist 6 – 8 GB groß. Zu den aktuellen Ausführungen zählen DDR 3 sowie DDR 4. Je nach Laptop-Modell ist der Arbeitsspeicher bis auf das Doppelte nachrüstbar. Ein extrem großer Arbeitsspeicher von 12 – 32 GB ist extrem preisintensiv, bietet jedoch keinen echten Mehrwert beim Spielen.
Grafiklösung

grafikkarte

Ohne eine gute Grafiklösung ist flüssiges Spielen kaum möglich. Moderne Spiele werden optisch immer genauer und feiner, daher sollte die grafische Komponente mit Bedacht gewählt sein. Herkömmliche Laptops fallen oft aufgrund der zu schwachen Grafikkarte aus der Rubrik der Gaming-Laptops, obwohl sie einen leistungsstarken Prozessor innehaben. Da das Kühlsystem in so einem Modell nicht auf eine höhere Leistung ausgelegt ist, kann auch meist nicht ordentlich aufgerüstet werden. Die Grafikkarte eines Gaming-Laptops macht einen erheblichen Teil des Kaufpreises aus, üblich sind Grafikspeichergrößen bis zu 8 GB, mehr ist nicht empfehlenswert. Die Grafikkarte muss DirectX (aktuell DX11) unterstützen, was aber bei den meisten Modellen der Fall ist, beispielsweise bei der 970 m.
Bildschirm

bildschirm

Beim Display handelt es sich um die für den Nutzer offensichtliche Komponente des Gaming-Laptops. Eine hohe Auflösung bedeutet zeitgleich eine bessere Qualität des Bildes. Jedoch sollte eine sehr hohe Auflösung auch mit einer hohen Bildschirmdiagonale vereint werden. Eine geringe Auflösung sorgt für ein grobkörniges Bild, womit der Rechenaufwand zwar sinkt, damit jedoch auch der Spielspaß. Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) ist aus unserer Sicht definitiv empfehlenswert.
Neben der Auflösung ist auch die Art des Display-Panels ausschlaggebend: Zu den häufigsten Typen zählen TN und IPS (+Derivate). Mit IPS und einem hohen Kontrast gibt es auch aus einem seitlichen Betrachtungswinkel eine gute Erkennbarkeit. TN dahingegen ist recht günstig. Durch die schnelle Reaktion ist ein TN-Panel besonders für eSport Shooter wie beispielsweise CS:GO geeignet.
Die Größe des Gaming-Laptops sollte unserer Erfahrung nach mindestens 15 Zoll betragen. Zum Gaming eignet sich ein großer Sichtbereich, damit, ähnlich wie im Kino, ein Gefühl von ″Mitten-Drin″ aufkommen kann. Meistens findet man 17 Zoll unter den Gaming-Geräten, Größen über 19 Zoll sind nur selten erhältlich, da die Modelle zu sperrig sind.
SSD

ssd karte

Die SSD hat keinen direkten Einfluss auf die Fps vom Spiel, also die Flüssigkeit eines Gaming-Laptops, beeinflusst allerdings die Ladezeiten zwischen verschiedenen Levels. Zudem zeigt der Rechner eine schnellere Reaktion im Betriebssystem.
Neben dem RAM sind SSDs die am meisten und leichtesten austauschbaren Komponenten im Laptop. Im Vergleich zur Festplatte (HDD) ist der Preis pro Gigabyte bei einer SSD deutlich höher. Hochwertige Notebooks bieten die Variante mit dem Einbau von jeweils einem der beiden Massespeicher-Typen an. So findet die Spielesammlung auf jeden Fall Platz auf dem Rechner.
Modelle, bei denen auf eine SSD verzichtet wird, können vergleichsweise günstig erworben werden. Beispiele dafür finden Sie im Gaming-Laptop-Vergleich.
Tastatur

tastatur keyboard

Auch die Tastaturen unterscheiden sich etwas von denen ″normaler″ Laptops. Je nach Modell verfügt ein Gaming-Laptop über eine Tastaturbeleuchtung und zusätzliche Tasten für die Makros. Zudem gibt es häufig besonders robuste Ausführungen, die der hohen Belastung durch das Gaming standhalten sollen.
Beleuchtung

beleuchtung tastatur

Extra leuchtende Bauteile und spezielle Verzierungen sind ein weiteres Merkmal vieler Gaming-Geräte. Oftmals kann der Nutzer die Farbe und Lichtfrequenz ganz nach seinem Geschmack anpassen. Doch die Geschmäcker sind verschieden. Während einige auf diese Art des Designs verzichten können, bevorzugen andere die verspielte Variante mit Farb-Licht-Effekten. Der Mittelweg bietet Modelle, die diesbezüglich eher dezent gestaltet sind.
Kühlung

kuehlung laptop

Bei herkömmlichen Notebooks ist das Kühlsystem im Normalfall für die Kühlung des CPUs verantwortlich. Gaming-Laptops verfügen aber über eine separate Grafikkarte, die die nötige Kühlleistung schnell verdoppeln kann. Durch eine gute Kühlung fallen Gaming-Laptops oft etwas größer und schwerer aus als ihre Office-Varianten.

In diesem Youtube-Video können Sie sich noch einmal kompakt über die verschiedenen Aspekte aus unserem Gaming-Laptop-Vergleich informieren:

2. Welcher Gaming-Laptop-Typ ist am besten für mich geeignet?

gaming laptop typen
Wie viel Geld Sie für Ihren Laptop hinblättern sollten, hängt ganz davon ab, welcher Spieler-Typ Sie sind.

Einfache Spiele wie beispielsweise Farmville können problemlos mit einem ″normalen″ Notebook gespielt werden. Bei umfangreicheren Spielen, ab einer mittleren Spielanforderung lohnt sich die Überlegung, einen Gaming-Laptop anzuschaffen. Gründe dafür sind:

  • Bei gleicher Beanspruchung ist ein Gaming-Laptop wesentlich ruhiger als ein leistungsschwächeres Modell.
  • DLCs und Add-Ons haben im Vergleich zu den Original-Spielen teilweise höhere Anforderungen.
  • Ein stärkerer Prozessor macht sich vor allem auch bei Online-Spielen deutlich positiv bemerkbar – das Ergebnis ist ein größeres Spielvergnügen.

Damit Sie einen Eindruck bekommen, welche Kategorien unter Spielern charakteristisch sind, geben wir Ihnen hier eine grobe Einteilung. Vielleicht können Sie sich mit einer der Gruppen identifizieren:

2.1. Die Gelegenheitsspieler

Sie sind ein Gelegenheitsspieler und nutzen vorwiegend einfache, nicht sehr rechenaufwendige Spiele. Trotzdem wollen Sie eine bessere Leistung als die Ihres bisherigen Office-Notebooks?

Art des Gaming-Laptops: Untere Preisklasse: 800 – 1.000 Euro

2.2. Die häufigen Alles-Spieler

Sie spielen relativ regelmäßig zwei bis drei Stunden? Da Sie verschiedene Spiele im Repertoire haben, die teilweise auch eine höhere Rechenleistung benötigen, muss die Grafikleistung entsprechend hoch sein.

Art des Gaming-Laptops: Mittlere Preisklasse: 1000 – 1.300 Euro

2.3. Die Hardcore-/eSport-Spieler

spieler games
Als sehr aktiver Gamer sollten Sie auf ein High-End-Gerät nicht verzichten.

Professionelle Gamer (eSport) oder alle diejenigen, die gerne die BESTEN auf dem Server sind, sollten keinerlei Kompromisse eingehen und ein Modell der High-End-Klasse wählen.

Art des Gaming-Laptops: High-End-Preisklasse: 1.300 – 2.500 Euro

Schlussendlich listen wir alle Vor- und Nachteile eines Gaming-Laptops noch einmal auf:

  • die Optik ist bei anspruchsvollen Spielen viel besser
  • optimal gerüstet für die nächste LAN-Party
  • auch für rechenaufwendige Arbeiten zu benutzen
  • im täglichen Nutzen extrem schnell und leistungsstark
  • sehr preisintensiv
  • deutlich mehr Gewicht und Volumen als ein herkömmliches Notebook
  • die Aktualität ist zeitlich begrenzter als bei einem Standard-Laptop für Office

3. Kaufkriterien für Gaming-Notebooks: Darauf müssen Sie beim Kauf achten

3.1. Spiele-Kompatibilität und -Leistung

Warum nur ein Intel Prozessor und kein AMD-Prozessor?prozessor

Auch wenn die momentane Monopol-Stellung von Intel nicht allen gefällt, ist es die einzig richtige Empfehlung, die aktuell für Prozessoren ausgesprochen werden kann. AMD-Prozessoren sind für diese Zwecke nach aktuellen Ergebnissen nicht geeignet, denn der Stromverbrauch ist zu hoch und die Leistung zu schwach. Bei den Grafikkarten sieht die Sache etwas anders aus: Zwischen dem R9- und den GTX-Modellen gibt es kaum einen Unterschied. Letztere sind lediglich stromsparender. Da AMD aber derzeit nur selten am Markt auffindbar ist, kommen auch die guten Grafikchips relativ selten vor.

Wer hauptsächlich Browsergames spielt, benötigt in der Regel keinen Gaming-Laptop. Solch ein Gerät verlangt förmlich nach anspruchsvolleren Spielen, die einiges an Rechenleistung benötigen. Das Angebot an solchen Spielen ist sehr groß, dabei müssen es nicht zwingend die Neuesten sein. Viele Spiele aus der vorherigen Konsolengeneration (Xbox 360, PS3) wurden für Computer überschrieben. Diese lassen sich auch mit einfachen, aber rechenstarken Modellen bei mittlerer Grafikleistung gut spielen. Und auch dabei kommt sicher keine Langeweile auf!
Die neuesten Grafikkracher in bester Qualität sind genau Ihr Ding? Dann ist ein exklusives Gaming-Notebook unumgänglich. Dazu zählen vor allem jene Spiele, die von der aktuellen Generation an Konsolenspielen (Xbox One, PS4) auf PC portiert wurden. Hier wird eine enorme Rechenleistung abverlangt.

3.2. Extras

Haben Sie vielleicht einen kürzlich defekt gegangenen Laptop zu Hause? Eventuell lässt sich damit einiges einsparen: Sie könnten beispielsweise Ihr altes Windows auf dem neuen Notebook installieren. Es gibt Modelle, die ohne vorinstalliertes Betriebssystem angeboten werden. Preislich macht das in etwa einen Unterschied von 40 bis 120 Euro aus. Für dieses Vorhaben sollten Sie selbst oder jemand in Ihrem Bekanntenkreis etwas Ahnung haben im Bereich der Installation von nötigen Systemtreibern. Das ist wichtig, damit Ihr neuer Gaming-Laptop die volle Leistung entfalten kann. Nötig dafür ist zumindest Windows 7 oder eine neuere Version, da eine ältere Version ungünstig für die Rechenleistung wäre.

3.3. Preis

gaming laptop
Ein Gaming-Laptop vereint die Vorteile eines Laptops mit denen eines stationären PCs. Dies macht sich in den hohen Kosten bemerkbar.

Gaming-Laptops haben im Vergleich mit stationären Rechnern ein relativ schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis. Grund dafür ist die sehr kompakte Bauweise. Es liegt also an Ihnen, sich zwischen dem Kauf eines richtigen Gaming-Laptops oder dem Aufrüsten Ihres bisherigen PCs mit einer neuen und besseren Gaming-Grafikkarte zu entscheiden. Ein Gaming-Laptop bietet natürlich auch den Nachteil, dass er potenziell eher verloren gehen kann. Außerdem ist der Preisverfall ähnlich schnell Thema, wie es bei fast allen technischen Geräten der Fall ist.
Trotz aller möglichen Nachteile ist es aber Fakt, dass Sie mit einem Gaming-Laptop immer für eine spontane Spielsession startklar sind. Ob bei Freunden zum Spieleabend für LOL eingeladen oder im Zug noch die Single-Player-Kampagne weiterspielen? Das Alles sind keine Probleme und ein enormer Vorteil dieser Laptops. Die Prioritäten sind verschieden, so ist für den Einen ein Gaming-Laptop-Vergleichssieger, für den Anderen ist es nur viel zu überteuerter Spielkram.

3.4. Gewicht

Das Gewicht spielt für viele eine entscheidende Rolle, denn oft ist es schließlich nicht möglich, für jeden Zweck einen eigenen, jeweils passenden Laptop zu kaufen. Die Modelle aus dem Gaming-Laptop-Vergleich wiegen oft mindestens doppelt so viel wie schmale Office-Notebooks. Da ist eine Tasche oder gar ein Laptop-Rucksack unumgänglich. Sie tragen dann zwar eine Menge Gewicht mit sich rum, haben dafür aber stets eine leistungsstarke Lösung für Games, CAD-Anwendungen und andere Aufgaben, die natürlich auch beruflicher Natur sein können, bei sich.

3.5. Grafikkarte

graffikkarte
Eine ausreichend gute Grafikkarte ist bei einem Gaming-Notebook essenziell.

Da die Grafikkarte, wie bereits erwähnt, der wohl wichtigste Bestandteil eines Gaming-Laptops ist, widmen wir dieser in dem folgenden Abschnitt unsere volle Aufmerksamkeit.
Grundsätzlich bietet der Markt aktuell zwei große Hersteller von leistungsfähigen Grafikkarten. Dazu gehören in einem Gaming-Laptop-Test zumeist AMD und Nvidia. Die Unternehmen bringen Ihre Grafikchips jedoch unter verschiedenen Sub-Marken heraus: Unter Nvidia ist dies Geforce und unter AMD gibt es die Grafikchips unter dem Namen Radeon. Eine erste Abschätzung der Leistung bietet das Benennungsschema. Diese ändert sich allerdings bei fast jeder, spätestens jedoch nach jeder zweiten Generation. Bei der exemplarischen Nvidia-Karte ″Nvidia geforce GTX 970M″ bedeutet dies:

  • Das Kürzel GTX steht für eine Karte mit einer sehr guten Leistung. Das ist der erste Indikator für ihre Eignung als Grafikkarte im Gaming-Laptop.
  • Die dreistellige Ziffer besteht aus zwei verschiedenen Komponenten: die erste Ziffer und die beiden Letzten. Erstere gibt Auskunft über die Generation der Karte, je höher diese, desto aktueller ist die Karte. Die beiden Letzten geben Auskunft über die Leistungspositionierung innerhalb der entsprechenden Generation. Auch hier gilt, je höher, umso stärker.
  • ″M″  heißt, dass die Karte für Notebooks ausgelegt ist. Sie kann nicht in stationäre Rechner eingebaut werden.

amd grafikkarteBei der beispielhaften AMD-Karte ″AMD Radeon R9 M370X″ heißt das:

  • ″R9″  ist eine erste Kategorisierung der Leistung. Eine höhere Zahl bedeutet eine bessere Leistung.
  • ″M“ bezeichnet die Einbaufähigkeit in Notebooks, genauso wie bei Nvidia
  • Die Zahl gibt wie bei anderen Herstellern auch zwei Bereiche an. Die erste Ziffer beschreibt die Generation, die Zweite weist auf die Leistung hin.
  • Zu guter Letzt ist das ″X″ ein Hinweis für eine Grafikkarte, die auf die Nutzung als Gaming-Karte angedacht ist.

Der Markt für Gaming-Laptops ist relativ überschaubar, da die Anzahl der Hersteller sich in Grenzen hält. Prinzipiell ist es nicht entscheidend, ob auf dem Laptop Alienware steht oder es ein Modell von Asus, MSI oder Acer ist. Entscheidend ist in erster Linie die Spieleleistung, denn sie entscheidet, ob der beste Gaming-Laptop Ihr persönlicher Vergleichssieger wird. Weitere nennenswerte Hersteller finden Sie hier:

  • Alienware
  • Asus
  • MSI
  • Acer
  • HP
  • Schenker
  • Toshiba

4. Pflege und Reinigungstipps

Die nachfolgenden Ratschläge sind grundsätzlich für alle Notebooks relevant, jedoch im speziellen Fall der Gaming-Laptops natürlich zur Pflege besonders bedeutsam. Gute Pflege ist unabdingbar, wenn das Gerät lange Zeit gute Dienste leisten soll:

  • Der Gaming-Laptop ist hauptsächlich zum Spielen gedacht, damit er diesbezüglich nicht ausgebremst wird, ist es besser, nicht allzu viele Programme zu installieren.
  • Die Kühlung sollte in keinem Fall einstauben oder stark verschmutzen. Der abgelagerte Staub lässt den Laptop erhitzen und dadurch merklich an Rechenleistung verlieren.
  • Kommt es dennoch zur Reduzierung der Rechenleistung, kann der rund dafür an der Hard- als auch an der Software liegen. Ist der Laptop stark mit Programmen und Tools überfrachtet, ist eine Neuinstallation des Betriebssystems meist unumgänglich. Sie werden staunen, was das ausmacht.
  • Ist die Ursache der verminderten Leistung staubbedingt, kann nur eine gründliche Reinigung Abhilfe schaffen. Diese können Sie selbst durchführen oder von einer professionellen Firma durchführen lassen. Laien, die sich mit der Demontage von Rechnern nicht gut auskennen, überlassen diese Aufgabe besser einem Fachmann.

Tipp: Kurz und knapp passt der Spruch ″Keep it clean and simple″ ganz gut. Wer die zwei einfachen Regeln – nicht einstauben lassen und nicht mit Software überfrachten – einhält, hat lange Zeit viel Spaß beim Gaming.mikrofasertuch

5. Gaming-Laptops-Tests bei der Stiftung Warentest

Im Oktober 2014 führte die Stiftung Warentest einen Notebook-Test durch. Es waren nur wenige Gaming-Notebooks dabei und diejenigen, die aufgelistet wurden, befinden sich im unteren Leistungsspektrum der meisten Spiele oder sind veraltet. Das Hauptaugenmerk des Tests lag vorwiegend auf Arbeitslaptops und Ultrabooks, daher ist er für einen Gaming-Laptop-Vergleich eher nicht zurate zu ziehen.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Gaming-Laptop

6.1. Gibt es Gaming-Laptops für 600 Euro?

Einen auf den neuesten Stand der Technik gebrachten Gaming-Laptop im Jahr 2018 zeichnen unserer Meinung nach die beiden folgenden Dinge aus: mindestens vier Rechenkerne und eine Grafiklösung von guter Mittelklasse, wenn möglich sogar noch besser. Diese Voraussetzungen, in Verbindung mit weiteren gaming-kompatiblen Eigenschaften, wie wir Sie bereits weiter oben ausführlich erläutert haben, bedeuten laut einiger Gaming-Laptop-Tests Kosten von etwa 200 bis 300 Euro mehr. Damit auch sparsame Gamer eine Alternative finden, sind im Gaming-Laptop-Vergleich auch einige Modelle mit lediglich 2 CPU-Kernen auffindbar.

6.2. Wie soll ich meinen Gaming-Laptop konfigurieren?

microsoft gaming laptop
Gamer kommen an Betriebssystemen von Microsoft nicht vorbei.

Derzeit kommen Spieler im Allgemeinen nicht an Windows als Betriebssystem vorbei. Trotzdem haben wir noch einige Tipps zum Einrichten Ihres Gaming-Laptops.

  • Achten Sie darauf, immer die neuesten Treiber für die Grafikkarte installiert zu haben. Das sorgt für mehr Prozentpunkte, was die Performance Ihres Rechners angeht.
  • Mit Monitoring-Programmen wie zum Beispiel Coretemp oder CPU-Z können Sie Flaschenhälse bei unterschiedlichen Grafikeinstellungen zügiger erkennen und somit auch umgehen.
  • Umso mehr verschiedene Programme im Hintergrund geöffnet sind, umso träger wird die Rechenleistung und damit auch das laufende Spiel. Das Motto lautet hier: Weniger ist mehr!

Mit diesen wenigen und einfach umzusetzenden Grundregeln haben Sie sicher lange Freude an Ihrem neuen Gaming-Laptop.

6.3. Wie lange hält ein Gaming-Laptop?

Ein Pentium ist für einen Gaming-Laptop definitiv zu schwach, auch wenn diese häufig aufgrund des günstigen Preises in Notebooks verbaut werden. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass in Ihrem ausgewählten Modell i7 oder i5 eingebaut ist.
Bei normaler Nutzung hält ein MSI Gaming-Laptop genauso lange wie auch alle anderen Laptops. Natürlich ist es nicht möglich, ein heute modernes Spiel auf einem Gerät, das schon einige Jahre hinter sich hat, in hoher Bildqualität zu spielen. Hier kann beispielsweise mit ein paar Einstellungen Abhilfe geschaffen werden. Bestimmte Grafikfeatures, wie Antialiasing lassen sich abschalten oder zumindest reduzieren. So können flüssige Bildraten auch über einige Jahre hinweg erreicht werden.

6.4. Gaming-Laptop: Wieviel Ram werden benötigt?

Die Debatte in der Smartphone-Branche, in der es um den Core-Wahn geht, ist übertragbar auf die RAM-Frage im Bereich der Gaming-Notebooks. Wenn Sie sich Ihren Laptop selbst zusammenstellen, empfiehlt ein Gaming-Laptop-Test oftmals maximal 12 GB. Mehr ist derzeit einfach nicht nötig. Und doch gibt es teils Modelle bis hin zu 32 GB, doch ist dies einfach nicht notwendig für heutige Spiele.
Auch in Zukunft werden nicht wesentlich mehr als 12 GB nötig sein, darin ist sogar schon eine Art Puffer für die kommenden Jahre eingeplant, denn 8 GB reichen in den meisten Fällen schon locker aus.

Genau deshalb haben wir im Gaming-Laptop-Vergleich auch keine Modelle mit einem extrem großen Speicher einfließen lassen. Bei einer Notebook-Kaufberatung, die eine Empfehlung für einen so hohen Speicherplatz ausspricht, kann nicht ernst zu nehmen sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Loading...