Gaming-Mousepad Test 2018

Die besten Gaming-Mauspads im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Gaming-Mousepads sind von einer sehr gleitfähigen Oberfläche gekennzeichnet, was dazu beiträgt, dass der Gamer seine Maus extrem präzise steuern kann. Auch in hektischen, stressigen Situationen lassen sich die gewünschten Aktionen somit auf den Punkt genau ausführen. Gleichzeitig sind die Pads ungemein rutschfest, was sich wiederum positiv auf die Gaming-Performance auswirkt.
  • Ein unabhängiger Gaming-Mousepad-Test hat gezeigt, dass sich die Mauspads aus Textil und Kunststoff zum Zocken am PC besonders anbieten. Die Pads aus Metall oder Glas können hingegen zu Problemen bei der Nutzung der optischen Mäuse führen.
  • Gaming-Mousepads sind auch mit Handgelenkkanten erhältlich, um das Handgelenk zu schonen. Allerdings wird der Gamer dadurch in seiner individuellen Bewegungsfreiheit merklich eingeschränkt, was schlecht für die Performance ist.

Gaming-Mousepad Test

Ob Sie nun Hearthstone, League of Legends oder Dota2 spielen wollen, optische Mäuse sowie das passende Mauspad sind zum erfolgreichen Zocken ein Muss. Die Pads von heute wurden dabei sowohl für PC-Mäuse mit Laser-Sensor als auch für Mäuse mit einem LED-Sensor optimiert. Ob Ihr Mousepad nun eine weiche oder harte Oberfläche vorweist, auf jeden Fall können Sie sich der feinen Oberflächenstruktur sicher sein, welche die Mäuse dazu befähigt, ihre Position genau abzutasten. Leidenschaftliche Gamer werden nicht nur auf eine hochwertige Gaming-Maus setzen wollen. Vielmehr benötigen diese Computer-Spieler auch die passende Mausmatte als essentiell wichtiges Zubehör, welches sich positiv auf ihren Spielspaß auswirkt. Die Gaming-Mousepads verrutschen nicht nur weniger leicht, sondern sie sind häufig auch besonders groß, um mehr Bewegungsfreiraum zu ermöglichen. Somit müssen Sie nicht so sehr darauf achten, wie stark Sie die Maus bei Ihren verschiedenen Moves bewegen.

Nachfolgend bieten wir Ihnen eine detaillierte Kaufberatung an, damit Sie sich gezielt darüber informieren können, worauf es eigentlich ankommt, wenn Sie sich ein Gaming-Mousepad zulegen möchten. Ein detaillierter Gaming-Mousepad-Vergleich ist dabei immer sinnvoll, ob Sie nun Global Offensive oder vielleicht doch lieber Counter Strike spielen wollen. Die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen dabei behilflich sein, Ihren persönlichen Gaming-Mousepad-Vergleichssieger noch einfacher ausfindig zu machen.

1. Was spricht für die speziellen Gaming-Mousepads?

Tut es ein normales Mousepad nicht auch? Warum brauchen Sie überhaupt ein spezielles Mousepad zum Zocken? Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass Ihnen ein reguläres Mauspad folgende Eigenschaften bieten kann:

  • spezielles Mousepad für Gamer
    Für Gamer lohnt sich ein spezielles Mousepad zum schnellen Agieren.

    hohe Präzision bei der Ausführung Ihrer Mausbefehle

  • Sie können Ihren PC mit einer hohen Geschwindigkeit bedienen
  • hoher Komfort, während Sie Ihre Maus nutzen
  • der Tisch wird vor möglichen Kratzern geschützt

Ein normales Pad kommt allerdings schnell an seine Grenzen, wenn Sie zum Beispiel Overwatch, Starcraft 2 oder Smite spielen wollen. Sofern Sie Ihre Maus ruckartig bewegen, rutscht Ihnen Ihr Pad wohlmöglich weg. Außerdem kann Ihnen ein reguläres Mauspad keine optimale Gleitfähigkeit bieten.

Für leidenschaftliche Gamer führt aus genau diesem Grund kein Weg an einem vollwertigen Gaming-Mousepad vorbei. Dann funktioniert die Interaktion zwischen dem Pad und Ihrer Maus perfekt, um somit eine noch bessere Gaming-Performance erreichen zu können. Immerhin wirkt sich Ihr Mauspad entscheidend darauf aus, wie präzise und schnell sich Ihr Mauszeiger bewegen lässt.

Die Hersteller der Gaming-Mousepads forschen daher lange, um das bestmögliche Zusammenspiel zwischen einer optischen Maus und der dazugehörigen Matte zu erreichen. Die Oberflächen der Matten werden häufig speziell beschichtet, damit das Licht zu dem Sensor der Maus zurückgeworfen wird und die Maus somit schneller sowie konstanter mit Daten versorgt wird.

Es gibt aber auch eine Reihe von banalen Gründen, die für ein Gaming-Mousepad sprechen. Aussetzer Ihrer Maus können zum Beispiel darauf zurückzuführen sein, dass Ihr Mauspad bereits abgenutzt ist, was sich an einer minderwertigen Oberfläche bemerkbar macht. Oder Sie wünschen sich ein neues Gamer-Mousepad, da das alte Ihrem aktuellen Geschmack nicht mehr entspricht und Ihren Anforderungen somit nicht gerecht werden kann.

2. Welche Arten von Gaming-Mousepads gibt es?

Die verschiedenen Typen von Gaming-Mousepads unterscheiden sich durchaus merklich. Vor allem verfügen die Pads über unterschiedliche Oberflächen, um so Gamer mit den verschiedensten Vorlieben anzusprechen. Eine andere Oberfläche bedeutet jedoch auch andere Eigenschaften des Gaming-Mousepads, was wiederum seine ganz eigenen Vor- sowie Nachteile hat. Darüber klärt Sie die nachfolgende Tabelle auf.

Kategorie Nähere Informationen
Softpad Softpads verfügen über eine Stoff-Oberfläche. Bei einigen dieser Gaming-Mousepads wurde der Stoff an den Seiten festgenäht, bei anderen Matten ist er nur aufgeklebt. Die Textil-Oberfläche der Mauspads geht mit diesen Vor- und Nachteilen einher:

flacher im Vergleich zu Hardpads

angenehmeres Hautgefühl

leise Nutzung

in der Regel weniger gleitfähig als Hardpads

werden schneller schmutzig als Hardpads, weil sich Staub schneller ablagert und auf der Textil-Oberfläche besser festsetzt

Hardpad Diese Pads verfügen über eine Oberfläche aus Hartplastik, was für einen verminderten Reibungswiderstand sowie eine verbesserte Gleitfähigkeit sorgt. Diese Gaming-Mousepads sind sehr sensibel. Das wiederum bringt diese Vor- sowie Nachteile mit sich:

hohe Gleitfähigkeit

leicht zu reinigen (vor allem im Vergleich zu Softpads

leicht unangenehmes Hautgefühl

dicker/ höher als Softpads

lautere Geräusche während der Nutzung

Mousepad inklusive Handgelenkauflage Bei diesen Gaming-Mousepads gibt es eine Stütze, die mit Gel befüllt wurde. Diese ist dazu gedacht, um das Handgelenk der Gamer zu entlasten.

Gelenk der Spieler kann nicht so stark abknicken, Entzündungen und Ermüdungserscheinungen weniger wahrscheinlich

Spieler büßt an Bewegungsspielraum ein, so dass er womöglich nur noch verzögert reagiert und seine PC-Maus nicht mehr so rasch bewegen kann

Mischformen dieser Mauspads stehen ebenso zur Auswahl. Es gibt zum Beispiel Gaming-Mousepads, die eine Textil-Oberfläche auf der einen Seite und eine Hartplastik-Verarbeitung auf der anderen Seite zu bieten haben. Somit vereint ein Pad diese unterschiedlichen Gleiteigenschaften. Um ein Verschmutzen der Seiten sowie ein Verrutschen des Pads zu verhindern, wird oftmals auf einen Kunststoff-Rahmen zurückgegriffen.

Bei den Unterseiten dieser Matten sind hingegen viele Ähnlichkeiten zu beobachten. Meist wurden diese aus Gummi oder Kautschuk verarbeitet, damit Ihr Gaming-Mauspad selbst dann nicht verrutschen kann, wenn Sie gerade etwas hektisch zocken.

Oberflächen Gaming-Mousepad

3. Wichtige Kaufkriterien auf der Suche nach einem Gaming-Mousepad: Das sollten Sie unbedingt wissen

3.1. Hardpad oder Softpad?

Mit diesen beiden Mauspad-Typen sowie ihren Vor- und Nachteilen haben wir Sie bereits bekanntgemacht. Nachfolgend können Sie allerdings weitere Details zu diesen beiden Arten von Gaming-Mousepads in Erfahrung bringen.

Softpads

Gaming-Mousepad Handablage
Gaming-Mousepads mit einer Ablage für das Handgelenk sind besonders gelenkschonend beim Zocken.

Eine besonders feinmaschige Textiloberfläche sorgt bei diesen Mauspads dafür, dass Sie Ihre Maus besonders schnell und leicht über das Pad manövrieren können. Eine gröbere Oberfläche ist hingegen mit einem entsprechend höheren Gleitwiderstand gleichzusetzen. Mitunter sind auch Softpads am Markt erhältlich, bei denen der Stoff extra imprägniert wurde. Somit können Schweiß oder Wasser nicht einfach in das Softpad eindringen. Solch ein Pad ist entsprechend besonders pflegeleicht.

Hardpads

Eine eher raue Oberfläche bietet sich bei einem Hardpad an, damit sich Ihre Maus wie gewünscht steuern lässt. Ist die Oberfläche hingegen zu rau, so könnte Sie diese völlig ausbremsen. Außerdem nutzt sich die Hartkunststoff-Oberfläche im Laufe der Zeit ab. Dies wiederum schadet der Orientierung Ihrer PC-Maus. Das kann dazu führen, dass Sie von Zeit zu Zeit kurze Aussetzer bei Ihrem Mauszeiger bemerken werden.

Am Ende entscheiden Sie, welches Gaming-Mousepad Ihnen am meisten zusagt. Sie sollten beim Kauf eines Gaming-Mousepads jedoch unbedingt an den Kontrast denken. Ein hoher Kontrast ist wichtig, damit optische Mäuse sich exakt orientieren können. Gaming-Mousepads mit einem extrem feinen Muster in schwarz-weiß sind daher eine sehr gute Wahl. Rote oder blaue Oberflächen können bei diesen Pads hingegen zum Problem werden. Das ist darauf zurückzuführen, dass genau diese Farben auch in den Sensoren der Mäuse genutzt werden, so dass die Orientierung bei der Verwendung solch eines Pads nicht gelingt. Schauen Sie daher besser auf der Webseite des Herstellers nach, ob Ihr gewünschtes Pad zu Ihrer Maus passt und diese problemlos kompatibel ist.

3.2. Mousepads aus Metall oder Glas

Mauspads mit einer glasklaren Oberfläche eignen sich nicht

Mit einer durchsichtigen Oberfläche haben optische Mäuse häufig ein Problem. Denn damit die Sensoren optimal funktionieren können, benötigen Sie eigentlich einen klar gefärbten Untergrund. Daher bietet sich ein Mauspad aus Milchglas als Alternative an. Dieses kann zusätzlich mit feinen Silberplättchen versehen oder angeraut werden, damit sich die Maus auf dem Pad noch besser zurechtfinden kann.

Mauspads mit einer Glas-Oberfläche sind zum Gaming eher nicht zu empfehlen. Auch wenn diese Pads optisch sehr ansprechend sowie recht robust sind, ist die Glasoberfläche immer kalt. Darüber hinaus sind diese Platten häufig recht dick, was dazu führen kann, dass dies am Arm scheuert und die Gleitgeschwindigkeit sich verschlechtert. Darüber hinaus kann es zu Störgeräuschen kommen, was besonders bei verkratzten Glasplatten oder einer leicht verschmutzten Maus immer wieder der Fall ist.

Metall-Mauspads gehen mit ähnlichen Problemen einher, was ein unabhängiger Gaming-Mousepad-Test eindeutig gezeigt hat. Auch wenn diese Pads Ihnen eine hohe Gleitfähigkeit und eine gute Langlebigkeit zu bieten haben, können die Kanten problematisch sein. Das ist vor allem dann der Fall, sofern diese nicht korrekt abgeschliffen wurden. Eine Metalloberfläche ist außerdem immer kalt und auch die Scheuer-Geräusche, die solch ein Pad bei Dreck zwischen der Maus und Matte erzeugt, sind sehr unangenehm. Ähnlich wie bei den Gaming-Mousepads aus Glas auch, erschwert die Metall-Oberfläche der Maus die Orientierung.

Sofern es für Sie trotzdem ein Mousepad aus Glas oder Metall sein soll, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Hersteller. Dort können Sie erfragen, inwiefern das jeweilige Mauspad überhaupt mit Ihrer Maus funktioniert.

3.3. Dicke und Größe

Welche Größe Ihr Pad am besten haben sollte, ist vor allem von Ihren individuellen Vorlieben abhängig. Grundsätzlich können wir jedoch dies festhalten: Bei einer sehr schnell eingestellten Empfindlichkeit der Maus (dpi), ist ein kleines Mauspad völlig ausreichend. Das Pad SteelSeries QcK Mini, welches der Mousepad-Reihe SteelSeries angehört, ist zum Beispiel eine gute Wahl. Sofern Sie hingegen eine geringe Empfindlichkeit eingestellt haben, ist mehr Platz erforderlich, damit Sie Ihre Maus möglichst exakt steuern können. Setzen Sie daher unbedingt auf ein größeres Pad, wie das Gaming-Mousepad Roccat in der Größe XXL, welches sich auch in einem unabhängigen Gaming-Mousepad-Test bewährt hat.

Expertentipp: Gerade bei Shooter-Games regeln Sie die dpi (dots per icch) am besten runter und stellen Ihre Maus zum Beispiel auf gut 400 dpi ein. Immerhin müssen Sie somit längere Strecken mit Ihrer Maus abfahren, sodass Sie das Zielkreuz entsprechend besser kontrollieren können.

Bezüglich der Dicke Ihrer neuen Matte für Ihre Maus möchten wir betonen, dass ein dünneres Pad grundsätzlich die bessere Wahl darstellt. Das Pad liegt entsprechend flach auf Ihrem Schreibtisch auf und kann auch am Handgelenk nicht scheuern, während Sie zocken oder am PC arbeiten.

3.4. Auflage für Ihre Hände

Sofern Sie sich für ein Mauspad mit einer Handgelenkauflage entscheiden, werden Sie am äußeren Rand des Mousepads ein Gelkissen vorfinden. Dieses Kissen sorgt dafür, dass Sie Ihr Handgelenk nicht nach oben abwinkeln und verbiegen können, was Ihr Gelenk merklich entlastet. Wenn Sie dennoch über ein Gamer-Mousepad mit solch einer Handauflage nachdenken, sollten Sie die nachfolgenden Vor- sowie Nachteile am besten kennen:

  • handgelenkschonend
  • weniger Ermüdungserscheinungen
  • eingeschränkte Bewegungsfreiheit

4. Tipps zur Reinigung Ihres Mauspads

mousepad säubern
Etwas Spülmittel mit einem Schwamm einmassieren – so wird das Mousepad wieder sauber.

Verschüttete Drinks, Schweiß und Krümel können Ihrem Mauspad neben anderen Arten von Schmutz stark zusetzen. Daher ist die regelmäßige Reinigung dieser Matte unbedingt zu empfehlen.

Sofern es sich um ein wasserabweisendes Material handelt, greifen Sie am besten auf ein feuchtes Tuch sowie ein bisschen Seife zurück und wischen die Oberfläche einfach ab. Handelt es sich jedoch um eine andere Mauspad-Oberfläche, so müssen Sie erst einmal recherchieren. Damit Sie nicht den falschen Reiniger verwenden, der das Mousepad beschädigen könnte, können Sie sich zum Beispiel auf der Herstellerwebseite informieren, woraus das Pad eigentlich besteht und wie dieses korrekt zu reinigen ist.

Grundsätzlich bieten sich Putzmittel, die fettlösend wirken (wie zum Beispiel Spülmittel) sehr gut zur Reinigung der Pads an. Ein feiner Schwamm oder ein Tuch genügen, um das Mittel in das Pad einzumassieren. Dann bitte mit einem feuchten Tuch nur mit Wasser drüber wischen, um das Spülmittel wieder von dem Pad zu entfernen. Jetzt sollten Sie Ihr Pad ausreichend austrocknen lassen. Sonst kann Ihre Maus aufgrund der Feuchtigkeit aus dem Mousepad womöglich zu Schaden kommen.

Ob es sich nun um ein Roccat oder ein Razer Mauspad handelt, geben Sie Ihr Mousepad auf gar keinen Fall in die Waschmaschine, um es zu reinigen. Spätestens im Schleudergang lösen sich die Nähte oder der Kleber sonst womöglich auf und Ihr Pad geht kaputt.

5. Marken sowie Hersteller von Gaming-Mauspads

Wenn Sie das beste Gaming-Mousepad für den Hausgebrauch suchen, interessieren Sie sich wahrscheinlich auch für die Hersteller, die in dieser Branche mitmischen. Dabei sollten Sie nicht nur ein Auge auf die Markenhersteller haben. Immerhin haben Sie im Internet sogar die Möglichkeit, Ihr eigenes Gaming-Mousepad mit Ihrem Wunschmotiv bedrucken zu lassen und dieses individuell gestalten zu können. Ein professionelles, schlichtes Mousepad für Gamer haben jedoch diese Hersteller für Sie im Angebot, auf die Sie daher bei Ihrer Suche nach dem perfekten Game-Pad zurückgreifen können:

  • Razer
  • Lioncast
  • Roccat
  • Sharkoon
  • SteelSeries
  • Logitech (G-Serie von Logitech)
  • Zowie
  • Asus
  • Mad Catz
  • uRage

Gamer Zubehör

6. Gaming-Mousepad-Fragen und –Antworten

6.1. Wie lautet das Urteil der Stiftung Warentest?

Leider ist es bisher so, dass das unabhängige Prüfinstitut noch keine Gaming-Mousepads getestet hat.

Allerdings gibt es andere Tests, die für Online-Gamer durchaus interessant sein dürfen: In der Ausgabe 09/2014 hat Stiftung Warentest elf Internetbrowser für Mac und Windows auf den Prüfstand gestellt. Die Funktionen, die Sicherheit, das Datensendungsverhalten sowie die Handhabung wurden dabei geprüft. Opera und Google Chrome haben sich in diesem Zusammenhang als Windows-Browser bewährt. Google Chrome konnte darüber hinaus auch bei Computer mit dem Apple OS-Betriebssystem überzeugen. Auf Platz zwei landete Firefox von Mozilla.

6.2. Dürfen Sie ein Gaming-Pad waschen?

Wer sein Mauspad in seine Waschmaschine gibt, geht damit ein großes Risiko ein. Nur wenn Ihr Pad sehr gut vernäht wurde, überlebt es den Schonwaschgang bei 30 oder 40 Grad Celsius unbeschadet. Allerdings ist das nicht garantiert. Immerhin könnten die Nähte dennoch ausfransen. Gerade dann, wenn Ihr Mousepad aus Stoff besteht, reinigen Sie es lieber per Handwäsche und das auch nur ganz vorsichtig mit ein bisschen Wasser und Seife.

In diversen Internet-Foren ist jedoch auch zu lesen, dass Sie Ihre Mausmatte sogar zur Reinigung in Ihre Geschirrspülmaschine geben können. Im Gegensatz zu Ihrer Waschmaschine gibt es dort keinen Schleudergang. Somit wird Ihr Razer Gaming-Mousepad beispielsweise geschont.

6.3. Was ist der Unterschied zwischen Gaming-Mousepads und regulären Mousepads?

Game-Pads sind speziell für Gamer konzipiert worden, um ihnen eine präzise Steuerung der Maus anbieten zu können. Noch dazu ist die Oberfläche dieser Pads besonders eben und gleitfähig. Diese standfesten Pads sorgen zudem dafür, dass Ihr Mousepad selbst bei hektischem Zocken nicht verrutschen kann.

6.4. Sind Gaming-Mousepads speziell für Linkshänder erhältlich?

Die meisten Gaming-Mousepads haben eine rechteckige Form. Daher ist es vollkommen egal, ob Sie solch ein Pad als Rechts- oder Linkshänder verwenden. Sie brauchen also gar nicht erst nach einem speziellen Pad für Linkshänder suchen.

Anders sieht es hingegen bei Ihrer Gaming-Maus aus. In diesem Fall sollten Linkshänder tatsächlich auf eine Linkshänder-Maus zurückgreifen. Denn diese weist eine andere Tastenanordnung auf, die besser an die Bedürfnisse von Linkshändern angepasst wurde.

Werfen Sie am besten auch einen Blick auf das nachfolgende Video, welches Ihnen im Detail erklärt, worauf es beim Kauf hochwertiger Gaming-Mäuse alles zu achten gilt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...