Kabel-Receiver Test 2020

Die besten Kabel-Receiver im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Fernsehen ist keine Flimmerkiste mehr. Brillante Farben, 2160P ultrascharfes Bild und 3D.
  • Zu einem modernen Gerät gehört der neueste Kabel Receiver.
  • Irrsinnige Sendervielfalt und unendliche Möglichkeiten, so ist Fernsehen im Jahr 2020!

Fernseher-Teaser

Fernsehen ist so brillant, klar, farbig und vielfältig, wie nie zuvor. Innerhalb weniger Jahre wurde die Bildqualität so sehr verbessert, dass wir nun etwa 10x so viele Informationen auf dem Bildschirm haben, wie zu Zeiten der altbekannten ‚Flimmerkiste‘. Neben der Auflösung mit vielen Millionen Bildpunkten sind Farben schärfer und Bildstörungen weniger geworden. Wenngleich all diese Fortschritte unter dem Begriff ‚digitales Fernsehen‘ zusammengefasst sind, gibt es innerhalb dieses Standards Unterschiede, die wichtig zu verstehen sind, bevor eine Kaufentscheidung für ein Multimedia-Gerät getroffen wird.

kabel-receiver
Ein Kabel-Receiver bietet neben dem TV-Bild häufig noch zusätzliche Dienste – so wird der Fernseher zum Smart TV.

Die derzeit gängigen Standards sind IPTV, DVB-T, DVB-S und DVB-C. Mit dem ersteren ist das Fernsehen über Internet, über das IP-Protokoll definiert. Die Standards ‚Digital Video Broadcasting Terrestrial‘ beziehungsweise ‚Digital Video Broadcasting Satellite‘ sind gängige Formate für die Übertragung von bewegten Bildern über normale Funkantennen beziehungsweise Satellitenschüsseln. DVB-C ist wiederum der Standard für Kabelfernsehen, die Abkürzung steht für Digital Video Broadcasting Cable.

Für den Empfang von Kabelfernsehen ist ein entsprechender Receiver erforderlich. Moderne TV-Geräte haben diesen bereits eingebaut, jedoch stehen noch viele Flachbildschirme in den Wohnzimmern, die nicht für digitales Kabel-TV eingerichtet sind. Für diese sind Kabel-Receiver als Set-Top-Boxen der Standard. Lesen unsere Kaufberatung, wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Kabel-Receiver sind – damit Sie gleich das richtige Gerät finden.

1. Farbfernsehen in Deutschland

1.1. Analoges Farbfernsehen

Im August 1967 wurde das Farbfernsehen eingeführt. Davor waren allerdings technische Probleme zu lösen. Schließlich musste eine Übertragungsnorm gefunden werden, die es ermöglichte, die damals in den Haushalten vorhandenen Schwarzweiß-Fernsehgeräte weiter zu verwenden. Genauso mussten Schwarzweiß-Sendungen auch auf Farbfernsehern darstellbar sein. Außerdem musste unter anderem das Farbfernsehsignal auf der gleichen Bandbreite im Frequenzband der Fernsehsender untergebracht werden.

So entschieden sich die Wissenschaftler, Farb- und Kontrastsignal getrennt voneinander zu übertragen. Das Kontrastsignal genügte vollkommen für die Übertragung von Schwarzweiß-Bildern. Die Farbe wurde – deutlich schlechter aufgelöst und damit auf der engen Bandbreite auch unterzubringen – darübergelegt. Für das Auge war dieser Trick jedoch nicht wahrnehmbar. So gelang die Einführung des Farbfernsehens pünktlich und ohne weitere Probleme.

Das sichtbare Bild hatte 576 Zeilen. Weil der Bildpunkt analog angesteuert wurde, er also seine Helligkeit bzw. Farbe nicht schrittweise, sondern fließend änderte, gab es in der Breite keine definierte Anzahl von Bildpunkten. Dies hat bis heute seinen Einfluss behalten: Die Bezeichnungen bei HD-Fernsehnormen orientieren sich immer noch an der Anzahl der Zeilen, wie z. B. bei HD 1080P.

1.2. Digitales Farbfernsehen

Ab 1. Juli 2017 wurde in Deutschland Schritt für Schritt das analoge Fernsehen abgeschaltet, zuerst für die terrestrischen Sender, dann aber auch für die Kabelkanäle. Damit ist zwar einerseits der hochaufgelöste und flimmerfreie Sendestandard überall die Norm, gleichzeitig bedeutet es aber auch das Aus für viele alte Fernsehgeräte, die auch mit einem Kabelreceiver nicht mehr betrieben werden können.

32-Zoll-Fernseher sind ein echtes Sehvergnügen. Fernsehen in dieser überragenden Qualität ist ein großes Vergnügen. Sie dürfen trotzdem ab und zu eine Pause machen, nach draußen gehen und die Natur genießen.

2. Vorteile der Kabel Receiver

2.1. Flexibilität

Das Signal wird über unterschiedliche Kanäle ausgestrahlt, die viel Platz auf dem Frequenzband bekommen haben. Mehr Bildinformationen, aber auch weitere, zusätzliche Daten können so übertragen werden. Ein Satelliten Receiver hat übrigens dieselben Vorteile.

Einige Kabel Receiver haben eine Chipkarte und einen Kartenslot, den sogenannten CI+-Schacht. Auf dieser Karte werden ein Code und ein Schlüssel gespeichert. So können auch verschlüsselte Pay-TV-Kanäle angesehen werden, vorausgesetzt, man hat pünktlich seine Abo-Gebühr bezahlt.

Da der Kabel Receiver die komplette Regelung des Empfanges übernimmt, kann der über ein HDMI-Kabel angeschlossene Fernseher ein Standardgerät sein, welches nur noch Bild und Ton wiedergibt. Für Ihre Suche nach dem besten Kabel Receiver, oder falls Sie einfach einen günstigen Kabel Receiver kaufen möchten – ist unser Kabel Receiver Vergleich und die verlinkten Kabel Receiver Tests für Sie genau das Richtige.

2.2. Zusatzfunktionen durch ‚Smart TV‘

Im neuen Format HD+ werden einige zusätzliche Signale mit dem Bild und dem Ton übertragen: Werbeeinblendungen können markiert werden, die dann von den geeigneten Geräten übersprungen werden. Zeitversetztes Sehen ist möglich, aber auch das Anschauen von Sendungen ‚on Demand‘, also zu einem beliebig auswählbaren Zeitpunkt. HD+ hat allerdings auch eine Rechteverwaltung eingebaut, die es den Sendern ermöglicht, über diese Funktionen zu steuern, was man anschauen kann, also zum Beispiel das Überspringen von Werbung unterdrücken.

  • Störungsfreier TV-Genuss mit tollen Farben, ohne Flimmern und in brillanter Auflösung.
  • HD-Filme laufen auch auf 4K Geräten und umgekehrt.
  • Hunderte Sender, aktuelle Serien und Kino-Blockbuster – alles können Sie auf den heimischen Fernseher holen.
  • Etliche Sonderfunktionen wie Smart TV, PVR oder On-Demand.
  • Wer erst kürzlich einen HD Kabel Receiver gekauft hat, wird eher ungern jetzt ein 4K-Gerät kaufen.

3. Aufbau des Receivers

Moderne Tuner für Kabelfernsehen sind kleine technische Wunderwerke. Wir werfen einen Blick auf einen Vertreter dieser Art.

3.1. Front

Auf der Vorderseite befinden sich standardmäßig die Bedienelemente und das Display. Moderne Geräte besitzen außerdem Anschlüsse für USB, so können auf einem Flash-Drive gespeicherte Filme angesehen werden. Auch der Slot für Codekarten befindet sich üblicherweise an der Vorderseite.

3.2. Rückseite

Hier befinden sich die Anschlüsse, HDMI, Composite oder Scart-Ausgänge. Buchsen für Netzwerk, Audio oder USB sind ebenfalls an der Rückseite zu finden. Spezielle Geräte haben auch eine WLAN-Antenne für die Verbindung ins Heimnetz.

3.3. Marken und Hersteller

Die folgenden Marken zeigen Ihnen, dass Sie einen renommierten Hersteller vor sich haben:

  • Kathrein
  • Edison
  • Technisat
  • Samsung Kabel Receiver
  • Humax

Geräte dieser Hersteller belegen häufig die vorderen Plätze in Kabel Receiver Tests, und die Kabel Receiver Vergleichssieger sind in den meisten Fällen Markenprodukte.

Typ/Kategorie Abbildung / Beispiel Beschreibung
Kabel Receiver 4K VU+ Uno 4K 1x DVB-C FBC Tuner Linux Receiver
Kabel Receiver 4K
Spitzengerät mit UHD

Vier mal so viele Bildpunkte wie HD

Kabel Receiver mit PVR 1byone HD DVB-T/T2 Kabel Receiver mit Aufnahmefunktion
Kabel Receiver mit PVR
Eingebauter Massenspeicher

Zeitversetztes Ansehen

Werbung überspringen

Kabel Receiver HD Xoro HRK 7660 HD Receiver für digitales Kabelfernsehen
Kabel Receiver HD
Sehr günstiges Einsteigergerät

Luxuriöse Ausstattung

Kein UHD, kein 4K

Kabel Receiver mit Festplatte Humax DVR-9900C Kabel-Receiver mit 160GB Festplatte
Kabel Receiver mit Festplatte
Aufnahme ganzer Sendungen und Filme möglich

Internetanbindung

4. Kabel Receiver im Test

Ein Kabel Receiver nur aus Software

VDR ist eine Software unter Linux, die jeden Computer in einen Kabel Receiver verwandeln kann. Mit etwas zusätzlicher Ausstattung wie einer Fernbedienung kann man sich die Anschaffung eines neuen Kabel Receivers völlig sparen. VDR ist kostenlos und unter der GNU General Public License verwendbar.

Die Stiftung Warentest vor einiger Zeit einen Kabel-Receiver-Test veröffentlicht. Den Sieg trug hier der Technisat Technistar K2 ISIO davon. Wir weisen Sie zusätzlich auf die Ergebnisse anderer Institute und Organisationen hin, die einen Kabel Receiver-Test veröffentlichen. Eine kleine Auswahl sehen Sie hier:

Aus diesen Quellen haben wir auch unseren Kabel Receiver Vergleich erstellt.

5. Fragen, die oft gestellt werden

5.1. Was ist ein Kabel Receiver?

Ein Empfangsgerät für digitales Fernsehen über Kabel, ganz allgemein ein Receiver für Kabelfernsehen.

5.2. Was für einen Receiver brauche ich bei Kabel?

Es gibt im Handel eine Vielzahl von passenden Geräten für digitales Kabelfernsehen.

5.3. Wie kann man bei einem Kabel Deutschland Receiver gelöschte Aufnahmen wiederherstellen?

Die schlechte Nachricht vorweg: gelöschte Aufnahmen sind verloren. Viele Sendungen kann man jedoch auf Abruf nochmal ansehen und dann auch wieder aufnehmen.

5.4. Welche Kabel für Unitymedia Kabel Receiver?

kabel-receiver high end
HDTV Kabel Receiver nach Art ‚High End‘.

Unitymedia hat ein F-Quick-Kabel von der Buchse zum Kabelreceiver. Der Anschluss an den Fernseher erfolgt über HDMI, Composite oder Scart.

5.5. Wie schließe ich Kabel Receiver an – Probleme beheben beim Kabel Receiver anschließen

Glücklicherweise kann man hierbei fast nichts mehr falsch machen. Die F-Stecker am DVB-C-Kabel passen nur in die vorgesehene Buchse. Sobald das Koax-Kabel zwischen Buchse und Receiver eingesteckt ist, läuft der Receiver. Dann nur noch an den Fernseher anschließen und im Fernseher den entsprechenden Anschluss als Quelle wählen.

5.6. Welches HDMI Kabel für Sky Receiver?

Sky sendet nicht über 4K, nur HDTV, daher können Standard-HDMI-Kabel am Receiver verwendet werden.

5.7. Kabel Receiver findet keinen Sender – was tun?

Koax-Kabel zur Kabelbuchse in der Wand überprüfen und dann Sendersuchlauf auf dem Kabel Receiver digital wiederholen. Wenn gar kein Signal empfangen wurde, muss der Kabelbetreiber das Signal aufschalten – das geht nur über die Kunden-Hotline.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,38 von 5)
Loading...