Mechanische Tastatur Test 2018

Die besten mechanischen Tastaturen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die mechanische Tastatur verwendet anstelle von Gummi- und Silikonkuppen unter jeder Taste einzelne Schalter. Diese Schalter haben eine Feder, durch die sie immer wieder ihre Ausgangsposition annehmen.
  • Im Vergleich zu regulären Tastaturen gehen mechanische Modelle mit einer höheren Lebensdauer einher. Zudem bieten sie durch Schalter und Feder ein konstantes Schreibgefühl, das auch bei einer starken Beanspruchung erhalten bleibt. Sie haben hier oft zudem die Möglichkeit die Tastenart auszusuchen.
  • Vielschreiber sind mit MX Blue gut bedient. Gamer sollten dagegen MX Red bevorzugen. Gehören Sie weder zu den Vielschreibern noch zu den Gamern können Sie sich für MX Brown Schalter entscheiden. Sie fallen als Universaltalente auf. Beim Kauf müssen Sie berücksichtigen, dass die Tastatur zum Betriebssystem passt.

Mechanische Tastatur beleuchtet

Suchen Sie eine Tastatur, die Ihre Befehle schnell aufnimmt und ebenso schnell umsetzt? Oder möchten Sie einfach eine Tastatur, die bestens mit Ihrem PC harmoniert und auch Schnellschreibern gerecht wird? In diesen Fällen reicht eine minderwertige, billige Tastatur oft nicht aus.

Stattdessen benötigen Sie eine hochwertige mechanische Tastatur. Mechanische Tastauren gibt es in großer Auswahl. Die Designs reichen von einfach bis futuristisch. Darüber hinaus werden sie mit einem präzisen Anschlag sowie kurzen Reaktionszeiten angeboten. Einige mechanische Tastaturen haben zudem eine Hintergrundbeleuchtung.

In unserem Mechanische-Tastaturen-Vergleich  2018 werden verschiedene mechanische Tastaturen miteinander verglichen. Wir stellen Ihnen verschiedene Typen vor und verraten, welche Kategorien sich für Ihren Bedarf eignen.

1. Was versteht man unter einer mechanischen Tastatur?

Mechanische Tastatur amazon
Mechanische Tasten sind mit einer Feder versehen und so aufgebaut, um optimale Auslösungen zu gewährleisten.

Wie die reguläre Tastatur stellt auch die mechanische Tastatur ein Eingabegerät dar. Sie wird genutzt, um Befehle des Anwenders auf den PC zu übertragen. Über die Tastatur können Texte geschrieben, aber auch Befehle übertragen werden. Die mechanische Tastatur ist Teil der Hardware und wird auch als Keyboard bezeichnet.

Das Geheimnis der mechanischen Tastaturen liegt direkt unter den Kappen, unter denen mechanische Schalter verbaut sind. Durch die mechanischen Schalter wird ein klarer Druckpunkt erzeugt. Dieser Druckpunkt ist ausreichend, um den Druck auf die Taste gegenüber dem System zu bestätigen.

Ergonomische Tastatur test
Zudem zeichnet sich eine Mechanische Tastatur durch ihr ergonomisches Design aus – für optimale Bedienbarkeit.

In ihrem Aufbau unterscheiden sich reguläre Tastaturen deutlich von mechanischen. Die einfachen Ausführungen arbeiten immer basierend auf den halbmechanischen Rubberdomes. Hier wird eine kleine Gummi- oder Silikonkuppe verarbeitet. Diese Kuppe sorgt dafür, dass die Taste nach dem Drücken wieder die Ursprungsposition annimmt. Unser Mechanische-Tastatur-Vergleich zeigt, warum sich der Kauf dieser Ausführungen lohnt und wo die Vorteile gegenüber den Rubberdome-Modellen liegen.

Wir haben die wichtigsten Vor-, aber auch Nachteile noch einmal für Sie zusammengefasst:

  • besitzen eine lange Lebensdauer (mindestens 50 Millionen Anschläge)
  • trotzt höchsten Belastungen
  • Tasten müssen nicht vollständig heruntergedrückt werden
  • Schreibgefühl ist dauerhaft gleichbleibend
  • Tastenart nach Bedarf wählbar
  • kostspieliger als Rubberdome-Modelle
  • sind meist lauter

Mechanische Tastaturen bieten eine überragende Lebensdauer, indem sie rund 50 Millionen Anschlägen trotzen. Rubberdome-Tastaturen können hier nicht mithalten. Durchschnittliche Modelle weisen hier schon oft nach 5 Millionen Anschlägen eine schlechte Reaktion auf und gehen mit Beeinträchtigungen einher. Selbst, wenn Sie bereits Millionen Anschläge getätigt haben, bietet die beste mechanische Tastatur ein konstant hohes Schreibgefühl.

Bei Rubberdome-Tastaturen wird der Kontakt mit der Zeit schlechter und auch schwammiger. Ein Nachteil der mechanischen Tastaturen ist die Lautstärke. Um diese zu mindern, gibt es allerdings sogenannte O-Ringe. Hierbei handelt es sich um Dämpfungsringe, die unter Tasten geklemmt werden. Dadurch fällt das Tippgeräusch nicht so laut aus.

Über eine USB-Verbindung werden die mechanischen Tastaturen in der Regel an den PC angeschlossen. Auch weiterhin gibt es kaum kabellose Modelle. Dadurch arbeiten sie aber auch ohne Batterien, sodass Sie sich den lästigen Batteriewechsel während des Gamings oder Schreibens ganz einfach sparen können.

Besonders beliebt ist diese Art der Tastaturen bei Vielschreibern. Vielschreiber befürworten vor allem die Schnelligkeit der Systeme. Die Tasten gelangen zügig wieder in die Ausgangsposition zurück. Beim Auslösepunkt ist das Feedback der Tasten spürbar.

2. Typen der mechanischen Tastatur

In den letzten Jahren ist das Angebot der mechanischen Tastaturen erheblich gewachsen. Die Modelle unterscheiden sich beispielsweise in den Designs voneinander. Hier reicht das Angebot von einfachem Schwarz bis hin zu besonders futuristischen Tastaturen, die zudem mit einer LED-Beleuchtung versehen sind. Möchten Sie eine mechanische Tastatur günstig erwerben, bieten sich einfache Modelle ohne viele Features an. Die mechanische Tastatur bildet unter den Keyboards eine eigene Kategorie, sodass sich diese nicht weiter untergliedern lassen. Die Modelle unterscheiden sich aber durch die verarbeiteten Tasten voneinander.

2.1. Switches – verschiedene Schalter-Typen bei den mechanischen Tastaturen

Die Tastenschalter, die auch als sogenannte Switches bekannt sind, werden bei den mechanischen Tastaturen in unterschiedlichen Bauarten verarbeitet. Zuletzt haben sich hier vor allem die Switches von Cherry, einem Hersteller aus Deutschland, durchgesetzt. Sie werden mit einer soliden Qualität in Verbindung gebracht. Welche Tastenschalter die ideale Wahl sind, hängt vor allem vom individuellen Empfinden ab. Hierüber wird in Fachforen, aber auch in den sozialen Medien noch immer diskutiert. In der folgenden Tabelle können Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Schaltertypen verschaffen.

Switches Die wichtigsten Merkmale Modelle
MX Black

Steel Series

  • nicht so ein starkes Feedback wie bei der MX-Red
  • deutlicher Druck nach unten möglich
  • Druck zum Boden kann linear erfolgen
  • eignen sich gut zum Zocken
  • mit stärkerer Feder
  • SteelSeries 6Gv2
  • ROCCAT Ryos MK
MX Brown

Logitech test

  • klassisches Allroundtalent für vielseitigen Einsatz
  • sind Rubberdome-Tastaturen sehr ähnlich
  • nach 2 mm mit spürbarem Feedback
  • setzen Auslösekraft von 45 Gramm voraus
  • eignen sich sowohl fürs Gaming als auch für konventionelle Anwendungen
  • Logitech G710+
  • Cherry G80-3850LXBDE-2
  • MX-Board 3.0
MX Blue

Lioncast neu

  • typisches Klickgeräusch während der Nutzung
  • vergleichsweise laut, dafür aber mit deutlichem Feedback
  • beliebt für konventionelle Anwendungen und zum Schreiben
  • Lioncast LK20
  • Tt eSPORTS KB-PO-KLBGR-01 POSEIDON
MX RED

Corsair neu

  • eignet sich hervorragend fürs Gaming
  • schwächere Feder
  • nur wenig Kraft zum Auslösen erforderlich
  • ideal für leichte und schnelle Doppelklicks
  • Corsair Vengeance Series
  • K70 Cherry MX Red
MX Clear

Tastatur reinigen

  • sehr leise Tastatur
  • setzt größere Auslösekraft wegen stärkerer Feder voraus
  • mit ausgeprägtem Druckpunkt
  • ideal für Vielschreiber und bei der konventionellen Nutzung
  • WASD CODE V2 TKL
  • Vortex KBC poker 3
Romer-G

Logitech Mousepad

  • Auslösung erfolgt schneller als bei Cherry-Switches (bei durchschnittlich 1,5 mm)
  • 45 Gramm Auslösungskraft sind ausreichend
  • fördert schnelleres Tippen
  • Logitech G910 Orion Spark
Razer Green

Tastatur Razer

  • bei jeder Auslösung hörbar
  • Auslösung erfordert 50 Gramm Druck
  • speziell fürs Gaming entwickelt
  • längere Lebensdauer als Cherry-Switches (durchschnittlich 60 bis 70 Millionen Anschläge)
  • Razer BlackWidow Ultimate
  • Razer BlackWidow Chroma

Viele mechanische Tastaturen sind so aufgebaut, dass sich die Switches wechseln lassen. Dadurch können Sie ganz einfach von Switch Blue auf Switch Black umsteigen. Damit ist eine Anpassung an den eigenen Bedarf möglich. Welche Switches für Ihre Tastatur die Richtigen sind, müssen Sie nach eigenem Bedarf entscheiden. Hier gibt es große Unterschiede, zumal die Switches oft vor allem Geschmackssache sind. Während die einen das Klickgeräusch der MX Blue als störend wahrnehmen, ist es für die andern längst Kult. Jeder Mensch empfindet das Schreibgefühl anders. Daher können Mechanische-Tastaturen-Tests immer nur als Orientierung wahrgenommen werden, eine klare Empfehlung gibt es in der Regel nicht.

Hier finden Sie ein Video, das die verschiedenen Switches und deren Lautstärke vorstellt. So können Sie sich einen Überblick über die Klangeigenschaften der Tasten verschaffen.

3. Kaufratgeber für mechanische Tastaturen: So finden Sie das passende Modell

3.1. Unterschiede zwischen Tastaturlayout, Beleuchtung und Tastenanzahl

Mechanische Tastaturen können ein unterschiedliches Layout aufweisen. Dieses ist der Tastenanzahl, aber auch der Sprache geschuldet, für die das Keyboard angeboten wird. Finden sich lateinische Buchstaben auf der Tastatur, ist von einem QWERTZ-Modell die Rede. Im US-amerikanischen Sprachraum besitzen die Tastauren die QWERTY-Belegung und im französischen Raum ist von den AZERTY-Tastaturen die Rede. Je nach Tastaturmodell kann es zu Unterschiede bei der Buchstabenanordnung, der Buchstabenform und Größe kommen. Die Eingabetaste ist so bei einigen Tastaturen umgekehrt angeordnet, sodass hier die L-Form entsteht. Wird ein Test bei mechanischen Tastaturen in Deutschland durchgeführt, werden meist nur deutsche Modelle berücksichtigt.

Tastatur beleuchtung
Ganz schön bunt – eine farbige Beleuchtung macht ganz schön was her.

Bei einigen Keyboards werden Multimediatasten verwenden. Sie unterstützen eine schnelle und problemlose Wiedergabe von Mediadateien. Mit diesen Tasten können Sie Musik einschalten, können die Lautstärke anpassen, können diese aber auch lautlos schalten. Bei diesen Multimediatasten handelt es sich um ein optionales Feature. Die meisten Autoren und Vielschreiber können jedoch getrost darauf verzichten.

Auch der sogenannte Ziffernblock ist ein optionales Feature, auf das viele Anwender verzichten können. Ob sie diesen wirklich benötigen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es gibt allerdings User, die die Anwendung eines Ziffernblocks den im Querformat angeordneten Tasten über den Buchstaben vorziehen. Viel bedeutender als die vorhandenen Tasten ist aber das Schreibgefühl, das die mechanischen Tastaturen vermitteln. Dieses sollten Sie als angenehm wahrnehmen. Wichtig ist, dass das Schreibgefühl ihren Anforderungen gerecht wird und die Tasten aus ergonomischer Sicht gut zu Ihren Händen passen. Viele mechanische Modelle haben zudem ein Pad. Dieses Pad können Sie einfach über das Keyboard legen. Es wird als Handablage verwendet.

Es gibt einige mechanische Tastaturen mit Beleuchtung. Die Hintergrundbeleuchtung wird in dunklen Räumen als sehr angenehm empfinden. Um Ihre Augen zu entlasten, reicht eine solche Hintergrundbeleuchtung aber nicht aus. Sie müssen in jedem Fall noch auf eine Tischlampe zurückgreifen. Insbesondere sind diese Tastaturen bei Gamern beliebt.

3.2. Anti-Ghosting: Wie wichtig ist die Sonderfunktion?

Anti-Ghosting Keys
Kein Vertippen dank Anti-Ghosting-Keys.

Einige Hersteller mechanischer Tastaturen werben mit dem Anti-Ghosting mit einer Sonderfunktion, die vor allem eins ist: recht werbewirksam. Die Funktion erinnert an den Ghosting-Effekt. Der Ghosting-Effekt war bei den früheren Modellen häufig zu finden.

Wurde hier eine Taste gedrückt, wurde oft auch der benachbarte Buchstabe ausgelöst. Mittlerweile sind die Hersteller diesem Problem Herr geworden. Auch bei günstigen mechanischen Tastaturen muss heute nicht mehr damit gerechnet werden. Um diesen Effekt auszuschließen, besitzt jede Taste mittlerweile einen eigenen Schalter.

3.3. N-Key-Rollover geben Auskunft über die Tastatur

Mit dem sogenannten N-Key-Rollover wird von den Herstellern angegeben, wie viele Tasten Sie gleichzeitig auf der Tastatur drücken, ohne dass dabei Befehle bzw. Informationen verloren gehen. Das N wird dabei immer durch die jeweilige Zahl ersetzt. Entscheiden Sie sich beispielsweise für eine Tastatur mit 10-Key-Rollover, können Sie insgesamt 10 Switches zeitgleich aktivieren. Tastaturen, bei denen viele Switches zeitgleich gedrückt werden können, sind vor allem für Vielschreiber, aber auch für begnadete Gamer empfehlenswert.

Damit Sie von dieser Funktion profitieren, dürfen Sie Ihre mechanische Tastatur aber nicht über die USB-Standard-Verbindung anschließen. Die Standard-Verbindung reicht hierfür nicht aus. Stattdessen müssen Sie sich für die sogenannte PS/2 Verbindung entscheiden. Die USB-Verbindung kann maximal sechs Eingabebefehle übermitteln. Von dieser Zahlenangabe sind einzelne Tasten wie beispielsweise Shift und Strg ausgenommen. Doch selbst Vielschreiber sind in der Regel mit 6 KRO-Tastaturen gut bedient, denn sie schreiben maximal mit 10 Fingern.

3.4. Individuell programmierbare Tasten

Viele mechanische Tastaturen bieten sogenannte Makro-Tasten. Die Makro-Tasten sind programmierbare Tasten, die meist am oberen oder dem linken Rand des Keyboards angesiedelt sind. Die Belegung dieser Tasten ist frei nach eigenen Wünschen wählbar. Das heißt: Sie können für die Tasten auch ganze Sätze festlegen, die Sie sonst aufwendig abtippen müssten. Auch Handlungsabfolgen, die Sie in einem Spiel abrufen, sind hier hinterlegbar. Gerade bei Routineaufgaben sind die Makrotasten eine große Hilfe und sorgen für erhebliche Erleichterung.

Damit die programmierbaren Tasten aber auch wirklich als solche nutzbar sind, sind sie in der Regel auf die passende Software angewiesen. Die Hersteller der mechanischen Tastaturen bieten diese Software an. Sie kann bei Bedarf einfach heruntergeladen werden. Die Makro-Tasten sind flexibel programmierbar. So können Sie diese auch nutzen, wenn Sie damit ein Programm öffnen oder den Browser starten möchten. Einige Makros sind sogar so innovativ, dass die Anlage verschiedener Game-Profile möglich ist. Für die Game-Profile lassen sich verschiedene Programmierungen hinterlegen, sodass diese bei jedem Spiel beliebig abrufbar sind.

4. So pflegen Sie Ihre mechanische Tastatur

Druckluftspray Tastatur
Meist genügt die Anwendung eines Druckluftsprays, um Ihre Tastatur einwandfrei von Schmutzpartikeln zu befreien.

Damit eine mechanische Tastatur auch wirklich so lange hält, wie von den Herstellern angegeben wird, ist eine regelmäßige Pflege wichtig. Eine Tastatur wird mit allerhand Schmutz und Dreck konfrontiert. Eine Reinigung ist spätestens dann angebracht, wenn die Tastatur nicht mehr richtig funktioniert und die Schalter klemmen. Sie lassen sich dann oft nicht mehr richtig drücken.

  1. Trennen Sie das Keyboard zunächst vom Stromanschluss.
  2. Nun drehen Sie die Tastatur einfach um, sodass die Tasten auf den Schreibtisch zeigen.
  3. Schütteln Sie die Tastatur am besten über einer Unterlage aus. Es gibt sogenannte Druckluftsprays, mit denen Sie hervorragend den Dreck entfernen können, der sich in den Ritzen befindet. Krümel werden durch das Schütteln der Tastatur entfernt.
  4. Ist der Schmutz hartnäckiger, können Sie auf ein Wattestäbchen zurückgreifen, das in Isopropylalkohol getränkt ist.
  5. Funktioniert die mechanische Tastatur danach immer noch nicht richtig, greifen Sie zu einem Schraubenzieher. Sie können die Tasten dann ganz einfach aus der Tastatur hebeln und diese schließlich im Wasserbad reinigen. Hier dürfen Sie auch auf ein wenig Spülmittel zurückgreifen.

5. Bekannte Hersteller der mechanischen Tastaturen

Suchen Sie eine mechanische Tastatur, können Sie mittlerweile auf viele bekannte Marken zurückgreifen. Angesichts der zahlreichen Hersteller, die auf dem Markt präsent sind, fällt es schwer, sich für eines der Modelle zu entscheiden. Corsair, Logitech und Roccat gelten heute als die bekanntesten Hersteller.

Darüber hinaus haben sich Angebote von SteelSeries und Razer etabliert. Für begnadete Gamer stehen dagegen Tastaturen von SteelSeries, BlackWidow, Corsair Vengeance Series K70 und Razer BlackWidow Ultimate an erster Stelle. Die mechanischen Tasten werden vorwiegend von Cherry hergestellt. Das Unternehmen hat aber auch einige eigene Tastaturen im Angebot. Wir haben für Sie in unserem Kaufratgeber noch einmal die Hersteller mechanischer Tastaturen zusammengefasst:

  • ASUS
  • Atlantis
  • Aerocool
  • GigaByte
  • Cherry
  • Func
  • Filco
  • Cooler Master / CM Storm
  • Corsair
  • EpicGear
  • Ducky Channel
  • Logitech
  • KBT
  • Microsoft
  • Natec
  • Mad Catz
  • Qpad
  • Toshiba
  • Natec
  • Razer
  • Microsoft
  • Rapoo
  • Sharkoon
  • SteelSeries
  • ROCCAT
  • Toshiba
  • Tesoro
  • ZOWIE
  • Tt eSPORTS
  • Tracer

6. Wie schneiden mechanische Tastaturen bei der Stiftung Warentest ab?

Die Stiftung Warentest hat sich bisher noch nicht mit einem mechanische Tastatur-Test auseinandergesetzt. Selbst Tastaturen allgemein wurden bislang noch nicht von dem Institut auf den Prüfstand gestellt. Allerdings setzten sich die Experten für eine Spezialausgabe Karriere 2012 mit Programmen auseinander, die dabei helfen, das 10-Finger-Schreiben am PC zu erlernen. Die Stiftung Warentest hat diesen Punkt aufgegriffen und informiert über den Sieger im Programmvergleich. Demnach hat sich hier Tipp 10 durchgesetzt. Das Programm ist nicht nur kostenlos, sondern verspricht auch einen schnellen Lernerfolg.

7. FAQ zur mechanischen Tastatur: Alle wichtigen Fragen und Antworten auf einen Blick

7.1. Kann man die mechanische Tastatur einfach umstellen?

Haben Sie sich für Ihren persönlichen Mechanische-Tastatur-Vergleichssieger entschieden, werden Sie sich sicherlich schnell fragen, ob die Eingabesprache wechselbar ist. Es gibt für jedes Betriebssystem unterschiedliche Vorgehensweisen, die für die Umstellung der Tastatur genutzt werden müssen.

Arbeiten Sie mit Windows 7, dann gehen Sie wie folgt vor:

  1. Rufen Sie über den Bereich Start zunächst den Punkt Systemsteuerung auf. Nun wechseln Sie auf das Dialogfeld „Zeit, Sprache und Region“.
  2. Dort klicken Sie auf Region und Sprache.
  3. Anschließend sind Tastaturen auswählbar. Hier können Sie die Eingabemethoden anpassen. Es gibt hierfür eine Registerkarte, über die Sie die Spracheinstellungen für die Tastatur anpassen.
  4. Als Standardeingabesprache können Sie sich natürlich auch für Deutsch entscheiden. In diesem Fall gehen Sie auf das Dialogfeld Textdienste ein.
  5. Wählen Sie nun den Bereich Eingabesprachen aus.

Haben Sie die Tastaturlayouts für sämtliche Sprachen, die Sie benötigen, bereits aktiviert, können Sie die Sprachen über die Sprachenleiste am unteren Bildschirmrand auswählen. Die Sprachen sind hier an den Länderabkürzungen erkennbar. Diese erscheinen auf blauem Hintergrund. Per Klick wählen Sie einfach die gewünschte Sprache aus. Auf dieser Webseite finden Sie Informationen, wie Sie die Spracheinstellungen bei anderen Betriebssystemen anpassen können.

7.2. Wo lassen sich mechanische Tastaturen am besten kaufen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wenn Sie mechanische Tastaturen kaufen möchten. Sie können sich wie bei einem Tablet, bei Notebooks und Monitoren beispielsweise für eine Bestellung im Online Shop entscheiden.

Der Vorteil ist: Ihnen wird die mechanische Tastatur bis an die Haustür geliefert. Der Kauf ist vollkommen risikolos, denn im Zweifelsfall machen Sie vom Umtauschrecht Gebrauch. Möchten Sie den Finger schon vor dem Kauf testweise auf die Tasten legen, ist dies in einem Fachmarkt möglich. Hier können Sie sich bereits vorher ein Bild von der Haptik machen. Es gibt auch in regionalen Geschäften unterschiedliche Tastaturen. Oft ist das Angebot aber um einiges begrenzter als es bei der Auswahl im Internet der Fall ist.

7.3. Schnelle Hilfe: Was hilft, wenn Wasser über die Tastatur gelaufen ist

Tastatur wasserdicht
Einige Modelle sind sogar gänzlich wasserdicht. Das verspricht zum Beispiel die Gaming-Tastatur von KINGTOP.

Ein Missgeschick ist vollkommen ausreichend: Es kippt auf dem Schreibtisch ein Glas um und plötzlich fließt Wasser über die Tastatur. Wie verhalten Sie sich in diesem Fall?

  1. Trennen Sie zunächst das Keyboard vom Stromanschluss. Die Flüssigkeit kann auf den Steuerplänen einen Kurzschluss verursachen.
  2. Drehen Sie nun die Tastatur über Kopf, sodass die Flüssigkeit herauslaufen kann.
  3. Legen Sie hier ein Tuch oder einen Lappen unter.
  4. Nun machen Sie zunächst ein Foto von der Tastatur, damit Sie nach dem Auseinanderbauen noch die richtigen Steckplätze ermitteln können.
  5. Ist Flüssigkeit über die Tastatur gelaufen, können Sie durch die Anwendung von Isoprobanol empfindliche Bauteile sehr einfach reinigen. Am einfachsten ist das natürlich, wenn Sie die Tasten entfernen können.
  6. Gelingt das nicht, greifen Sie am besten zu Spritze und Kanüle. Damit kann Isoprobanol im Idealfall in die Zwischenräume geleitet werden.
  7. Nun drücken Sie die Taste mehrfach hintereinander.

Immer wieder tauchen Berichte auf, nach denen es auch hilft, die Tastatur in destilliertes Wasser zu tauchen. Allerdings ist es wichtig, dass die Tastatur danach ausreichend lange trocknet. Hierfür sollten Sie zwei bis drei Tage Zeit einplanen. Damit wirklich keine Feuchtigkeit zurückbleibt, legen Sie die mechanische Tastatur einfach in eine Schüssel voll Reis. Zwar gibt es keine Garantie, dass die Tastatur im Anschluss wieder funktioniert, doch einen Versuch ist es wert.

7.4. Zu welchem Preis werden die mechanischen Tastaturen angeboten?

Von den Herstellern werden die mechanischen Tastaturen in verschiedenen Preislagen angeboten. Entscheidend ist für den Kostenaufwand, was Sie sich von der mechanischen Tastatur wünschen. Für spezielle Features müssen Sie durchaus ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Einsteigermodelle, die ohne viel Schnick-Schnack auskommen, erhalten Sie bereits für rund 60 Euro. Wünschen Sie sich stattdessen Makro- und Multifunktionstasten, eine trendige Hintergrundbeleuchtung sowie einen praktischen Nummernblock müssen Sie meist tiefer in die Tasche greifen. Solche Sonderausstattungen lassen je nach Hersteller und Typ den Preis auf 100 bis 180 Euro ansteigen.

7.5. Wie viele Tasten stehen bei einer mechanischen Tastatur zur Verfügung?

Entscheiden Sie sich für eine Standard-Tastatur mit deutschem Layout, können Sie 102 bis 105 Tasten nutzen. Die Tastenanzahl ist jedoch variabel. Durch das Weglassen des Nummernblocks sowie der Sondertasten minimiert sich die Gesamtanzahl der Tasten deutlich. So hat nicht jede Tastatur Multimediatasten, mit der beispielsweise die Lautstärke reguliert werden kann.

Auch FN-Tasten sind nicht bei allen Modellen zu finden. Für Gamer sind bei mechanischen Tasten Makrotasten, die sich individuell programmieren lassen, wichtig. Diese Makrotasten werden auf dem Keyboard zusätzlich montiert und fallen in vielen Fällen durch die farbliche Umrandung auf. Einige Hersteller verzichten auf die Windows Taste und stellen so sicher, dass die Gamer nicht aus Versehen aus dem Spiel gerissen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...