Newsletter-Software Test 2020

Die beste Newsletter-Software im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Newsletter-Software ist ein webbasiertes Programm, das im Internet für die Erstellung und den Versand von Newslettern zuständig ist.
  • Die Newsletter-Software eignet sich auch als kostenlose Marketing-Möglichkeit für Vereine, Firmen oder Organisationen.
  • Ein Newsletter-Tool kann Neuigkeiten, Blogbeiträge oder auch Veranstaltungseinladungen verschicken.

newsletter-software-vergleich

Das Schreiben des Newsletters erfordert keine besonderen Kenntnisse. Der Newsletter sollte lediglich im Stil eines Briefes geschrieben sein, der Kunden oder Interessenten Neuigkeiten mitteilt. Das Tool selbst ist so einfach gestaltet, dass ein Text und Bilder ohne Vorkenntnisse nur eingefügt werden können. Der Newsletter kann sogar direkt im Tool geschrieben werden. Eine private Person oder ein Unternehmen nutzen möglicherweise einen privaten Account.

Rechtliche Aspekte im Newsletter sind natürlich wichtig. Auch dieser benötigt ein einfaches Impressum. Innerhalb einer Vorlage ist hier bereits ein Platzhalter dafür vorhanden. Ein Newsletter kann mit der Vorlage des Anbieters geschrieben werden oder als Whitelabel. Sobald eine gewisse Anzahl an Mails überschritten wird, fallen Kosten für einen Newsletter pro Monat an. Machen Sie Ihren persönlichen Newsletter-Software Test und finden Sie das passende Programm für sich oder Ihr Unternehmen.

1. Newsletter-Software bietet eine echte Arbeitserleichterung

newsletter-software-test
Zeigen Sie Ihren Newsletter angepasst auf das Endgerät.

Ein Newsletter-Tool findet sich auf der Webseite des entsprechenden Anbieters. Im Newsletter-Software-Test ist oft zu sehen, dort erstellen sich Nutzer umgehend einen Kunden-Account und können das Newsletter-Tool sofort verwenden. Die Software kann auf einem Smartphone über eine App genutzt werden oder ganz regulär in einem Browser am Computer. Ein Newsletter entsteht im Mail-Programm wie in einem E-Mail-Tool als Text. Ein Newsletter-Tool erlaubt eine Auswahl und Gestaltung von modernen Designs für einen Newsletter. Die Gestaltung erfolgt ebenso einfach. Wir möchten in unserem Newsletter-Software-Vergleich auf Stärken, Schwächen und wichtige Aspekte hinweisen, die für die Auswahl eines Tools eine wichtige Rolle spielen.

Eine Newsletter-Software ist speziell im Online-Marketing eine Lösung, die für das Marketing die Arbeit erleichtert. Es ist nicht nötig, dass ein kompliziertes Verteilersystem selbst erstellt wird. Im Newsletter-Tool melden sich die Interessenten für den Newsletter an. Diese Anmeldung erfolgt gemäß aktueller Gesetze mit einem doppelten Opt-In. Auch der Datenschutz wird im Rahmen der Gesetze gewahrt. Mögliche Vorteile und Nachteile eines Newsletters möchten wir ebenfalls mit ansprechen.

Vor- und Nachteile eines Newsletter-Tools transparent dargestellt:

  • funktionale Tools für schöne Newsletter
  • dekorative Vorlagen
  • lohnt sich erst ab einer bestimmten Anzahl von Newslettern
  • manche Tools sind teuer
  • das Tracking von Daten ist im Rahmen des Datenschutzes schwierig

Die drei wichtigsten Funktionen einer Newsletter-Software erklären wir in folgender Übersicht:

Funktion Beschreibung
Newsletterversand Der Verfasser eines Newsletters erstellt seine Texte und lädt hierzu Bilder hoch – ein Newsletter wird an Personen verschickt, die ihn erhalten möchten
Tracking Es wird genau ermittelt, ob ein Newsletter geöffnet wurde – auch können Klicks zur Webseite verfolgt werden.
Automatischer Versand Das Newsletter-Tool bietet einige Timing-Features – entsprechende Einstellungen verschicken Newsletter und Antworten automatisch

2. Diese Newsletter-Software gibt es in optimalen Preisklassen

Eine Newsletter-Software kann kostenfrei genutzt werden. Dies ist eine positive Option für die Anwender, die nur wenige Newsletter verschicken. Sollte ein Newsletter nur an wenige Hundert Menschen geschickt werden, dann genügt solch ein Newsletter-Tool. Dieses vereinfacht den Versand im Gegensatz zu einer manuellen Gestaltung. Ein Newsletter-Tool ist ab einer bestimmten Anzahl von verschickten Mails kostenpflichtig. Die Anbieter haben hierfür gestaffelte Preise. Weiterhin ist der Service auch nicht von jedem Anbieter kostenfrei angeboten. Mithilfe von Newsletter-Tool Vergleichen findet jeder das für sich passende Angebot.

newsletter-software-vergleichssieger
Newsletter sind ein wichtiger Teil des Marketing.

Eine Newsletter-Software kann in kleinem Rahmen genutzt werden. Sollte ein Anwender keine Massen-Nachrichten verschicken, hilft auch ein kleines Leistungspaket. In kleinen Leistungspaketen sind bereits viele hochwertige Lösungen enthalten. Ein Mail-Programm in höherer Preisklasse kann erweiterte Leistungen mit sich bringen. Interessant sind sicherlich die Daten-Auswertungen und die Option für einen A/B-Test. Gutes Online-Marketing kann dabei mit SEO und Social Media verbunden werden.

Ein E-Mail-Tool von MailChimp kann zunächst einmal kostenfrei genutzt werden. Kostenlos erlauben solche Anbieter einen ersten Einblick. Ab 10 Euro können auch Massenmails in größeren Mengen verschickt werden. Eine Newsletter-Software bei cleverreach.de kostet etwas mehr. Es sind etwa 90 Euro für den Versand von 5000 Mails und es gibt ein größeres Paket für eine umfangreiche Nutzung. Newsletter2go ist ein weiterer beliebter Service, der ähnliche Leistungen bietet. Noch beliebter ist bei großen Unternehmen sicherlich getresponse.de. Dieser Service bietet zu höheren Preisen eine umfangreiche Leistung. E-Mail-Marketing für große Unternehmen kostet im Premium-Paket etwa 1200 Euro. Im kleinen Umfang beginnen die Kosten bei 12 Euro und im mittleren Bereich mit interessanten Tools und Funktionen etwa 40 bis 150 Euro.

3. Kaufberatung für eine Newsletter-Software: So sollte sie funktionieren

Eine Newsletter-Software muss teils mit großen Listen arbeiten. Dies bedeutet für den Anwender, dass beispielsweise vorhandene Excel-Listen hochgeladen werden müssen. Ein guter Anbieter kann mit einer großen Datenverarbeitung umgehen. Ein CRM-System für die Kundenpflege könnte außerdem auch daran angebunden sein.

Datenschutz nach TMG

Im Newsletter ist es wichtig, die datenschutzrechtlichen Angaben zu beachten. Für ein Gewerbe wären dies beispielsweise die Kontaktdaten, die Daten vom Finanzamt und einen Ansprechpartner. Es sollte darauf geachtet werden, dass diese Daten immer vorhanden sind. Ein Hinweis zum Datenschutz könnte als Link mit angegeben werden.

Eine Newsletter-Software sollte eine Suche nach doppelten Anmeldungen erlauben. Es wäre nicht so günstig, wenn manche Adressen mehrfach auftauchen und ein Newsletter mehrfach verschickt wird. Die Newsletter-Software verschickt dann am besten eine Nachricht bei doppelter Anmeldung. Denn ein Nutzer vergisst häufig, mit welcher Email-Adresse er sich bereits für einen Newsletter angemeldet hat. MailChimp ist eine Software mit zahlreichen Vorlagen, die auch kostenfrei genutzt werden dürfen. Zwar ist eine Übersetzung nötig, doch ist dieser Dienst durchaus praktisch.

Eine Newsletter-Software verspricht ein Marketing mit vielen Verknüpfungen. Die richtige Wahl für ein Tool fällt also auf die Software eines Anbieters, der viele Verknüpfungen zu den Social Media-Kanälen und zur eigenen Webseite möglichst einfach gestaltet. Innerhalb des Newsletters sollten möglichst viele Verknüpfungen geschaffen werden können. Eine Mail muss hierfür gut strukturiert sein. Ansprechende Vorlagen vereinfachen die Arbeit. Eine kostenfreie Testphase ist deswegen gut für die Orientierung.

newsletter-software-guenstig
Eine reibungslose Datenverwaltung ist wichtig.

Eine Newsletter-Software in kluger Ausführung kann außerdem dabei helfen, die Empfänger zu selektieren. Ob nun bei newsletter2go oder clever reach, die vorhandenen Adressen werden am besten in Gruppen sortiert. Hierdurch könnten in Verbindung mit Einkaufsinteressen bestimmte Produkte hervorgehoben werden.

Im Newsletter-Software Test erweisen sich genau die Lösungen als die besten, die bei unzustellbaren Adressen vollkommen automatisch die Liste aktualisieren. Hierfür werden am besten Paket-Lösungen gewählt werden, das hierzu mindestens einen Report erstellt. Im Newsletter-Software Vergleich bearbeitet zum Beispiel auch MailChimp diese Bounces. Eine Newsletter-Software günstig zu nutzen ist kein Nachteil. Solch ein Typ Software ist an sich von allen Herstellern nutzbar.

Diese Art von Software kann die Empfänger optimal nach Kriterien filtern. Natürlich müssen die Listen gepflegt werden. In dieser Kategorie finden sich bestimmte Formulare, die die Empfänger beim Filtern helfen lässt. Eine Kaufberatung 2020 gibt es noch nicht von der Stiftung Warentest, doch gibt es durchaus relevante Kriterien, um die passende Software für Sie herauszufiltern. Eine empfehlenswerte Marke gibt es auf den ersten Blick nicht. Ein Nutzer muss sich mit seiner Software ganz persönlich gut fühlen. Es ist immer empfehlenswert, Newsletter-Software-Tests sowie die Beschreibungen der Anbieter zu studieren.

Tipp: Jede Software bietet ein Formular für den gesetzlich vorgeschriebenen Doppel-Opt-In.

Ein Newsletter-Software Vergleichssieger bietet umfangreiche Formulare. Diese versprechen beispielsweise eine bequeme Abmeldung für den Abonnenten und ein optionales Formular für ein Feedback. Ob man nun eine Newsletter-Software kauft oder kostenlos nutzen will, hängt von den eigenen oder firmeninternen Bedürfnissen ab. Ein wichtiges Feature ist, dass man Umfragen via Newsletter verschicken kann. Die beste Newsletter-Software ist zunächst einmal vielseitig.

4. Auf eine einfache Anwendung achten

newsletter-software-vergleigleichssieger
Newsletter bequem von jedem Gerät aus lesen.

Eine Newsletter-Software ist an sich nicht zu warten. Der Anwender muss dafür sorgen, dass sich neue Interessenten anmelden. Das Newsletter-Tool kann sonst aber selbst die wichtigsten Abläufe vornehmen. Eine Newsletter-Software free zu verwenden ist kein Fehler. Die Newsletter-Software ist kostenlos genauso gut, wie die Lösung zu einem monatlichen Tarif. Ab einer gewissen Anzahl von Mails müssen aber die Tarife gewählt werden.

In der Praxis gibt es keine Newsletter-Software für Mac oder nur eine Newsletter-Software für Windows. Eine Newsletter-Software für Linux gibt es in der Praxis auch nicht. Wichtig ist für den Anwender, dass alle Formulare im Browser optimal dargestellt werden. Teils ist dies ein wenig problematisch. Eine webbasierte Lösung kann vom Browser aus einen E-Mail-Newsletter erstellen. Für diese Newsletter-Software arbeitet ein eigener Server, sodass der Nutzer keine Cloud mieten müsste. Speicherplatz wird vom E-Mail-Marketing Anbieter zur Verfügung gestellt, wie in einem Postfach.

Hinweis: Eine Newsletter-Software sollte im Rahmen des Datenschutzes auf Geo-Tracking und andere Tools vielleicht verzichten.

Eine Newsletter-Software sollte selbst die wichtigsten statistischen Daten zur Verfügung stellen. Mithilfe der Software lassen sich Interessen der Nutzer und die Wirkung des Newsletters noch besser auswerten. Ein Newsletter-Tool unterstützt das persönliche Marketing.

5. Nützliche FAQ und Antworten rund um die Newsletter-Software

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zu der beliebtesten Newsletter-Software zählen folgende Anbieter:

  • ActiveCampaign
  • Benchmark
  • Get-Response
  • Klick-Tipp
  • Mailchimp
  • Mailjet
  • Newsletter2Go
  • Newstroll
  • Rapidmail
  • Sendinblue

5.2. Welche Art von Newsletter-Software für welche Anwender?

Ein Newsletter-Tool sollte nach der Menge der Mails ausgesucht werden. Manche Anbieter sind speziell auf echte Massen-Mailings hin ausgerichtet. Sie bedienen an sich nur Großkunden und dies sogar zum günstigen Preis. Ein Newsletter-Tool sollte nicht nur die Arbeit im Postfach abnehmen und eine Mail erstellen. Viele Features sind wichtig und rechtfertigen eine monatliche Zahlung in entsprechender Höhe. Ein Mail-Anbieter führt am besten ansprechende Vorlagen, die ein Anwender gern verwendet. Manches Newsletter-System bietet schönere Vorlagen als andere E-Mail Marketing Software.

Hinweis: Ein gutes Newsletter-Tool erlaubt eine gute Übersicht, Verständlichkeit und akkurate Previews der Newsletter.

5.3. Wo finde ich eine Newsletter-Software für meine Ansprüche?

Ein Newsletter-Tool kann nicht bei amazon.de gekauft werden. Das Tool gibt es direkt beim Anbieter, mithilfe dessen Software direkt ein Newsletter erstellt wird. Eine Newsletter-Software als Open Source kann gute Klickraten erzielen. Diese sind wichtig, da eine Software für Newsletter dabei helfen soll, dass ein Newsletter gelesen wird und die Kunden auf die Webseite wechseln. Außerdem soll durch den regelmäßigen Versand von Newslettern die dahinter stehende Firma relevant und im Gespräch bleiben. Dafür ist Newsletter-Software ein nützliches Tool im Marketing.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...