OLED-TV Test 2020

Die besten OLED-TVs im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • OLED-Fernseher erreichen eine Bildqualität, die ein klassischer LED-TV nicht bieten kann. Das bezieht sich auf die Farbdarstellung und die Kontraste gleichermaßen.
  • Zu den Spezialitäten der OLEDs gehört der Schwarzwert. Hier ist das Schwarz tatsächlich schwarz.
  • Fernseher mit OLED-Display finden Sie ebenso wie LCD -TVs mit einer Ausstattung mit UHD oder HDR für ein noch besseres Bild. Zudem ist die OLED-TV-Preisentwicklung gerade günstig – Modelle sind zu immer niedrigeren Preisen verfügbar.

OLED-Teaser

Für ein überzeugendes Heimkinoerlebnis benötigen Sie einen passenden Flachbildfernseher. Neben einem großen Display mit möglichst viel Zoll kommt es bei einem Flachbildschirm auch auf eine überzeugende Bildqualität an. Wenn Sie sich hier gegenüber einem LCD-Fernseher entscheidend verbessern möchten, ist OLED die richtige Technik.

OLED adressiert dabei gezielt die größte Schwäche der LCD-Fernseher, die auf eine Hintergrundbeleuchtung angewiesen sind. Diese bringt die Entstehung von störenden Lichthöfen mit sich und Schwarzwerte erinnern eher an die Farbe Grau. Bei einem OLED-TV hingegen leuchten die Pixel selbst und sind daher nicht auf eine Hintergrundbeleuchtung angewiesen. Das bringt bei allen Typen und Arten von OLED eine perfekte Helligkeitsverteilung mit sich, die Enthusiasten zu schätzen wissen.

1. OLED TV 4K HDR – perfekte Schwarzwerte und mehr

Smart-TV im OLED-Fernseher

Der OLED-Fernseher versteht sich als smartes Gerät und bietet viele Extra-Funktionen an, zu denen zum Beispiel ein Internetbrowser gehört. Hier können Sie Webseiten aufrufen, YouTube streamen und auch kostenpflichtige Inhalte nutzen wie zum Beispiel Maxdome. Ist eine externe Festplatte an den OLED-Fernseher angeschlossen, können Sie TV-Programme aufnehmen. Weiterhin ist eine drahtlose Verbindung zum Beispiel mit dem Smartphone möglich, über das Sie Ihren Fernseher sogar ganz ohne Fernbedienung steuern können. Zudem spielt Ihr Smart-TV Medien von externen Festplatten oder vom heimischen Medienserver ab.

Wenn Sie in Hinblick auf die Schwarzwerte des Fernsehers keine Kompromisse eingehen möchten, ist das OLED-TV die richtige Wahl. Nur dieser kann dank seiner leuchtenden Bildpunkte und dem Verzicht auf eine Hintergrundbeleuchtung Schwarz als ein echtes tiefes Schwarz darstellen.

Das macht sich gerade bei Kinofilmen bemerkbar, die häufig dunkle Hintergründe zeigen. Auch Konsolenspieler profitieren hiervon.

Doch auch in Hinblick auf die Farbdarstellung und die erreichbaren Kontraste wissen OLED-TVs zu überzeugen. Weiterhin ergeben sich Vorteile bei der Reaktionszeit und dem Betrachtungswinkel. Während bei einem LCD-Gerät die Farben verblassen, wenn der Betrachtungswinkel zu groß wird, tritt dieses Phänomen beim OLED nicht auf.

Machen Sie sich mit diesen und weiteren Fakten vertraut, bevor Sie sich für den Kauf eines OLED-TVs entscheiden.

2. TV Bildschirme mit OLED-Technik – diese Varianten sind auf dem Markt erhältlich

OLED-Geräte haben nicht nur in Hinblick auf die Bildqualität viel zu bieten. Die modernen Fernseher sind auch in Hinblick auf die Ausstattung interessant und verfügen über moderne Triple-Tuner. Mit einem solchen Tuner können Sie Fernsehen über Antenne, Kabel oder Satellit empfangen. Natürlich handelt es sich auch bei den OLED um echte Smart-TVs, die über eine Netzwerkkonnektivität für die Nutzung von Internetstreaming über Amazon Video oder Netflix verfügen. In dieser Hinsicht unterscheiden sich die OLED- noch am wenigsten von den LCD-Fernsehern.

Zu den weiteren wichtigen Ausstattungsmerkmalen gehört die Fähigkeit, HDR anzuzeigen. HDR ermöglicht die Darstellung besonders intensiver Helligkeitswerte und trägt damit zu einem fotorealistischen, brillanten Bild bei. Besteht der Fernseher diesen wichtigen OLED-TV-Test und bietet HDR an, sollte das Modell in Ihre engere Wahl kommen.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir einige wichtige Ausstattungsmerkmale aufgeführt, die Sie bei einem OLED-Fernseher erwarten dürfen. Die Tabelle soll Ihnen dabei helfen, Ihren eigenen OLED-TV-Vergleich bzw. OLED-TV-Test anstellen und Ihren OLED-TV-Vergleichssieger ermitteln zu können.

Hier sehen Sie die Besonderheit in der Übersicht:

Besondere Eigenschaften Beschreibung
Schmaler Rahmen/Slim-Bauweise

OLED Rahmen schmal

OLED-TV können kompakter konstruiert werden, da sie keine Lampen für die Hintergrundbeleuchtung benötigen.

  Viele Fernseher besitzen kaum noch einen Rahmen.

  Die Geräte weisen eine minimale Tiefe auf.

HDR/HLG

OLED HDR

  High Dynamic Range für eine brillante Helligkeit.

  HLG erlaubt die Nutzung von HDR auch bei Streaming-Angeboten und dem normalen Fernsehempfang.

Ambilight

OLED Ambilight

  Beleuchtung des Fernseher-Hintergrundes von drei Seiten her.

  Ambilight passt sich den Inhalten auf dem Bildschirm an und intensiviert damit das Fernseherlebnis.

Streaming-Dienste

Streaming-Dienste

  Wiedergabe von Internetfernsehen direkt auf dem OLED.

  Viele Fernseher bieten Unterstützung für Dienste wie Amazon Video, Netflix, YouTube.

  Erweitert das Fernsehangebot erheblich.

Jeder OLED-Fernseher besitzt Vor- und Nachteile, mit denen Sie sich vor dem Kauf vertraut gemacht haben sollten.

  • selbstleuchtende Pixel sorgen für tiefste Schwarzwerte.
  • schmaler Rahmen, geringe Tiefe.
  • eine Technik, der die Zukunft gehört.
  • Lebensdauer fällt geringer aus als bei LCD-Fernsehern.
  • erreicht nicht die Helligkeit eines LED-Panels.
  • geringe Auswahl, relativ hoher Preis.

3. Kaufberatung für den OLED 4K TV

Sie möchten ein OLED-TV kaufen, wissen aber noch nicht genau, auf welche Kriterien Sie bei einem aktuellen Gerät im Jahr 2020 achten sollen? Wir haben die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengestellt.

3.1. Die Displaygröße

Ein OLED-Flachbildschirm ist mit kleinem Display auf dem Markt praktisch nicht zu finden. Erst ab einer gewissen Größe bauen die Hersteller ein OLED-Display ein. Folgende Größen stehen dabei zur Auswahl:

  • OLED TV 49 Zoll
  • OLED-TV 50 Zoll
  • OLED-TV 55 Zoll
  • OLED-TV 65 Zoll

Welche Größe für Sie passend ist, hängt von der Zimmergröße und dem Sitzabstand ab. Ab 2,4 Metern Sitzabstand sollten Sie bereits zu einem Modell mit 65 Zoll in der Diagonale greifen.

3.2. WLAN und LAN

Fernbedienung
Eine Fernbedienung gehört noch immer zur Standardausstattung.

Zu einem guten Fernseher gehört heute für viele fast zwingend eine Einbindung in das heimische Netzwerk. Diese erfolgt entweder kabellos per WLAN oder über ein LAN-Kabel. Damit Sie das WLAN-Modul nutzen können, muss bei Ihnen ein entsprechender WLAN-Router mit Internetverbindung eingerichtet sein. Stellen Sie über den Fernseher keine Internetverbindung her, können Sie Angebote wie Netflix nicht nutzen.

3.3. Der Tuner

Eine Settop-Box oder einen Receiver benötigen Sie heute für den Fernsehempfang in der Regel nicht mehr. Stattdessen greifen Sie auf den Tuner zurück, der in praktisch allen Fernsehgeräten als Multi-Tuner für DVB verbaut ist. Dieser erlaubt den Empfang von DVB-T, DVB-C und DVB-S bzw. von Antennenfernsehen, Kabelfernsehen und Satellitenfernsehen.

Achtung: Damit Sie das moderne Angebot des Antennen- und Satellitenfernsehens nutzen können, sollte der Tuner unbedingt über DVB-T2 und DVB-S2 verfügen. Ohne DVB-T2 können Sie Antennenfernsehen sogar oft gar nicht mehr empfangen, da das alte DVB-T in Deutschland mittlerweile abgeschaltet ist. DVB-T2 und DVB-S2 sind auch dann wichtig, wenn Sie HD-Kanäle empfangen möchten.

3.4. Stromverbrauch der OLED-Fernseher

OLED-Fernseher verbrauchen ähnlich wie LCD-Fernseher nur relativ wenig Strom. Gute Geräte in dieser Kategorie finden Sie in der Energieeffizienzklasse B, Spitzengeräte sind in der Effizienzklasse A beheimatet.

4. Stiftung Warentest: der große OLED-Fernseher-Test

Die Stiftung Warentest testet laufend Flachbildfernseher und darunter auch Fernseher mit OLED-Display. Die Stiftung Warentest bescheinigt den Geräten im OLED-TV-Test, wie etwa dem LG OLED ein durchweg hervorragendes Bild und tiefe Schwarzwerte. Allerdings zeigt der OLED-Fernseher-Test auch, dass die Helligkeitswerte der OLED-TV-Geräte noch nicht an die Spitzenwerte der LED-Fernseher heranreichen.

OLED Schwarz
An die Schwarzwerte eines OLED reicht kein LCD-Fernseher heran.

Im Test fanden sich UHD-OLED-Fernseher wie etwa LG OLED 55 oder LG OLED 65 Zoll sowie Samsung OLED TVs und Sony OLED TVs. Der beste OLED-Fernseher für den eigenen Bedarf muss dabei nicht zwingend auch der OLED-Fernseher-Vergleichssieger sein:

Der OLED-Fernseher-Vergleich zeigt deutlich, dass ein guter OLED-Fernseher günstig sein kann und dennoch mit einer soliden Ausstattung zu überzeugen weiß.

Wer einen OLED-Fernseher kaufen möchte, sollte in jedem Fall auch die OLED-TV-Lebensdauer im Blick haben. Diese kann im Einzelfall etwas kürzer ausfallen als bei einem LCD-Fernseher.

5. Die wichtigsten Fragen zum OLED-TV kompakt beantwortet

5.1. Wie lange halten OLED-Fernseher?

Die maximale Betriebsdauer fällt bei einem OLED geringer aus als bei LCD-Fernsehern. Es ist davon auszugehen, dass die Leuchtkraft der Pixel nach etwa 30.000 Stunden deutlich nachlassen wird.

Danach ist der Fernseher aber immer noch verwendbar. Bei normaler Nutzung sollte aber auch ein OLED-Gerät viele Jahre halten und wird vermutlich durch ein neues Modell im Haushalt ersetzt, bevor es kaputtgehen kann.

sony oled TV
Der OLED-Fernseher von Sony überzeugt durch einen eindrucksvollen Kontrast.

5.2. Was ist OLED-TV?

Ein OLED-TV greift auf ein Panel mit bestimmten technischen Eigenschaften zurück. Der wesentliche Unterschied zu den LCD-Panels besteht darin, dass bei einem OLED die einzelnen Bildpunkte selbst leuchten können und damit keine Hintergrundbeleuchtung mehr benötigt wird. Aus diesem Grund ist ein OLED-TV auch noch einmal deutlich dünner als andere Typen von Fernsehern wie die LED-Fernseher.

5.3. Lohnt sich die Anschaffung eines OLED-TVs auch für technische Laien?

OLED-Geräte unterscheiden sich hinsichtlich der Bedienung grundsätzlich nicht von anderen Fernsehern. Damit kann auch ein technischer Laie von den Möglichkeiten der OLED-Technik voll profitieren.

5.4. Wie reinigt man einen OLED- Flachbildschirm?

OLED-TV-Geräte stellen keine anderen Anforderungen an ihre Pflege als LCD-Bildschirme. Ein angefeuchtetes Tuch reicht aus, um die Oberfläche des Bildschirms zu reinigen.

5.5. Wer baut OLED Fernseher?

Zu den wichtigen Marken für OLED-TVs zählen:

  • Panasonic
  • Sony
  • Samsung
  • Philips

Bei einem Smart-TV dieser Hersteller können Sie in praktisch allen Fällen von einer hervorragenden Qualität ausgehen. Beziehen Sie daher unbedingt Modelle dieser Hersteller in Ihren OLED-TV-Vergleich ein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...