Samsung-Smartphone Test 2018

Die besten Samsung-Smartphones im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Als führender Hersteller auf dem Markt für Android-Smartphones bietet Samsung Smartphones für Einsteiger ebenso wie für technisch anspruchsvolle Kunden. Die Galaxy-Produktfamilie steht für eine breite Auswahl mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis.
  • Zu den Stärken der Samsung-Smartphones zählen das hochwertige Gehäuse, ein ausdauernder Akku sowie brillante Displays mit organischen Leuchtdioden, die auch bei Sonnenschein gut ablesbar sind. Viele Modelle sind als Dual-SIM-Handy erhältlich, zunehmend lassen sich auch Speicherkarten nutzen.
  • Die neuen Modelle Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus haben sich – wie das Samsung Galaxy S7 – in Tests auf den vordersten Rängen platziert.

samsung-smartphone test

Samsung-Smartphones gehören weltweit zu den beliebtesten Handys. Ursache für den Erfolg ist die breit gefächerte Produktpalette mit technisch ausgereiften und zugleich bezahlbaren Modellen. Im Vergleich mit anderen namhaften Herstellern überzeugt die koreanische Technikschmiede mit vielen technischen Innovationen, gutem Design und einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis.

Wer ein Samsung-Smartphone ohne Vertrag sucht, hat eine große Auswahl in allen Preisklassen. Unser Samsung-Smartphone-Vergleich 2018 stellt Ihnen beliebte Modelle vor und zeigt, welches aktuell das beste Samsung-Smartphone ist. In unserer Kaufberatung erfahren Sie außerdem, was die Marke Samsung ausmacht und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Samsung-Smartphone-Modelle haben.

1. Was Samsung-Smartphones auszeichnet

Displays mit kräftigen Farben und hervorragenden Kontrasten, starke Kameras in der Topklasse und die Möglichkeit, externe Speicherkarten zu nutzen – diese Eigenschaften nehmen in der Kundenwertung von Samsung-Smartphones ohne Vertrag einen hohen Stellenwert ein.

Auch in unabhängigen Tests schneiden Samsung-Smartphones durchweg gut ab. In der Kategorie Bildqualität bewegen sich viele Samsung-Smartphones im sehr guten Notenbereich.

Ausgewählte Samsung-Smartphones im Vergleich sind zudem als Dual-SIM-Version erhältlich. Das staub- und wasserdichte Gehäuse macht die Samsung-Handys in der Übersicht zu guten Outdoor-Begleitern.

Neben fortlaufenden Nummern tragen die Hauptversionen von Android seit 2009 jeweils den – alphabetisch aufsteigenden – Namen einer Süßigkeit. Die vier letzten Versionen heißen Lollipop (bis 5.1.1). Marshmallow (bis 6.0.1), Nougat (bis 7.1.2) und Oreo.

1.1. Betriebssystem Android

andorid phone
Das weltweit erfolgreichste Betriebssystem für Smartphones: Android.

Android ist das erfolgreichste Betriebssystem weltweit. Auch Samsung Smartphones werden mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem ausgeliefert. Samsung gehört zu den Herstelllern, die Software-Updates besonders schnell ausliefern.

So hat das Galaxy S8 die Version 7.0 Nougat* erhalten, seit August 2017 ist Android 8.0 auf dem Markt. Die reine Android-Oberfläche ist im Samsung-Smartphone zur TouchWiz-Oberfläche modifiziert.

1.2. Typen von Samsung-Handys

Auf dem internationalen Markt sind Samsung-Smartphones in diversen Produktreihen erhältlich. In Deutschland können Sie die Geräte aus der Galaxy-Familie kaufen. Sollten Sie noch unentschlossen sein, welche Art von Samsung Smartphone Sie kaufen, stellen wir Ihnen in unserer Samsung-Handy-Übersicht die drei maßgeblichen Geräteklassen vor:

Handy-Kategorie Eigenschaften
J- und Y-Reihe j y reihe Bei Modellen mit dem Zusatz Y und J handelt es sich um Einsteiger-Handys mit grundlegenden Funktionen und meist einfacher Bedienung. Die Abkürzung Y steht für young, J steht für joy. Als günstige Samsung-Smartphones sind die Modelle dieser Reihen vor allem bei jungen kostenbewussten Nutzern gefragt.
A-Reihe a reihe Die Mittelklasse unter den Samsung-Smartphones setzt technisch und optisch eine Klasse höher an: Displays mit Full-HD-Auflösung, edles Glasgehäuse und ein flotter Prozessor erfüllen auch die Ansprüche von Vielnutzern.
S-Reihe s reihe Bei der S-Klasse handelt es sich um die TOP-Smartphones von Samsung. Das Kürzel S steht für super smart, der Zusatz Plus stellt eine größere Variante dar. Mit Edge bezeichnete Samsung-Smartphones haben ein an den Seiten abgerundetes Display und eine seitliche Symbolleiste. Gestalterisch und technisch liegen die Geräte auf Apple-Niveau, preislich deutlich darunter.

2. Samsung-Galaxy-Kaufberatung: Auf diese Details sollten Sie achten

Welches Ihr persönlicher Vergleichssieger der Samsung-Smartphones ist, hängt von Ihren Nutzungsgewohnheiten und Komfortwünschen ab. Für alle, die ein Samsung-Handy ohne Vertrag günstig kaufen möchten, stellt folgende Übersicht die wichtigsten technischen Details von Samsung-Smartphones vor. Wer – egal, was es kostet – das beste Galaxy-Smartphone von Samsung sein eigen nennen möchte, erfährt bei uns mehr über die neuesten technischen Features.

2.1. Samsungs Aushängeschild: das AMOLED-Display

Ein großes und scharfes Display steht für viele Kunden ganz oben auf der Wunschliste für ihr Smartphone. Samsung steht in dieser Kategorie glänzend da: Die Top-Samsung-Handys Galaxy 8 und Galaxy 8 Plus bestechen mit hochauflösenden Bildschirmen im Infinity-Design. Aufgrund der rahmenlosen Gestaltung misst die Bildschirmdiagonale im Galaxy S8 beachtliche 5,6 Zoll mit insgesamt 2.960 x 1.440 Pixeln. Kein anderes Samsung-Smartphone erreicht eine solche bildliche Schärfe.

Im größeren Galaxy S8 Plus erreicht die Bildschirmdiagonale innerhalb der abgerundeten Display-Ecken stolze 6,1 Zoll. Da bei beiden Modellen die Home-Taste in den Bildschirm integriert ist, bieten die Samsung-Smartphones eine durchgängige Oberfläche. YouTube-Videos lassen sich mit dem Samsung Handy in angenehmer Größe und WQHD+-Qualität betrachten.

2.2. Kamera an Bord: Faszinierende Fotos mit dem Samsung Smartphone

bildqualitaet
Hervorragende Bildqualität dank fein abgestimmter Kamera.

Alle Samsung-Smartphones in der Übersicht sind mit einer rückwärtigen Hauptkamera und einer kleineren Frontkamera ausgestattet. Wer gern Selfies macht, erhält schon mit dem Galaxy S5 neo eine scharfe Linse.

Mit dem Samsung-Smartphone Galaxy A5 kommen Fotofans erstmals in den Vorzug einer Frontkamera mit 16-Megapixeln. Für beeindruckende Selbstporträts liefert das Samsung-Smartphone verschiedene vorinstallierte Filter, auch ein Essens-Modus ist an Bord.

2.3. Schnelligkeit und Ausdauer: Leistungsstarke Akkus und Prozessoren

Wie zufrieden Nutzer mit ihrem Samsung-Smartphone sind, hängt wesentlich von der Performance ab. Diese wiederum beruht auf zwei technischen Merkmalen:

  • Prozessorgeschwindkeit
  • Akkuleistung

Die schnellsten Prozessoren finden sich in den Top-Smartphones von Samsung. Modelle aus der A-Reihe erreichen ebenfalls Geschwindigkeiten, die für flottes Surfen im Internet ausreichen. Möchten Sie mehrere Apps nutzen, kann es allerdings zwischendurch ruckeln. Auch Google-Maps bringt den Arbeitsspeicher hin und wieder an seine Grenzen.

Tipp: Für Partys und dunkle Umgebungen ist es sinnvoll, wenn die Handykamera von einem Blitz unterstützt wird. Fast alle Samsung Smartphones verfügen über eine integrierte Fotoleuchte. Da der Blitz viel Energie verbraucht, sollten ambitionierte Fotografen bei ihrer Auswahl auf einen leistungsstarken Akku achten.

Um simultan mehrere Apps gleichzeitig zu verwenden, sollten Power-User auf Flagschiffe wie das Galaxy S7 oder Galaxy S8 zugreifen. Eigene Chipsätze mit optimierter Grafikleistung machen die Samsung-Smartphones aus dem Hochpreissegment zur idealen Spielkonsole für unterwegs.

Surfen, spielen, fotografieren – die Vielfalt an Möglichkeiten macht Samsung Smartphones so beliebt. Die modernen Funktionen verschlingen aber auch richtig viel Energie. Ein wichtiges Kaufkriterium ist deshalb die Akku-Leistung. Schon die Mittelklassegeräte in unserer Übersicht von Samsung-Handys halten in Tests erfreulich lange durch. Noch besser schneiden die Top-Modelle ab: Größere Akkus erlauben trotz stromfressender XL-Displays eine längere Laufzeit.

Manko: Nur in wenigen Handys in unserem Vergleich lässt sich der Energiespeicher auswechseln. Dafür unterstützen die neuen Samsung-Smartphones das induktive Laden. Mit einer entsprechenden Station eignen sich das Samsung Galaxy S8 und S8 Plus sogar zum drahtlosen Schnell-Laden. So sind Sie fix wieder mobil.

2.4. Interner Speicher – teilweise aufrüstbar

speicher karte
Kleine Karte mit großer Speicherkapazität.

Für alle, die viel fotografieren und ihre Musiksammlung auf dem Smartphone lagern, ist ein großer Datenspeicher unverzichtbar. Sonst stellt sich regelmäßig die Frage, welche Fotos, Songs oder Apps gelöscht werden können.

Käufern von Samsung-Smartphones bleibt dieser Stress erspart: Wenn der interne Speicher voll ist, können Sie diesen durch eine micro-SD-Karte erweitern.

Bis zu 256 GB lassen sich so nachrüsten. Einzige Ausnahme in unserem Samsung-Smartphone-Vergleich: Das Galaxy S6 verfügt nur über einen internen Speicher, dieser ist in drei Größen von 32GB, 64GB und 128 GB erhältlich.

Vor- und Nachteile von nachrüstbaren Speicherkarten:

  • Sicheres Backup
  • Offline-Speicherung möglich
  • Bis zu 256 GB zusätzlicher Speicherplatz
  • Umständlicher Wechsel
  • Teilweise Formatierung erforderlich
  • Teilweise langsame Übertragungsrate

2.5. Konnektivität: Gut verbunden mit dem Samsung Smartphone

Das volle Potential des Samsung-Smartphones erschließt sich erst durch die richtigen Verbindungen zum Internet und zu anderen Geräten. Folgende drahtlose Schnittstellen stehen zur Auswahl:

  • LTE
  • WLAN
  • Bluetooth
  • NFC

Die Mehrheit der neuen Samsung-Smartphones unterstützt den Mobilfunkstandard LTE. Wurde das Handy von Samsung günstig ohne Vertrag gekauft, sollte Sie aber beim Abschluss eines Datentarifs prüfen, ob Ihr Anbieter den schnellen Datenfunk tatsächlich bietet. Um unterwegs HD-Videos zu streamen oder mit Highspeed zu surfen, darf die LTE-Geschwindigkeit nicht auf HSPA+-Niveau gedeckelt sein.

Alle Samsung-Smartphones sind selbstverständlich WLAN-fähig. Der drahtlose Zugang zu lokalen Netzwerken mit vergleichsweise hohen Übertragungsraten ist bei Smartphones Standard und bedarf deshalb kaum der Erwähnung.

Technik erklärt: OLED

OLED steht für Organic Light Emitting Diodes. Im Vergleich zu LED-Displays bauen sich Bilder mit organischen Leuchtdioden schneller auf, Bewegungsabläufe wirken dadurch sehr flüssig. Anders als bei LED leuchtet jeder Bildpunkt von sich aus, was zu optimalen Farbkontrasten führt – auch wenn der Betrachter einen schrägen Blickwinkel einnimmt. Bei Samsung-Smartphones heißt die Technik AMOLED (Aktivmatrix-OLED).

Neben WLAN sind sämtliche Samsung-Smartphones im Vergleich mit Bluetooth ausgestattet. Die Funktechnik überträgt Daten zwar langsamer als WLAN, um Bilder und Musik an ein Empfangsgerät zu senden, eignet sich Bluetooth aber gut. Die Modelle Galaxy S8 und Galaxy S8+ unterstützen bereits das neue Bluteooth 5.0 mit erhöhter Reichweite und Geschwindigkeit. So können die Samsung-Smartphones gleich zwei Kopfhörer beschallen, und auch das Aufladen funktioniert drahtlos.

NFC steht für Near Field Communication und hat sich als Alternative zu Bluetooth auf extrem kurzen Distanzen etabliert. Möchten Sie das Samsung-Smartphone beispielsweise als Sender für die WLAN-Stereoanlage nutzen, dürfen Verstärker und Handy nur wenige Zentimeter voneinander entfernt sein. Interessant ist die NFC-Technologie vor allem für Mobile Payment-Bezahlsysteme, also das Bezahlen an der Kasse per Smartphone.

3. Wie urteilt Stiftung Warentest?

Die Prüfer von Stiftung Warentest nahmen zahlreiche Android-Handys unter die Lupe, darunter auch Samsung-Smartphones. Vergleichssieger im Mittelklasse-Segment ist das Samsung Galaxy A5, das vor allem mit der Akkuleistung und beim Surfen überzeugte. Eine kleine Schwäche, die sämtliche Mittelklasse-Smartphones aufweisen: die Kamera. Insgesamt vergab Stiftung Warentest die Gesamtnote „Gut“ (1,9).

Bei den Edel-Smartphones konnte sich im Test das Samsung Galaxy S7 auf den vordersten Platz schieben. Ähnlich gut schnitt nur das iPhone ab – zu einem deutlich höheren Preis. Der Samsung-Smartphone-Vergleichssieger empfiehlt sich somit auch für kostenbewusste Käufer.

Das neueste Flaggschiff unter Samsungs Smartphones ist das Galaxy S8 mit einem riesigen, fast randlosen Display. Im Samsung-Smartphone-Test muss es sich nur seinem größeren Schwestermodell Galaxy S8 Plus geschlagen geben.

4. Häufige Fragen und Antworten zu Samsung Smartphones

4.1. Welches ist das beste Samsung-Smartphone für Gaming?

Hervorragende Displays und Grafik-Software machen Samsung-Smartphones auch für Gamer attraktiv. Erste Wahl sind hier natürlich die neuesten Spitzen-Modelle Galaxy S8 und Galaxy S8+, die eigene Game Tools an Bord haben. Während Sie spielen, erscheint am unteren Bildschirmrand ein Icon, mit dem Sie komfortabel Screenshots erstellen und ein Spielverlauf im Video aufzeichnen können. Als Geheimtipp für preisbewusste Spieler gilt das Galaxy A5.

4.2. Welches ist ein gutes Samsung-Smartphone für Einsteiger?

smartphone display
Gestochen scharf bis über den Rand: Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy S8.

Eine Samsung-Handy Empfehlung für Einsteiger zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Sollten Sie bisher mit Ihrem Smartphone zufrieden gewesen sein und wünschen nun doch die zusätzlichen Möglichkeiten eines Samsung-Smartphones, reichen die Einsteigermodelle Galaxy J5 und Galaxy S5 mini.

Möchten Sie mit Freunden und Familie über den Whatsapp-Messenger kommunizieren, liegen Sie mit einem Mittelkasse-Modell richtig, etwa dem Galaxy S5 neo oder dem etwas schnelleren Samsung-Smartphone Galaxy A5.

4.3. Welches Samsung-Smartphone hat das größte Display?

Mit einer Display-Diagonale von 6,2 Zoll ist das Galaxy S8 Plus derzeit das größte Samsung-Smartphone auf dem Markt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...