Soundbar Test 2020

Die besten Soundbars im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie erhalten eine Soundbar in diversen Ausführungen, Leistungen und Größen. Soundbars dienen immer dazu, die Klangqualität der angeschlossenen Geräte zu verbessern.
  • Am häufigsten kommt die Soundbarbei TV-Geräten zum Einsatz. Es ist aber auch möglich, einen PC oder mobile Endgeräte wie Tablet und Smartphone anzuschließen.
  • Eine gute Soundbar kann umfangreiche Soundsysteme durchaus ersetzen. Damit ist die Soundbar oft eine gute Alternative für kleine Räume. Darüber hinaus ist diese Lösung auch wesentlich günstiger als ein komplettes Lautsprecherset.

soundbar-test

Guter Sound ist für Games, Filme und Musik unverzichtbar. Leider bieten moderne TV-Geräte nicht immer den besten Klang. Ein Grund dafür sind die schlanken Bauweisen für Ausgabegeräte. Ein anderer Grund ist die Tatsache, dass viele Hersteller bewusst darauf verzichten, guten Sound automatisch mitzuliefern. Denn so können Extrageräte zusätzlich verkauft werden. Oft kann also selbst der teuerste Smart-TV mit hochauflösendem Bildschirm nicht mit einer guten Klangqualität überzeugen.

Eine kompakte wie vergleichsweise preisgünstige Lösung erhalten Sie in Form einer Soundbar. Diese wird direkt an den Fernseher oder ein anderes Endgerät angeschlossen und bringt raumfüllenden Klang. Um das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse zu finden, ist ein Soundbar-Vergleich 2020 die beste Idee. So finden Sie vor dem Kauf heraus, welche Ausstattung Sie benötigen und welche Marken hochwertige Produkte anbieten.

1. Eine gute Soundbar sollte in keinem Haushalt fehlen

Eine umfangreiche Soundanlage klingt auf den ersten Blick ohne Frage verlockend. Im Alltag sind große Standlautsprecher, 5.1.-Dolby-Digital-Surround-Systeme und Subwoofer mit ordentlicher Leistung jedoch selten im Einsatz.

Denn um das Klangerlebnis voll und ganz genießen zu können, ist eine relativ hohe Lautstärke erforderlich. Und genau hier beginnt für die meisten das Problem. Denn kaum ein Nachbar ist bereit, den anhaltenden Bass-Sound aus dem angrenzenden Wohnzimmer zu ignorieren.

Eine Soundbar ist nicht leistungsstark genug, um über mehrere Wohnungen hinweg die Wände zum Wackeln zu bringen. Im klassischen Soundbar-Test stellt sich aber heraus, dass die meisten Angebote für Räume mit einer Größe von bis zu 50 Quadratmetern absolut ausreichend sind.

Achtung: Ob mit oder ohne Subwoofer – ab einem Lautstärkepegel von 85 dB beginnt die Beschallung gesundheitsschädlich zu werden. Dieser Pegel entspricht in etwa dem einer Handbohrmaschine. Wenn Sie einen Kopfhörer verwenden, liegt der Geräuschpegel bei rund 100 dB.

Die besten Soundbars im Soundbar-Vergleich lassen sich in der Regel mit nur wenigen Handgriffen anschließen. Dies macht sie auch zu einer guten Wahl, wenn Sie keine Ahnung von der Hifi-Technik haben.

2. Die verschiedene Soundbar-Typen entdecken

soundbar-testsieger
Top Sound mit einer hochwertigen Soundbar genießen.

Ein gutes Sounderlebnis kommt um einen Subwoofer nicht herum. Denn die Töne in der Frequenz zwischen 20 und 250 Hz werden über die klassischen Lautsprecher nur in begrenztem Umfang korrekt ausgegeben. Dies liegt daran, dass für eine volle Soundübertragung in dieser Tonlage große Lautsprechermembranen von mindestens 16 cm notwendig sind.

In der Kategorie Soundbar finden Sie zwei Arten von Geräten. Sie unterscheiden sich lediglich darin, dass sie mit oder ohne integriertem Subwoofer arbeiten. Beide Modelle haben Vorteile wie Nachteile zu bieten.

2.1. Soundbar mit Subwoofer

  • Voller Klang
  • Hohe Wattleistung
  • Gut für Film, Musik und Gaming
  • Sehr groß
  • Hochpreisig

Eine Soundbar mit Subwoofer ist auch als Sounddeck oder Soundplate bekannt. Ein Soundbar-Vergleich führt diese Modelle oft in einer separaten Kategorie.

2.2. Soundbar ohne Subwoofer

  • Kompakt
  • Günstig
  • Leicht anzuschließen
  • Bass-Sound nicht kraftvoll

Wenn Sie nicht auf einen ordentlichen Bass verzichten möchten, dann ist es möglich, die Soundbar mit einem externen Subwoofer zu kombinieren. Hier besteht natürlich der Nachteil, dass Sie das Gerät zusätzlich kaufen müssen und dass Sie einen Stellplatz dafür benötigen.

3. Soundbar Kaufberatung: die beste Soundbar finden

Wenn Sie eine Soundbar kaufen möchten, dann ist das Angebot recht umfangreich. Eine günstige Soundbar erhalten Sie bereits ab 100 Euro. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen. Sie können durchaus gut 1000 Euro und mehr für eine High-End-Soundbar ausgeben.

Aber was macht eine gute Soundbar aus? Welche Kaufkriterien sind wirklich relevant?

Kaufkriterium

Was ist zu beachten?

Leistung

soundbar-leistung

Wie auch bei allen anderen Lautsprechern, ist die Wattleistung ausschlaggebend für das Klangerlebnis. Leider geben viele Hersteller eine Vielzahl von Watt-Werten an. Es ist schwer, hier eine hilfreiche Angabe zu finden.
Im Soundbar-Test können Anbieter überzeugen, die den RMS-Wert angeben. Dieser wird über einen Test ermittelt, der sich auf den konstanten Mittelwert der Klangleistung bezieht.Für einen Raum mit der Größe bis 50 Quadratmeter ist eine RMS-Watt-Leistung ab 150 Watt sinnvoll.
Auf keinen Fall an der maximalen Wattleistung orientieren. Diese bezieht sich aus einmaligen Leistungsspitzen.
Ausstattung und Anschlüsse

soundbar ausstattung

Je mehr Geräte Sie an die Soundbar anschließen können, umso besser lässt sie sich in Ihr Heimkino einbinden. Wir empfehlen Geräte, die mindestens fünf Anschlussoptionen bieten (TV, DVD, Blue-Ray, Game-Konsole, Pay-TV).

Darüber hinaus können viele Modelle mit einer Bluetooth-Anbindung oder Nutzung von WLAN aufwarten. Eine Soundbar mit Internetradion lässt sich leicht in ein bestehendes Heimnetzwerk einbinden. Ist die Soundbar wireless, können Sie Inhalte auch über das Tablet oder das Smartphone abspielen.

Einsatzbereich berücksichtigen

soundbar-einsatzgebiet

Soll die Soundbar am Computer eingesetzt werden, ist es nicht unbedingt notwendig, ein großes Modell mit viel Leistung zu wählen. Der Sound für Games wird generell am besten über spezielle PC-Lautsprecher gesichert. Diese lassen sich über die passende Software in allen Feinheiten einstellen.

3.1. Auch das Design beachten

soundbar-vergleich
Schließen Sie eine Soundbar nur mit den passenden Kabeln an.

Viele Verbraucher bevorzugen die Soundbar gegenüber einem kompletten Soundsystem, weil sie kompakt und elegant im Design ist.

Die Soundbar ohne Subwoofer lässt sich direkt unter dem TV-Gerät platzieren. Einige Modelle haben sehr schmale Abmessungen. Die drei bis fünf Lautsprechermembranen sind in einem Gehäuse untergebracht.

Eine Soundbar in Weiß oder Schwarz ist im Soundbar-Test oft der klare Favorit, dicht gefolgt von den Angeboten in Silber. Es bietet sich an, eine zeitlose Farbe zu wählen. So passt die Soundbar auch zu einem möglichen neuen TV-Gerät.

3.2.Hersteller und Marken für Soundbars

Wenn Sie einen Soundbar-Vergleich durchführen, werden Sie ein paar Marken für Soundbars immer wieder sehen. Diese stammen aus sehr unterschiedlichen Preisklassen. Klassische Soundbar-Vergleichssieger sind:

  • Samsung Soundbar
  • Soundbar Teufel
  • jbl Soundbar
  • Sony Sound-Bar
  • LG Soundbar
  • Yamaha Soundbar
  • Bose Soundbar
Soundwellen nutzen Raumwände

Die Idee hinter der Soundbar ist denkbar einfach: Die Lautsprecher in der Soundbar sind so ausgerichtet, dass Sie den Sound gezielt auf die umliegenden Wände projizieren. Daher wird das Gerät auch Soundprojektor genannt. Der zurückgestrahlte Sound soll dann einen raumfüllenden Klang erzeugen. Leider können bereits Regale oder Vorhänge die Soundwellen abfangen. Sie erhalten daher oft nur einen guten Stereo-Sound.

High-End-Soundbars stammen unter anderen aus dem Hause Bose und Klipsch. Medion, Panasonic und Blaupunkt führen günstige Soundbars mit einer umfangreichen Ausstattung. Bei einem guten Soundbar-Test sollten Sie auch diese Marken berücksichtigen:

  • Grundig
  • Magnat
  • Pioneer
  • Sharp
  • TechniSat
  • Auvisio
  • Onkyo
  • Schaub Lorenz
  • Canton
  • Sony
  • Philips

4. Soundbar-Test von Stiftung Warentest

Im November 2017 hat die Stiftung Warentest insgesamt 18 Soundbars genauer unter die Lupe genommen. Die Geräte fanden sich in der Preisspanne von rund 400 Euro bis zu 1500 Euro. Auch wenn die teuren Soundbars durchweg mit einem raumfüllenden und satten Sound überzeugen können, gibt es laut der Stiftung Warentest auch günstige Geräte, die Bestnoten erhalten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Soundbar

5.1. Erzeugen Soundbars einen echten Surround-Sound?

soundbar-kaufen
Soundbars simulieren Surround Sound per Reflektion an den Zimmerwänden.

Auch wenn viele Hersteller damit werben, dass selbst die kleinste Soundbar einen satten Raumklang mit Surround-Sound bietet, ist es selten Realität. Sehr kleine Geräte bringen darüber hinaus auch nur begrenzt Stereoklang.

Der Stereoklang wird über zwei separate Lautsprecher erzeugt, die zwei Tonspuren zusammenlaufen lassen. Sind die Lautsprecher zu nah beieinander, ist dies nur schwer umzusetzen. Kraftvolle Geräte sind in der Lage, den Sound weit genug in den Raum zu tragen, damit Sie ihn auf der Couch als Stereo-Sound wahrnehmen können.

5.2. Wie schließt man eine Soundbar an?

Die Geräte sind mit einer Reihe von möglichen Anschlüssen ausgestattet. Oft ist ein einfacher Cinch-Stecker zu finden. Auch 3,5mm-Klinken-Anschlüsse sind keine Seltenheit. Viele Hersteller legen der Soundbar Adapter bei, die von Cinch auf Klinke und anders herum übertragen.

Die verschiedenen Input-Geräte werden separat mit der Soundbar verbunden. Eine Bluetooth-Verbindung oder WLAN-Verbindungen werden entprechend über den PC, das Smartphone oder das Tablet hergestellt.

5.3. Was ist besser: Soundbar oder 5.1-Surround-Sound?

Wie bereits gesagt, ist echter Surround-Sound mit einer Soundbar kaum möglich. Was jedoch die bessere Wahl für Ihren Einsatz ist, müssen Sie individuell entscheiden. Es spielen eine Reihe von Faktoren in die Entscheidung mit hinein:

  • Raumgröße
  • Häufigkeit der Nutzung
  • Einsatzbereich

Ein 5.1-Surround-Sound-System arbeitet mit fünf Lautsprechern, die fünf unabhängige Tonspuren führen. Gemeinsam schaffen sie einen raumfüllenden Klang, der von allen Seiten abgespielt wird. Dafür müssen die fünf Lautsprecher an den richtigen Stellen im Raum angebracht werden.

Der zentrale Subwoofer wird mittig unter dem Fernseher angebracht. Zwei weitere Lautsprecher werden neben dem Fernsehgerät und hinter dem Betrachter installiert. Das Set ist optisch nicht unbedingt die beste Wahl – sichert aber einen erstklassigen Sound.

Tipp: Die Zahlen 5.1. benennen die Anzahl der Lautsprecher und die Anzahl der integrierten Subwoofer. Ein einfaches Stereo-System wird also mit 2.0-Sound beschrieben.

5.4. Gute Soundbars für wenig Geld?

soundbar-vergleichssieger
Der Klang ist bei einer Soundbar das wichtigste Kriterium.

Im Soundbar-Vergleich ist oft zu sehen, dass es nicht immer die teuerste Soundbar sein muss, möchten Sie ein gutes Gerät nutzen. Einfache Modelle ab rund 200 Euro eignen sich für kleine Räume bis zu 15 Quadratmetern. Die RMS-Watt-Leistung kann hier bei rund 100 Watt liegen.

Unter anderem erhalten Sie günstige Angebote von Marken wie Medion und TechniSat. Schauen Sie für einen Soundbar-Test aber nicht nur auf den Preis. Die langlebigen Soundbars verbessern garantiert den TV-Sound und sind somit eine lohnende Investition.

5.5. Wie wird die Soundbar an der Wand befestigt?

Ein elegantes Setup für Ihr Heimkino wird durch eine Wandbefestigung der einzelnen Komponenten richtig in Szene gesetzt. Sie können dabei nicht nur Ihren Flachbildfernseher an die Wand hängen.

Mit einer Soundbar Wandhalterung befindet sich die Soundbar quasi schwebend direkt unter Ihrem TV. So stimmt hier vom Sound bis zur Optik einfach alles.

Tipp: Eine Soundbar für TV-Geräte auf keinen Fall oberhalb des Fernsehers anbringen. Der Ton wird sonst zu hoch in den Raum abgestrahlt. Sowohl sehr helle, als auch tiefe Töne gehen somit verloren. Dies minimiert die Klangqualität der Soundbar merklich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...