SSHD Test 2018

Die besten Hybrid-Festplatten im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Hybrid-Festplatten (SSHDs) werden die Vorteile von SSD und HDD miteinander verbunden: Die SSD (Solid-State-Drive bzw. Solid-State-Disk) zeichnet sich durch ihre Schnelligkeit aus, die HDD (Hard-Disk-Drive) durch ihre große Speicherkapazität.
  • Die besten SSHDs (Solid-State-Hybrid-Drives) weisen beachtliche 64 Gigabyte beim Flash-Speicher auf und bis zu vier Terabyte beim magnetischen Datenspeicher – reichlich Platz also für persönliche Textdateien, Bilder, Musiktitel und Videos.
  • Mit den Hybrid-Laufwerken fährt das Betriebssystem des Rechners fast viermal schneller hoch. Und es läuft viel flüssiger. Auch die Anwendungen profitieren von den hybriden Datenspeichern in Bezug auf die Performance (Verarbeitungsgeschwindigkeit).

sshd test

Festplatten haben in den vergangenen Jahren ihre Kapazität stark erhöht. Zugleich sind die magnetischen Datenspeicher um Etliches billiger geworden. Bei den technischen Innovationen hingegen hat sich nicht viel getan, so dass es hier lange Zeit keine Fortschritte bei der Geschwindigkeit gab.

Mit Etablierung der Solid-State-Drives (SSDs) auf dem Festplatten-Markt ist die Situation eine andere geworden. Sie speichern die digitalen Informationen auf vollkommen andere Art und setzen damit neue Akzente. Doch in Sachen Preis und Datenkapazität sind ihnen die herkömmlichen Hard-Disk-Drives (HDDs) noch voraus.

Solid-State-Hybrid-Drives (SSHDs) warten hier mit einer speziellen Lösung auf: Sie sind sozusagen zur Hälfte magnetischer Datenspeicher und zur Hälfte Solid-State-Laufwerk, bringen als Hybrid-Festplatten Schnelligkeit und Speicherkapazität in einem Gehäuse zusammen. Unsere Kaufberatung zeigt Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine SSHD kaufen möchten.

1. Die Vor- und Nachteile von HDD und SSD

Größe der Festplattenwd blue sshd

Die Abmessungen von Festplatten werden in Zoll vorgenommen. Es handelt sich dabei aber um einen Formfaktor, nicht um genaue Größenangaben. Festplattengrößen und damit ihre Formfaktoren unterscheiden sich je nach Einsatzszenario:

  • 3,5 Zoll für Desktop-Computer
  • 2,5 Zoll für Notebooks
  • 1,8 Zoll für Subnotebooks
  • 1,0 Zoll für Digicams und MP3-Player

Der Wandel, den magnetische Festplatten in den vergangenen Jahrzehnten vollzogen haben, ist enorm. Zum einen wurde ihre Kapazität erheblich gesteigert, so dass bei handelsüblichen Computern die Angabe zur Festplattengröße oft gleich in Terabyte erfolgt. Zur Erinnerung: Die erste, durch das Unternehmen IBM eingeführte Festplatte wies gerade mal 5 Megabyte Speicherkapazität auf. Zudem ist trotz riesigen Speichervolumens der Preis dieser Festplatten stark gesunken.

In puncto technische Innovationen stößt man bei den Magnet-Festplatten aber an die Grenzen der Machbarkeit. Mit der Flashspeicher-Technologie wurde eine Methode entwickelt, welche die klassische HDD (Hard-Disk-Drive), langfristig gesehen, wohl ablösen wird. Festplatten mit Flash-Speicher werden als Solid-State-Disks oder Solid-State-Drive bezeichnet. Die unter dem Kürzel SSD laufenden Speichermedien erfreuen sich großer Beliebtheit. HDDs und SSDs haben beide bestimmte Vorzüge und Nachteile, die wir in diesem SSHD-Vergleich im Folgenden behandeln.

Tipp: Bei Datenspeichern unterscheidet man zwischen nicht-flüchtigem und flüchtigem Speicher. Der Arbeitsspeicher eines Rechners ist flüchtig. Er braucht permanent Strom. Bei Unterbrechung der Stromzufuhr gehen beim flüchtigen Speicher die gespeicherten Daten verloren. Nicht-flüchtige Speichermedien können Daten dauerhaft speichern – also auch, wenn kein Strom mehr fließt (z.B. Festplatten, CDs oder DVDs). Ein solches nicht-flüchtiges Speichermedium ist auch die SSHD.

1.1. Wie funktioniert eine HDD?

sshd ssd hdd
Die SSHD vereinigt die Vorteile der HDD und SDD in sich.

Die Datenspeicherung erfolgt bei herkömmlichen Festplatten magnetisch. Vom Funktionsprinzip her fühlt man sich dabei an einen Plattenspieler erinnert: In den Hard-Disk-Drives arbeiten runde Scheiben, die mit einer Beschichtung aus magnetisierbarem Material (etwa Eisenoxid) versehen sind. Sie werden von einer Art Nadel, dem Schreib-Lese-Kopf, abgetastet.

Anders als die Nadel beim Plattenspieler liegt der Schreib-Lese-Kopf aber nie direkt auf der Scheibe auf. Die Erzeugung einer elektrischen Spannung im Schreib-Lese-Kopf führt zur Erzeugung eines magnetischen Feldes. Dieses speichert die Information direkt auf die magnetisierbare Beschichtung der runden Scheibe. In einem umgekehrten Prozess – Rückwandeln des magnetischen Feldes in Strom –werden die Daten ausgelesen.

Das Verfahren bringt aber etliche Nachteile mit sich: Die Scheiben rotieren im Gehäuse der Magnet-Festplatten. Der Schreib-Lese-Kopf wird ebenfalls mechanisch bewegt. Es kommt dadurch zu hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten und demzufolge zu teils hohen Temperaturen. Es wird auch mehr Strom verbraucht. Und, ganz wichtig: Die HDD ist empfindlich gegen Erschütterungen. Auch die Zugriffszeit auf die gespeicherten Dateien schlägt zu Buche – das Schreiben und Auslesen der Daten erfordert viele komplexe Vorgänge.

1.2. Wie funktioniert eine SSD?

sshd einbauen
Bauen Sie eine SSHD in Ihren PC, wird das Gerät schneller hochgefahren und die Programme öffnen sich schneller.

SSD-Festplatten gehen diese Problematik von HDDs an. Sie sind mit einem Flash-Speicher ausgestattet. Damit geht der Verzicht auf mechanische Bauteile einher – ein Riesenvorteil gegenüber den klassischen Festplatten. Bei Solid-State-Drives ist keine elektromagnetische Wandlung erforderlich, wie das bei HDDs der Fall ist, und auch keine optische Wandlung, wie bei CDs.

Bei SSDs gibt es Speicherzellen in Form von miniaturisierten Transistoren, auf die die Daten als elektrische Ladungen direkt gesichert werden. Ein Prinzip, das in anderen Bereichen schon lange Anwendung findet: so bei der Herstellung von USB-Sticks sowie von Compact-Flash-Speicherkarten.

Der Einsatz dieses Prinzips bei PC und Laptop bringt wesentliche Vorteile mit sich, was Robustheit und Schnelligkeit sowie den Stromverbrauch von Festplatten angeht. Im Vergleich zu den klassischen Festplatten weisen die Solid-State-Drives aber auch gewisse Nachteile auf. Hier die Vorzüge und Nachteile von SSDs im Überblick:

  • Rechner fahren um einiges schneller hoch und Dateien sind schneller zu öffnen (viermal schneller als mit HDD)
  • mehr Datensicherheit für mobile Endgeräte, da die Anfälligkeit für Erschütterungen gering ist
  • SSD-Festplatten laufen geräuschlos und haben geringeren Stromverbrauch
  • maximal erreichbare Speicherkapazität von SSDs liegt noch unter HDD-Niveau
  • SSDs liegen im Preis weit höher als HDDs
  • als Massenspeicher für Multimedia-Dateien nicht geeignet, da sie teurer sind

2. Die SSHD vereint als Hybrid-Festplatte die Vorzüge

sshd reparieren
Haben Sie eher weniger Ahnung vom Aufbau eines PCs, sollten Sie einen Fachmann bitten die SSHD einzubauen.

Die Speicherlösungen HDD und SSD bieten beide entscheidende Vorteile. Dass Hersteller diese miteinander kombiniert haben, hat einen eher pragmatischen Hintergrund. Bei größeren Desktop-PCs war es möglich, mehrere Festplatten in einem Gehäuse unterzubringen.

Für die systemrelevanten Dateien hieß das: Sowohl Betriebssystem als auch Programme und Datenbanken konnten im Desktop-PC auf einer schnellen SSD-Festplatte untergebracht werden, die aber vergleichsweise geringen Speicherplatz bot. Die großen Dateien wie Fotos, Musikstücke und Videos kamen auf der klassischen HDD unter. Diese war zwar etwas langsamer, bot aber viel Speicherkapazität.

Beim Laptop ist die Ausgangslage aber eine andere: Eine einzige Festplatte kann hier meist nur verbaut werden. Und da reine SSDs im Vergleich einiges mehr kosten, bevorzugen viele Laptop-Nutzer und auch PC-Anwender den klassischen Typ, also die HDD.

Abhilfe schaffen hier hybride Festplatten, die Solid-State-Hybrid-Drives (SSHDs). Die 2,5-Zoll-Hybrid-Festplatten für Laptops kombinieren die Vorteile beider Verfahren. Sie verfügen einerseits über ein HDD-Laufwerk mit den oben beschriebenen, sich drehenden magnetisierten Scheiben. Andererseits gibt es einen Flash-Speicher für die systemrelevanten Arbeiten. Geräte mit Potenzial zum SSHD-Vergleichssieger haben dafür große Flash-Speicher.

Tipp: Auch für Desktop-PCs gibt es Hybrid-Laufwerke, mit dem Formfaktor 3,5 Zoll. Eine solche SSHD kann an einer freien SATA-Schnittstelle installiert werden. Die hybride Festplatte sorgt auch beim PC für eine deutlich bessere Performance.

sshd computer
Haben Sie Ihren PC selbst zusammen gebaut, können Sie die veraltete HDD gegen eine SSHD selbst austauschen.

Bei den Hybriden, die auch als HDD-Flash-Festplatten bezeichnet werden, ist es nicht möglich, dass man den entsprechenden Speicher selbst aussucht. Die intelligenten Datenspeicher machen Ihre Arbeit ohne Ihr Zutun. Denn die hybriden Festplatten zielen primär darauf ab, sich des integrierten Flash-Speichers zur Auslagerung für häufig gebrauchte Dateien zu bedienen. Hier kommt ein intelligenter Algorithmus des Festplatten-Controllers ins Spiel, der oft verwendete Dateien erkennt und dauerhaft in den Flash-Speicher lädt.

Es geht hierbei praktischerweise um Dateien, die erforderlich sind, um Betriebssystem (etwa Windows 10 von Microsoft) und Programme zu starten. Wenn von der Solid-State-Hybrid-Platte ein Restart gemacht werden muss, klappt das auch viel schneller.

Schnelligkeit und spürbar bessere Performance-Werte sind somit klare Vorteile von SSHDs. Wenn es um das manuelle Speichern und Abrufen von persönlichen Dateien geht, sind im Vergleich zu magnetischen Festplatten jedoch keine Unterschiede festzustellen. Im SSHD-Test merkt man: Das Gerät entscheidet eigenständig, welche Daten beim Speichern in den Flash-Speicher gelangen. Mit seiner physikalischen Größe begrenzt dieser die maximal möglichen transferierbaren Dateien. Aus all dem lassen sich folgende Stärken und Schwächen des Systems ableiten:

Stärken von SSHDs Schwächen von SSHDs
  • Betriebssysteme, die auf SSHDs installiert sind, starten flotter und laufen flüssiger
  • Programme werden schneller geladen
  • Flash-Speicher entlastet den Magnetspeicher und dessen Magnetscheiben rotieren weniger: Strom sparend, weniger Betriebsgeräusche und schnellere Abkühlung der Festplatte
  • auf kleinen Flash-Speichern haben nicht alle Systemdateien Platz
  • Verteilung von Daten wird intern vom Gerät vorgenommen: Auf persönliche Dateien kann nicht schneller zugegriffen werden
  • bei aktualisierten systemrelevanten Dateien kann Folgendes passieren: Der intelligente Verteilungs-Algorithmus übergeht diese oder es wird nicht rechtzeitig aktualisiert

3. Kaufberatung für Hybrid-Festplatten: Wichtige Kriterien

sshd pc
Achten Sie beim Kauf darauf, über wie viel Speicherkapazität die neue SSHD verfügt.

Wie kann ich die beste SSHD für mich ermitteln? Welche Marken und Hersteller gibt es bei Hybrid-Laufwerken? In unserem SSHD-Vergleich geben wir unter anderem Antworten auf diese Fragen. Es gibt verschiedene Kriterien und Kategorien, die zu beachten sind, wenn Sie eine SSHD günstig oder zum höheren Preis kaufen wollen.

3.1. Festplattenkapazität

Bei digitalen Speichermedien ist Bit die Maßeinheit für die Datenmenge. 8 Bit ergeben 1 Byte, was die kleinste Datenmenge darstellt. Mit folgenden Werten und Abkürzungen hierzu sollte man sich mal kurz beschäftigt haben:

  • 8 Bit = 1 Byte
  • 1000 Byte = 1 KB (Kilobyte)
  • 1000 KB = 1 MB (Megabyte)
  • 1000 MB = 1 GB (Gigabyte)
  • 1000 GB = 1 TB (Terabyte)

Was man an Speicherkapazität bei der Festplatte braucht, hängt natürlich von der Menge an zu speichernden Daten ab. Besonders Multimedia-Dateien belegen viel Platz: Ein qualitativ guter MP3-Titel belegt etwa 2 bis 5 MB. Bei einem zwei Stunden langen, komprimierten Video im DivX-Format bewegt man sich schon im Gigabyte-Bereich. Hier sind 1 bis 2 GB an Speicherplatz zu veranschlagen.

3.2. Flash-Speicher

sshd austauschen
Nutzen Sie Ihren PC hauptsächlich zum Spielen oder um Bilder und Videos zu bearbeiten, sollte der Flash-Speicher möglichst groß sein.

In SSHDs ist ein Flash-Speicher vom Typ NAND verbaut. Dieser ist mit sogenannten MLC-Speicherzellen ausgestattet. Haltbarkeit der Zellen sowie die speicherbare Datenmenge sorgen für ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit noch längerer Haltbarkeit können SLC-Speicherzellen punkten. Diese sind aber eher selten bei Hybrid-Laufwerken anzutreffen.

In Sachen Speichervolumen ist bei hybriden Festplatten eine Flash-Speicher-Kapazität von 8 Gigabyte Standard. Doch es gibt durchaus auch SSHDs mit bis zu 64 GB Flash-Speicher. Eine größere Kapazität ist besonders für Spiele und bei Bild- und Videobearbeitung wesentlich – bei Performance und Schnelligkeit macht sich das deutlich bemerkbar.

3.3. Cache

sshd speicher
Ein größerer Cache verbessert die Performance Ihres Computers.

Der Cache erfüllt eine ähnliche Funktion bei Hybrid-Festplatten wie der Flash-Speicher. Der Cache ist ein flüchtiger Speicher von hoher Qualität, der zur Entlastung der Festplatte Daten zwischenspeichert.

Ein größerer Cache bietet somit nicht nur Vorteile für die Performance des Systems. Sie profitieren auch davon, dass Ihr Office-Dokument rascher geöffnet wird oder sich Ihre Bilder flotter in die Bildbetrachtungs-Software laden lassen. Und der abgespielte Film läuft besser, da er seltener ruckelt.

Der flüchtige Speicher, den alle Festplatten-Typen benutzen, ist dazu da, die System-Leistung zu erhöhen. Er braucht dauerhaft Strom und wird wieder entladen, wenn der Rechner heruntergefahren wird. Mit den miniaturisierten elektrischen Schaltungen, aus denen er besteht, ähnelt der Cache dem NAND-Flash-Speicher von SSDs. Beim flüchtigen Speicher haben diese Schaltungen aber eine äußerst hohe Qualität und sind sehr teuer. Das ist der Grund, warum der verfügbare Cache mit maximal 64 MB vergleichsweise eher klein ausfällt.

3.4. Anschluss

SSHD SATA
Eine SSHD wird in der Regel über die SATA-Schnittstelle angeschlossen.

Für die Einbindung der SSH-Festplatte in das System von PC oder Laptop steht ein spezieller Anschluss am Motherboard, dem Herzstück des Computers, zur Verfügung. Externe Festplatten werden per USB angebunden. Für interne Geräte gibt es andere Anschlüsse. Das waren früher sogenannte IDE-Schnittstellen. Sehr schnell hat sich aber die Serial-ATA-Schnittstelle (SATA) durchgesetzt, die um einiges flotter ist.

Auch hier ist Geschwindigkeit das Hauptkriterium. Von der Transferrate hängt es ab, wie rasch Daten von der per SATA angeschlossenen Festplatte abgerufen werden können und dann in den Arbeitsspeicher eingelesen werden. Die Geräte im SSHD-Vergleich, allesamt SATA-Festplatten, kommen auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von 6 GBits pro Sekunde. Dies ist ein Top-Wert. Diese Verbindung ist auch im Zusammenhang mit den schnellen Reaktionszeiten des Flash-Speichers in SSHDs wesentlich.

3.5. Umdrehungsgeschwindigkeit

sshd speicherkapazitaet
Eine gute SSHD mit 2,5“ hat eine Drehzahl von etwa 5.400 U/min.

Wichtig dafür, wie schnell eine Magnet-Festplatte arbeitet, ist die Drehzahl. Von der Anzahl der Umdrehungen der runden, magnetisierten Scheibe ist abhängig, wie schnell der Schreib-Lese-Kopf an die entsprechenden Daten kommt.

Lange Zeit war bei Scheiben in SSHDs mit 2,5-Zoll-Formfaktor bei einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 5.400 U/min Schluss. SSHDs mit 3,5 Zoll haben eine Drehzahl von 7.200 U/min, was für diesen Formfaktor das Übliche ist. Die technische Entwicklung hat aber inzwischen auch zu Laptop-Festplatten mit der schnellen Umdrehungsgeschwindigkeit von 7200 U/min geführt – auch im Bereich der hybriden Festplatten.

Inwieweit die höhere Drehzahl wirklich nötig ist, hängt vor allem vom persönlichen Nutzungsverhalten ab. Wer etwa Daten analysiert und hier mit großen Datensätzen arbeitet, die sich auch oft ändern, für den kann ein hybrider Datenspeicher mit 7.200 U/min eine gute Wahl sein.

3.6. Hersteller von SSHDs

Nur wenige Anbieter stellen SSH-Festplatten her. Ein großer Hersteller von Hybrid-Festplatten ist Seagate. Das irische Unternehmen hat ein breites Angebot an 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Festplatten. Bei den Herstellern für SSHDs mischen außerdem mit: der japanische Elektronik-Gigant Toshiba und das amerikanische Unternehmen Western Digital.

Tipp: Wie heißt es denn nun richtig? Sagt man HDD oder HDD-Laufwerk? Heißt es SSDs oder SSD-Disks? Spricht man von SSHD oder von SSHD-Festplatte? Beim Vergleich von Festplatten oder bei einem SSHD-Test werden Ihnen verschiedene Schreibweisen unterkommen. Einige sind aber grammatikalisch falsch. Das letzte „D“ steht in HDD für „Drive“ und in SSD sowie SSHD für „Drive“ oder „Disk“, also zum einen für „Laufwerk“, zum anderen für „Platte“. Damit ist eine extra Kennzeichnung als Laufwerk oder Festplatte hinfällig. Man spricht schlicht und einfach von HDD, SSD und SSHD und hängt für den Plural ein „s“ an, also etwa SSHDs.

4. Häufige Fragen zu Hybrid-Festplatten

4.1. Wie flott sind SSHDs?

sshd kaputt
Ist Ihre alte HDD durchgeschmort, lohnt sich ein upgrade zu einer SSHD. Die Datenübertragungsrate kann bei bis zu 200 MB liegen.

Die Datengeschwindigkeit einer hybriden Festplatte ist differenziert zu betrachten. Die schnellsten reinen SSDs weisen eine maximale Datenübertragungsrate von etwa 520 Megabyte pro Sekunde auf. Eine reine HDD, also die klassische Magnet-Festplatte, liegt bei einer Datentransferrate von bestenfalls circa 200 Megabyte pro Sekunde. Verglichen mit der Lesegeschwindigkeit fällt die Schreibgeschwindigkeit bei HDDs sogar noch etwas geringer aus.

Häufig erzielen beide Arten von Festplatten diese Maximalwerte aber nicht. Denn auch andere Baukomponenten können sich hemmend auf die Datengeschwindigkeit auswirken. Die Maximalangaben sind eher als Testwerte zu verstehen, die unter perfekten Bedingungen entstanden sind.

Bei einer SSHD sind in Sachen Datenrate zwei Werte maßgeblich. Zum einen: Beim Systemstart sowie bei bestimmten Anwendungen, welche der intelligente Algorithmus des Festplatten-Controllers erkennt, können Hybrid-Festplatten auf Übertragungsgeschwindigkeiten von SSDs, also maximal 520 MB/s,kommen. Zum anderen: Bei Ihren persönlichen Daten, die bei einer SSHD ja auf den magnetischen Festplatten-Teil geschrieben werden, gilt stets die übliche Geschwindigkeit von maximal 200 MB/s. Wenn bei hybriden Festplatten also Angaben zu mehrfach höherer Schnelligkeit gemacht werden, hat das nur mit bestimmten Systemprozessen zu tun.

4.2. Wie ist eine Hybrid-Festplatte zu formatieren?

sshd laptop
Sie können auch in Ihren Laptop eine SSHD einbauen.

Auch wenn sie den integrierten NAND-Flash-Speicher hat, ist die SSHD in puncto Handhabung nicht von sonstigen Festplatten zu unterscheiden. Die von Ihnen eingesetzten Formatierungstools und Partionierungstools erfassen den ganzen Speicherplatz auf der Festplatte. Hybride Festplatten lassen sich wie gewohnt partionieren und formatieren. Sie können auch mit einem bestimmten Dateisystem versehen werden – etwa NTFS, FAT32 oder ext4.

Wollen Sie die Festplatte klonen? Auch das ist kein Problem. Sie können hierzu Tools wie Acronis True Image gebrauchen. Oder Sie können die Funktion „Sichern und Wiederherstellen“ des Betriebssystems Windows benutzen – verfügbar seit Windows 7. Bitte beachten: Zum Klonen einer Festplatte ist einiges Wissen erforderlich. Schlimmstenfalls überschreiben Sie sonst Ihre gesamte Festplatte.

4.3. Was ist eigentlich mit „hybrid“ gemeint?

Im Lateinischen bedeutet „hybrid“: gemischt, von zweierlei Herkunft, aus Verschiedenem zusammengesetzt. Ein Hybrid bezeichnet also die Mischung von zwei Eigenschaften, die ansonsten klar unterschieden sind. Bei Festplatten sind dies einerseits magnetisierte Scheiben und andererseits miniaturisierte Transistoren. Beide dienen der digitalen Datenspeicherung und werden in der SSHD miteinander kombiniert.

4.4. Gibt es einen SSHD-Test von der Stiftung Warentest?

Bislang haben die Prüfer von Stiftung Warentest keine Hybrid-Festplatten näher unter die Lupe genommen. Ein Test 2018 und die Ermittlung eines SSHD-Vergleichssiegers stehen also noch aus. Im Heft 09/2015 finden Sie eine kurze, kompakte Info zu Vor- und Nachteilen von hybriden Festplatten.

Zum Abschluss noch ein Video, das die Eigenschaften von SSD und HDD zusammenfasst und die Bedeutsamkeit beschreibt, die die SSHD als Hybrid hier einnimmt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)
Loading...