Steckdosenradio Test 2020

Die besten Steckdosenradios im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Für Räume mit Platzmangel sind Steckdosen- und Unterputzradios perfekt. Sie werden einfach in eine Steckdose gesteckt oder in eine Wand eingebaut.
  • Bei Steckdosenradios gibt es zwei Arten. Einfache Steckdosenradios werden in eine Steckdose gesteckt. Unterputzradios eignen sich für den festen Einbau in eine Wand.
  • Die Modelle unterscheiden sich in ihrem Übertragungsweg. Zur Auswahl stehen analoge und digitale Radios sowie Varianten mit Internetverbindung.

steckdosenradio-test

Ob unterwegs, im Büro oder zu Hause – bei vielen Menschen läuft das Radio stets im Hintergrund. Wenn Sie wenig Platz in einem Raum haben und trotzdem Musik hören möchten, ist ein Steckdosenradio genau richtig. Selbst Steckdosenradios für das Bad können Sie kaufen.

Ein Steckdosenradio-Vergleich 2020 zeigt Ihnen, wie Sie das beste Steckdosenradio finden und was Sie beim Kauf beachten müssen. So kaufen Sie am Ende auch Ihren persönlichen Steckdosenradio-Vergleichssieger.

1. Steckdosenradios und Unterputzradios

radio-lichtschalter
Betätigen Sie den Lichtschalter, geht gleichzeitig das Radio an bzw. aus, wenn beides miteinander verbunden ist.

Bereits der Begriff Steckdosenradio verrät, um was es sich bei diesem Gerät handelt. Damit wird ein Radio bezeichnet, das in einer Steckdose verankert ist. Statt es in eine Steckdose zu stecken, kann es auch fest in eine Wand eingebaut werden. Das nennt sich auch Steckdosenradio für den Unterputz bzw. Unterputz-Radio.

Sowohl ein in die Wand integriertes Radio als auch ein Radio, das in die Steckdose integriert ist, kann in allen Räumen installiert werden. So bieten Hersteller auch Unterputzradios und Steckdosenradios für das Badezimmer an.

Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie keinen Kabelsalat verursachen und platzsparend sind. Einige Modelle lassen sich auch mit einem Lichtschalter koppeln. Verlassen Sie einen Raum und schalten das Licht aus, geht auch gleichzeitig das Radio aus.

Bei einigen Geräten müssen Sie gar keinen Schalter mehr betätigen, um das Radio zu aktivieren. Es gibt zum Beispiel Steckdosenradios mit Bewegungsmelder. Sie gehen einfach an einer bestimmten Stelle vorbei und schon schaltet sich das Radio ein.

2. Typen von Steckdosenradios

Es stehen zwei Varianten von Steckdosenradios zur Auswahl. Diese unterscheiden sich vor allem nach der Bauart. Welches die zwei Arten sind und was sie unterscheidet, entnehmen Sie der folgenden Tabelle.

Steckdosenradio-Typ Bild Beschreibung
Steckdosenradio steckdosenradio Zur Montage an beliebiger Steckdose
Flexibel einsetzbar
In den meisten Fällen nicht viel größer als Steckdose selbst
Sehr platzsparend
Unterputzradio unterputzradio Im Inneren der Steckdose verbaut; festes Element in Wand
Konzipiert für dauerhafte Anwendung
Noch platzsparender als Steckdosenradio

Nun kennen Sie die Unterschiede der beiden Varianten. Die Vor- und Nachteile eines Steckdosenradios haben wir Ihnen nachfolgend noch einmal kompakt aufgelistet:

  • Steckdosenradios sind mobil und flexibel einsetzbar. Sie können in verschiedenen Räumen an die Steckdose gesteckt werden.
  • Die Radios für die Steckdose lassen sich einfach installieren. Sie müssen lediglich in eine Steckdose Ihrer Wahl gesteckt werden.
  • Aufgrund ihrer Größe sind die Modelle sehr platzsparend.
  • Steckdosenradios sind in verschiedenen Räumen nutzbar. Nicht nur im Wohnzimmer und im Flur können sie eingebaut werden, auch Radios für das Badezimmer sind erhältlich.
  • Steckdosenradios sind etwas größer als Unterputzradios. Dennoch sind sie sehr handlich und klein, sodass sie nur wenig Platz einnehmen.

3. Kaufberatung für Steckdosenradios für das Jahr 2020 – Darauf sollten Sie besonders achten

Was bedeutet DAB?

DAB bedeutet Digital Audio Broadcasting. Mit diesem Begriff wird ein digitaler Übertragungsstandard für den Empfang von Digitalradios bezeichnet. Dieser ist bereits in vielen europäischen Ländern flächendeckend verfügbar. Empfangbar ist dieser auf den Frequenzen von 30 MHz bis 3 GHz. Entwickelt wurde die Technik von 1987 bis 2000 in dem Eureka-147-Projekt der EU.

Um sich für das richtige Modell zu entscheiden, sollten Sie einige wichtige Kaufkriterien kennen. Alles, was zu den jeweiligen Faktoren wichtig ist, erfahren Sie im Folgenden. Möchten Sie sich allumfassend informieren, so lohnt sich ein Blick in einen Steckdosenradio-Vergleich oder Steckdosenradio-Test.

3.1. Übertragungsweg und Klangqualität

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium ist der Übertragungsweg. Hierbei gibt es drei Möglichkeiten:

  • analog
  • digital und
  • über das Internet.

Die analoge Variante erfolgt durch UKW-Technik. Damit erhalten Sie zwar ein günstiges Steckdosenradio und es ist auch einfach in der Bedienung, hat aber auch ein paar Nachteile. Dazu gehören die begrenzte Senderanzahl und die Möglichkeit des Rauschens, wenn kein guter Radioempfang besteht.

Digitale Steckdosenradios funktionieren mit DAB. Diese Modelle sind ebenfalls einfach in der Bedienung und erfordern Radioempfang. Zusätzlich haben die Steckdosenradios mit DAB eine bessere Klangqualität.

Am besten sind Steckdosenradios mit WLAN. Die Internetradios bieten eine hohe Klangqualität und eine große Senderauswahl. Dafür sind sie auch teurer als die anderen beiden Varianten.

Natürlich können Sie bei Steckdosenradios nicht die Klangqualität einer Hifi-Anlage erwarten. Doch mit hochwertigen Schallmembranen ist einer guter Klang durchaus möglich.

3.2. Bedienung und Display

Wie gut sich ein Steckdosenradio bedienen lässt, hängt maßgeblich von der Benutzeroberfläche ab. Sie sollten darauf achten, dass die Anzeige gut erkennbar ist und die Funktionen der einzelnen Knöpfe ersichtlich sind. Online-Radios haben den Vorteil, dass sie sich über ein Smartphone oder Tablet bedienen lassen.

Tipp: Mit Steckdosenradios mit USB-Schnittstelle können Sie gleichzeitig Ihr Smartphone aufladen.

In der Regel sind auf der Anzeige der Name des Radiosenders sowie weitere Informationen, wie

  • Uhrzeit
  • Datum und
  • Wetter,

abgebildet. Das Display kann auch bei der Sendersuche helfen.

Hinweis: Viele Radios verfügen auch über das sogenannte RDS. Das bedeutet Radio Data System. Dank dieser Technik wird der aktuelle Musiktitel mit Interpret angezeigt.

3.3. Stereofähigkeit

Normalerweise hat ein Steckdosenradio nur einen Lautsprecher. An einigen Geräten gibt es die Möglichkeit, zusätzlich einen weiteren Lautsprecher anzuschließen.

Die Verbindung kann mit Bluetooth aufgebaut werden. Haben Sie das vor, sollten Sie auf ein Steckdosenradio mit Bluetooth achten. Das gibt es sowohl als Einbauradio für die Steckdose als auch als Unterputz-Radio.

Bei Unterputzradios funktioniert das, indem eine weitere Steckdose gesetzt wird. Für Steckdosenradios wird einfach zusätzlich ein freistehender Lautsprecher aufgestellt.

4. Bekannte Hersteller für Steckdosenradios

Die Marken in der Kategorie Steckdosenradios sind vielfältig. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Ausführung der Modelle, sondern auch im Preis. Beispielsweise gibt es Radios von Busch-Jaeger sowie Steckdosenradios von Blaupunkt, Medion und Gira.

Es gibt also viele unterschiedliche Angebote. Jeder kann das für sich beste Steckdosenradio kaufen. Auch in Steckdosenradio-Tests sind Modelle dieser Marken vertreten.

4.1. Gira

steckdosenradio-unterputz
Aus diesen beiden Teilen besteht ein Unterputzradio von Gira.

Das Spezialgebiet von Gira liegt in der Elektroinstallationstechnik. Daher stellt Gira vorwiegend Unterputz-Radios her. Schließlich kennt sich der Hersteller bestens mit Steckdosenradios für Aufputz aus.

Die Steckdosenradios von Gira sind präzise verarbeitet. Das Design überzeugt durch Schlichtheit und Funktionalität.

4.2. Medion

Die Marke Medion stellt Elektronikartikel mit gutem Preis-Leistungsverhältnis her. Dazu gehören auch die Steckdosenradios von Medion. Aufgrund der günstigen Preise sind die Steckdosenradios auch bei Aldi vertreten.

Zu dem Sortiment gehören Computer sowie Haushalts- und Audiogeräte. Alle Produkte sind solide verarbeitet.

5. Wichtige Fragen und Antworten rund um Steckdosenradios – FAQs

5.1. Woran erkenne ich, ob mein Radio über UKW, DAB oder Internet funktioniert?

steckdosenradio-wlan
Ein WLAN-Router ist notwendig, um das Steckdosenradio mit dem Internet zu verbinden.

Ein UKW-Radio verfügt über keine digitale Anzeige für den Sendernamen und die Frequenz. Zudem hören Sie bei schlechtem Empfang ein Rauschen.

Radios mit DAB-Technologie sind mit einem Display ausgestattet, auf dem Informationen zum Sender zu sehen sind. Der Sendersuchlauf funktioniert über Knöpfe.

Besitzen Sie ein Radio mit WLAN-Verbindung, sehen Sie eine Sendersuchliste auf ihrem Bildschirm. Zuvor muss sich das Internetradio in das WLAN-Netzwerk einwählen. Dafür müssen Sie das entsprechende Passwort auf der Anzeige eingeben.

5.2. Brauche ich ein Steckdosenradio mit Internet?

Wenn Ihnen die Senderauswahl, die Sie über den klassischen Radioempfang erhalten, ausreicht, benötigen Sie sicher kein Internetradio. Möchten Sie allerdings spezielle Sender empfangen oder haben in einem Raum keinen Radioempfang, lohnt sich ein Internetradio.

5.3. Passt das Radio auch wirklich in die Steckdosen meiner Wohnung?

steckdosenradio maße
Unterputzradios wie auch Steckdosenradios werden in Standardmaßen gefertigt.

Daher passen sie auch in jede handelsübliche Steckdose. Für die erste Variante bieten Hersteller zusätzlich Steckdosen-Rahmen an, die eine alte Steckdose ersetzen.

5.4. Gibt es Steckdosenradios in verschiedenen Farben?

Steckdosenradios gibt es grundsätzlich nur in neutralen und schlichten Farben. Dazu gehören vorwiegend Schwarz und Weiß. Diese Farbtöne fügen sich am besten in das Gesamtbild eines Raums ein.

5.5. Welche Modelle empfiehlt Stiftung Warentest?

Von der Stiftung Warentest gibt es leider noch keinen Steckdosenradio-Test oder einen Unterputzradio-Test. Doch einen Digitalradio-Test wurde bereits durchgeführt. Die Vergleichsergebnisse können Sie sich hier ansehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...