Systemkamera Test 2020

Die besten Systemkameras im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Qualität der Bilder einer Systemkamera erreichen bereits die Qualität von Spiegelreflexkameras. Lediglich die Feinheiten dieser Fototechnik bewältigen nicht alle Modelle.
  • Eine Systemkamera besteht aus einem Body und einem Wechselobjektiv. Digitale Systemkameras verfügen auch über einen großen Sensor und einen digitalen Bildschirm.
  • Manche Modelle bieten einen ausklappbaren und teils schwenkbaren Touchscreen. Dieser führt zum Menü und zeigt eine Bildvorschau vom Sucher ausgehend.

systemkameras-test

In der Kategorie DSLM-Kamera haben wir einige Aspekte genauer unter die Lupe genommen, damit eine gute Orientierung für eine Anschaffung einer Kamera entstehen kann. Eine Kaufberatung erfolgt natürlich umfangreich, sodass wir nicht alle vorhandenen Aspekte erläutern. Die beste Systemkamera gibt es an sich nicht. Unbedingt sollten im Systemkamera-Vergleich ganz individuelle Aspekte betrachtet werden. Die Stärken liegen teils im Bereich Video oder doch eher bei den Fotos – sehen Sie selbst!

1. Das ist eine Systemkamera – für Profis und Einsteiger geeignet

systemkamera-vergleich-test
Ein gutes Objektiv ist immer wichtig.

Systemkamera heißt auch DSLM und dies steht für digital „single lense mirrorless“. Die Systemkamera arbeitet mit Wechselobjektiven. Dies unterscheidet diese Kamera von einer Bridgekamera mit einem festen Objektiv. Mithilfe passender Objektive kann ein Anwender unterschiedliche Bildeffekte durch eine andere Brennweite, ISO und Blende erzielen. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass eine DSLM-Kamera oft nur abhängig vom Hersteller geeignete Objektive nutzen kann. Die DSLM-Kamera kann in Form bestimmter Mounts aber gewisse klassische Objektive nutzen, wie zum Beispiel das Tamron, das oftmals mit einem passenden Gewinde versehen ist.

Dieser Typ Kamera verfügt über ein spiegelloses System. Moderne Kameras dieser Art funktionieren rein digital. Eine DSLM-Kamera ist kleiner als die Spiegelreflexkameras. Ein allgemeiner Unterschied besteht für die Wechselobjektive. Für Spiegelreflexkameras bietet der Markt eine große Vielzahl an Objektivarten an, da diese Modelle einfach schon seit vielen Jahren hergestellt werden. Die Systemkamera jedoch arbeitet bei den meisten Herstellern oder Marken mit nur wenigen Wechsel-Objektiven. Dies wird sich im Laufe der Zeit sicher ändern. Hersteller wie Sony bieten schon heute eine ganz ansehnliche Auswahl an Objektiven für Spiegelreflexkameras und Systemkameras.

Die moderne DSLM-Kamera ist häufig mit hohen ISO-Werten oder Megapixeln ausgestattet. Jedoch nutzen solche Angaben häufig keineswegs für die Bildqualität. Beim Kauf einer solchen DSLM-Kamera achten Nutzer am besten zuerst auf einen großen Sensor. Kleine Sensoren nützen für gute Fotografien recht wenig. Gute Systemkameras fertigen außerdem grobkörnige Fotos an, wenn die ISO für mehr Licht zu hoch eingestellt ist, aber die Schärfe nicht weiter optimiert werden kann. Im DSLM-Kamera Test zeigt sich für uns also, dass hohe Werte in diesem Bereich nicht hilfreich sind. Eine solche Kamera lohnt sich am ehesten für Hobby-Fotografen, die auf gekonnte Weise bestimmte Effekte erzielen möchten. Vor- und Nachteile gibt es aber auch bei der Systemkamera.

Vor- und Nachteile einer Systemkamera übersichtlich dargestellt:

  • Wechselobjektive mit variablen Brennweiten
  • kleine Größe und leichtes Gewicht
  • Hochwertige Bild- und Video-Qualität
  • unpraktisch, wenn kein Sucher geboten wird
  • wenige Objektive zur Wahl
  • nicht immer schnelle Auslöser geboten

Die wichtigsten Funktionen einer Systemkamera erklären sich wohl am besten anhand des Sensors. Es gibt Systemkamera Vollformat-Sensoren, die die besten Sensoren sind und den früheren Kleinbildformatkameras entsprechen. Alternativ dazu stehen Sensoren im APS-C Format zur Verfügung. Dieses Format entspricht etwa dem Kleinbildnegativ mit 36,0 x 24,0 mm. Eine Systemkamera sollte nach dem Können eines Fotografen ausgesucht werden. Mit gutem Verständnis für Foto-Grundlagen sind diese Kameras eine kluge Entscheidung.

2. Diese Art von Systemkameras gibt es zu entdecken

systemkamera-vergleichstestsieger
Olympus Kameras sind von bester Qualität.

Ein Systemkamera-Vergleichssieger wurde von der Stiftung Warentest für alle Digitalkameras ermittelt. Zum Glück gibt es also besonders gute Systemkameras, die ebenfalls getestet wurden. Eine DSLM-Kamera muss zunächst für ausgezeichnete Bilder nicht zu kostspielig sein. Im Jahr 2020 finden sich im Systemkamera-Vergleich durchaus günstige Modelle mit bester Ausstattung.

Wir empfehlen einen guten elektronischen Sucher. Dieser sollte zum guten Preis unbedingt vorhanden sein. Dieser ist nahezu so wichtig, wie ein guter Sensor und ersetzt den beweglichen Spiegel, den die Spiegelreflexkamera besitzt. Eine Systemkamera von Sony Alpha, Panasonic Lumix, Canon Eos oder Olympus verfügt über nützliche Details. Jeder Nutzer benötigt für den individuellen Bedarf eine bestimmte Art von Bildqualität. Vielleicht muss die gewünschte DSLM-Kamera aber auch überdurchschnittlich gute Videos anfertigen oder soll eine kabellose Verbindung herstellen können.

In folgender Übersicht veranschaulichen wir, in welcher Preisklasse welche Leistung zu erwarten ist.

Preisklasse Funktionsumfang
günstig (um 180 Euro)
  • CMOS-Sensor
  • Leistungsstarker DIGIC4+ Bildprozessor
  • 20,2 Megapixel und 25-fach optischer Zoom
gehoben (um 550 Euro)
  • 24,3 MP
  • APS-C Sensor
  • E-Mount-Objektive
teuer (um 10900 Euro)
  • CMOS-Sensor
  • EyeRes-Sucher
  • Auflösung 4,4 Millionen Pixel

3. Kaufberatung für eine Systemkamera: So sollte sie ausgestattet sein

Eine DSLM-Kamera kommt sehr nahe an die Spiegelreflexkamera heran. Eine gewisse Verzögerung erfolgt beim Speichern der Bilder, wobei die Verschlusszeiten nicht ebenso schnell funktionieren. Eine DSLM-Kamera arbeitet schnell, aber nicht so schnell, wie eine Spiegelreflexkamera. Nutzer sollten bei der DSLM-Kamera alos auf möglichst schnelle Verschlusszeiten achten. Eine Systemkamera ist im Vergleich zur Spiegelreflexkamera deutlich günstiger in der Anschaffung. Sollte die geringere Verschlusszeit also kein Manko sein, eignen sich diese Geräte dank einer optimalen Bildqualität.

Ein Mittelformatsensor sollte genügen

Die DSLM-Kameras auf dem Markt entwickeln sich zügigweiter. Einsteiger und Profis sollten mit einem Mittelformatsensor bereits eine ausgezeichnete Kamera erhalten. Höchste Ansprüchemüssen letztendlich nicht erfüllt werden. Die Bildqualität kann nachträglich bearbeitet werden, wobei die Kameras bereits exzellente Bilder erzeugen.

Die moderne DSLM-Kamera muss über einen Sucher verfügen. Andernfalls kann der Nutzer nicht sehen, welche Art von Veränderung innerhalb der Systemkamera mit anderen Einstellungen entsteht. Diese Art von Vorschau ist unverzichtbar. Eine Digitalkamera kaufen, soll für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen erfolgreich sein. Die Systemkamera leistet dann über einen langen Zeitraum besonders gute Dienste.

Ein klassischer Digitalkamera-Vergleichssieger hat eine hohe Bildauflösung. Diese Angaben veranschaulichen, was der Bildsensor leisten kann. Systemkameras sollen aber nur gewöhnliche Bilder erzeugen. Ein gutes Licht in der Umgebung steigert die Qualität von Bildern bereits auf ein hohes Maß. Eine Kompaktkamera kann kaum so gute Bilder anfertigen, wie eine Systemkamera.

systemkamera-vergleichssieger
Handliche Kameras sind sehr beliebt.

Eine Systemkamera und gute Kameraobjektive eignen sich wahrscheinlich gut für Anwender, die gern Landschaften und außergewöhnliche Motive fotografieren. Eine Kamera mit wasserabweisender oder wasserdichter Hülle kann nur die richtige Entscheidung sein. Im Digitalkamera-Vergleich schneiden die Modelle mit Outdoor-Eignung optimal ab. Kameras ohne Wetterschutz eignen sich weniger gut für Fotos ohne Hindernisse. Staub, Sand und Schmutz können ebenso großen Schaden verursachen.

Im Digitalkamera-Test zeigen sich die Geräte als wirklich hochwertig, die darüber hinaus einen guten Bildstabilisator besitzen. Gerade bewegte Bilder, starke Zooms oder Serienbilderkönnten einfach zu schnell verwackeln. Eine Spiegelreflexkamera benötigt im Vergleich dazu ebensoeine stabile Basis. Ein Tripod ist für Fotos immer eine gute Idee. Kleine Mini-Tripods oder ein echtes Stativ unterstützen hier zusätzlich den Bildstabilisator.

Tipp: Die Kombination aus großem Bildsensor und hoher Auflösung ist sinnvoll. Zu große Zahlen benötigt kaum ein Fotograf, weil sie das Bild nicht unbedingt verbessern.

Eine Kamera sollte feine Strukturen abbilden. Eine zu hohe ISO, von etwa 50 000, benötigt hierfür jedoch kaum ein Fotograf. Damit muss auch umgegangen werden können. So hohe Werte sind oftmals kontraproduktiv. Im DSLM-Kamera-Test bedeutet weniger Auflösung trotzdem weniger Tiefenschärfe. Eine Digitalkamera mit großem Sensor bietet bei schlechtem Licht jedoch die besseren Bilder. Für eine Digitalkamera findet sich sicherlich ein Modell mit überzeugenden Werten.

4. Die besten Bilder aufnehmen

systemkamera-guenstig
Auch das Zubehör sollte hochwertig sein.

Eine Kompaktkamera benötigt durchaus eine Wartung. Kameraobjektive setzen Staub an und auch die DSLM-Kamera muss vor Feinstaub und anderen Einwirkungen geschützt werden. Eine Systemkamera Tasche ist aus diesem Grund ein Muss. Ob nun Systemkamera oder Spiegelreflex, Wetterschutz spart viel Arbeit. Eine Systemkamera sollte regelmäßig mit einem Reinigungsset gesäubert werden. Eine DSLM-Kamera benötigt darüber hinaus immer frische Batterien oder geladene Akkus. Ein Ersatzakku ist eine gute Idee, wenn die Kamera lange betrieben wird. Der digitale Bildschirm benötigt viel Energie.

Eine Systemkamera mit Sucher ist einfach zu bedienen. Hierdurch entstehen nicht nur Vorteile bei der Fotografie, sondern auch für den Bereich Video. Eine Systemkamera mit 4K erzeugt auch nur gute Bilder, wenn der Nutzer sehen kann, was aufgezeichnet wird. Bei der Nutzung sollte der Sucher immer mit betätigt werden. Nur so werden Bilder optimal scharf. Bei hoher ISO kann sofort gesehen werden, ob ein Bild ein Bildrauschen aufweist oder ob die Systemkamera ein scharfes Bild bereits aufnimmt. Ob nun eine Systemkamera Sony Alpha 5000 oder eine Olympus Systemkamera der EOS DE-M10 Generation, der Nutzer sollte genau sehen, was sich verändert.

Hinweis: Hat eine DSLM-Kamera ein großes Display, wird viel Energie benötigt. Ein Kompromiss zwischen gut sehen und häufigem Laden muss gefunden werden.

Aufgrund der schnellen technischen Entwicklungen und guter Preise ist die Nachfrage nach Systemkameras gestiegen. Der Kauf lohnt sich, da hochwertige Fotos durch günstige Digitalkameras entstehen. Ein neueres Gerät kann schon bald darauf angeschafft werden.

5. Nützliche Fragen und Antworten rund um die Systemkamera

5.1. Wie heißen namhafte Hersteller?

Zu beliebten Systemkamerasgehören folgende:

  • Canon
  • Fujifilm
  • Leica
  • Nikon
  • Olympus
  • Panasonic
  • Pentax
  • Samsung
  • Sony

5.2. Welche Art von Systemkamera für welchen Anwender?

Es muss keine Spiegelreflexkamera angeschafft werden. Von Canon, Nikon oder auch von Sony finden sich leistungsstarke Systemkameras. Die beste Digitalkamera ist allerdings nicht einfach so eine Nikon Systemkamera oder Canon Systemkamera, es kommt auf die Wünsche der Anwender an. Vielleicht soll der Bereich Video der DSLM-Kamera eine sehr gute Qualität erzeugen oder aber Bilder von Objekten in der Natur sollen sehr gut wirken. Wird eine Digitalkamera günstig gekauft, muss dies kein Zeichen für schlechte Qualität sein. Wir empfehlen im Test auch eine Systemkamera für Einsteiger. Die Stiftung Warentest gibt hierzu Anhaltspunkte.

Hinweis: Manche Anwender sind nicht auf der Suche nach einer guten Audio-Qualität. Das ist ohnehin kaum möglich, sodass der Anschluss eines Mikros vielleicht nötig wird.

5.3. Wo finde ich eine Systemkamera für meine Zwecke?

Ob nun eine Sony Systemkamera oder ein anderes Modell, wir empfehlen eine komfortable Suche mit guten Vergleichsmöglichkeiten. Auf Amazon.de erfolgt eine Suche mit viel Transparenz und empfehlenswerten Geräten, die auch die Stiftung Warentest empfiehlt. Eine Suche beim Fachhändler führt nicht immer zum besten Ergebnis.

Tipp: Ein leichtes Gewicht und kompakte Maße werden immer wichtiger. Vor allem auf Reisen ist dies nützlich für Fotografen.

5.4. Gibt es bereits einen Systemkamera-Vergleich bei der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat erst Anfang März 2018 einen Test für Digitalkameras allgemein durchgeführt. Auch Systemkameras sind Teil des Tests. Im Internet finden Hobby-Fotografen die Empfehlungen aus anderen Tests, die bei der reibungslosen Wahl einer Systemkamera helfen können.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...