17-Zoll-Laptop Test 2018

Die besten 17-Zoll-Notebooks im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Laptops, gern auch als Notebooks bezeichnet, sind Endgeräte, die für die mobile Nutzung gedacht sind. Sie dienen neben der Arbeit unterwegs auch der Kommunikation. Deshalb verfügen sie über einen aufladbaren Akku, WLAN zum kabellosen Internetsurfen und oftmals auch über eine Kamera oberhalb des Bildschirms.
  • Je größer der Bildschirm desto größer das gesamte Gerät. Die Größe bemisst sich dabei nach der Bildschirmdiagonale. Ab 13 Zoll Bildschirmdiagonale spricht man von einem Laptop – darunter von Netbooks. Am besten für Gamer und zum Schauen von Filmen geeignet ist ein Laptop mit einer Bilddiagonale von 17 Zoll. Allerdings muss man hier Einbußen in Sachen Transportkomfort in Kauf nehmen.
  • Neben der Größe spielt auch die enthaltene Hardware eine große Rolle bei der Frage nach dem Preis. Günstige Einsteigermodelle mit einer geringen Prozessorleistung und günstiger Hardware eignen sich hervorragend zum mobile surfen und zum Arbeiten mit Office-Programmen. Wenn Sie allerdings Filme sehen und Spiele spielen wollen, wird schnell deutlich besseres Equipment erforderlich.

zoll-notebook-laptop

Sie wollen am Abend nach einem langen Arbeitstag noch die eine oder andere Stunde vor Ihrem Lieblingscomputerspiel abschalten und die Ereignisse des Tages einfach einmal ausblenden?

Oder Sie möchten es sich mit Ihrem Partner oder der ganzen Familie auf der Couch gemütlich machen und einen Film Ihrer Wahl sehen, ohne dabei auf das Fernsehprogramm angewiesen zu sein?

gaminglaptop
Nicht alles ist schlicht: Insbesondere Gaming-Laptops warten mit einem futuristischen Design und verspielten Details auf.

Nur zwei Situationen, in denen ein Laptop gut zu gebrauchen ist, denn wo das Spielen am Desktop-PC je nach Standort durchaus unbequem sein und das Fernsehprogramm womöglich so gar nichts zu bieten haben kann, sind Sie mit einem passenden Laptop vollkommen flexibel.

Spielen auf dem Sofa, mit der Familie den neuesten Streifen eines Netzanbieters direkt streamen – die Möglichkeiten sind schier unendlich. Und natürlich können Sie mit einem Laptop auch einfach Ihr Büro dorthin verlegen, wo Sie gerade arbeiten möchten – egal ob im Park, im Café oder im Zug.

Das Schöne an Laptops ist dabei der Umstand, dass für jeden Bedarf das Richtige am Markt zu finden ist. Vom kleinen Arbeitsnotebook mit 13 Zoll bis zum schnellen und hochklassigen Heimkino mit 17 Zoll Bildschirmdiagonale hat der Markt eine Menge zu bieten.

Doch wie bei vielen komplexen technischen Geräten, gilt es auch beim Kauf eines Laptops so einiges zu beachten. Der Laptop 17 Zoll Ratgeber 2018 zeigt Ihnen, worauf es beim Kauf eines klappbaren PCs letztlich ankommt, was günstige Notebooks so können und ob man für einen guten Laptop immer tief in die Tasche greifen muss.

1. Was ist ein 17 Zoll Laptop?

notebook-laptop
Die Zahl der Desktop-PCs nimmt stetig ab. Kein Wunder: Laptops sind flexibel einsetzbar und liefern dabei sehr gute Leistung.

Das Wort Laptop bedeutet übersetzt so viel wie Schoßrechner. Dabei handelt es sich um einen Computer den man, anders als einen klassischen Desktop-Computer, bequem transportieren kann. Charakteristisch für den Laptop ist seine besondere Form – nämlich der Umstand, dass man den Bildschirm auf die Tastatur klappen kann, wodurch der Laptop für den Transport sehr flach wird. Wenn die obere Seite des Laptops mit dem integrierten Display auf die Tastatur geklappt ist, ist der Laptop nicht nur sehr flach, sein Gehäuse umschließt dann auch alle wichtigen und empfindlichen Teile des Gerätes verhältnismäßig sicher. Die Stromversorgung eines 17 Zoll Notebooks erfolgt, wie bei allen anderen Laptop-Typen auch, über den eingebauten Akku. So wird sichergestellt, dass Sie das Gerät für das Arbeiten unterwegs problemlos verwenden können.

Die Entwicklung auf dem Notebook-Sektor kann man unter anderem an der Größe der Modelle ablesen. Früher kam ein 17 Zoll Laptop tatsächlich mit einer Bildschirmdiagonale von genau 17 Zoll daher. Dann kamen Laptops mit einer Bildschirmdiagonale von 17,1 Zoll und 17,2 Zoll. Heute sind die meisten Laptops, die als 17 Zoll Laptops im Handel zu bekommen sind, mit einem Bildschirm ausgestattet, der eine Bildschirmdiagonale von 17,3 Zoll aufweist.

Ein 17 Zoll Notebook kann mit einem normalen Display oder einem Display in HD Qualität ausgestattet sein. Der Unterschied liegt in der Pixeldichte (in ppi). Die größere Pixeldichte eines HD-Displays bringt ein deutlich besseres Bild mit brillanten Farben und Bildern – perfekt geeignet für Gamer und solche, die das Notebook als Heimkino nutzen möchten.

Display Auflösung Pixeldichte>
17,3 Zoll 1.600 x 1.900 Pixel 106 ppi
17,3 Zoll HD 1.600 x 1.900 Pixel 127 ppi

2. Welche Laptop-Typen gibt es?

1972 wurde das erste Gerät, das als Vorläufer des heutigen Laptop gelten kann, auf den Markt gebracht. Das Dynabook von Alan Kay war der Beginn einer rasanten Entwicklung. In der Zwischenzeit haben sich eine Vielzahl von verschiedenen Varianten entwickelt, mit denen man einzelne Laptop-Typen zu unterscheiden versucht. Selbst die Klassifizierung in Laptop und Notebook wird zuweilen herangezogen.

Wo manche, wie wir teilweise in diesem Artikel, beide Begriffe gleichberechtigt nebeneinander verwenden, nutzen andere den Begriff Notebook, um größere Laptops zu bezeichnen. Mit dem vorliegenden 17 Zoll Laptop-Ratgeber wollen wir auch die Gelegenheit nutzen, in den Dschungel von Geräten am Markt ein wenig Struktur zu bringen damit Sie die Unterschiede zwischen den einzelnen Laptop-Typen problemlos selbst erkennen und so entscheiden können, welcher Laptop für Sie der passende ist.

2.1. Laptop-Typen nach Funktion und Leistung

Laptop und Preis
  • Günstige Laptops: Einsteigergeräte
  • Mittelklasse Laptops: Allroundgeräte oder Multimedia Notebooks
  • Teurer Laptop: Heimkinoersatz, Gamer-Plattform oder hochwertiger Business-Laptop

Die kleinste Art unter den Laptops sind die Netbooks. Diese haben eine Größe zwischen 7 und 12 Zoll Bildschirmdiagonale und kommen im Gewicht sehr leicht daher – mit unter 1,5 Kilogramm sind sie regelrecht Fliegengewichte im Vergleich zu einem klassischen Desktop-Computer. Allerdings sind sie auch vergleichsweise leistungsschwach, da das mehr an Transportkomfort zu Lasten der Leistungselemente wie Arbeitsspeicher, Festplatte und Prozessor geht. Wer nicht nur Textverarbeitungs- oder Tabellenkalkulationsprogramme für die Arbeit benötigt, weicht inzwischen oftmals lieber auf ein Tablet aus, als auf ein Netbook, da hier zum Beispiel Bildbearbeitungssoftware deutlich schneller und besser funktioniert.

laptopkey
Dank eines Mittelklasse-Laptops mit 17,3 Zoll Display, können Sie mobil Streaming-Dienste wie Netflix nutzen.

Ein gutes Notebook hat mehr Leistung, dafür aber auch eine deutlich geringere Akkulaufzeit. Ab einer Größe von 13 Zoll spricht man im Allgemeinen von einem Netbook. Bis 17 Zoll gehen klassische Notebooks hoch, dafür bringen sie mit einem Gewicht von über 2 Kilogramm auch deutlich mehr auf die Waage als ein Netbook. Und die Prozessor-, Grafikkarten- und Arbeitsspeicherleistung in einem 17 Zoll-Notebook kann schon mal dem eines Desktop Computers entsprechen. Eine Mischung aus der Leistungsfähigkeit eines Notebooks und der Kompaktheit eines Netbooks brachte Intel mit dem Ultrabook – einem eingetragenen Markennamen des Unternehmens – auf den Markt. Und richtig kompliziert wird es, wenn dann noch weitere Mischgeräte, wie zum Beispiel Convertible, dazu kommen. Dabei handelt es sich um Geräte, bei denen der Displaybereich des Laptops so drehbar ist, dass man auch ein Tablet daraus machen kann. Da die Übergänge oftmals fließend sind, wird es für den Kunden schwer, den Unterschied auf den ersten Blick zu erkennen.

2.2. Laptop-Typen nach Zoll

Die Gesamtgröße eines Laptops wird in der Regel durch die Bildschirmdiagonale des Displays bestimmt. So ist zumindest bei den Standardmodellen von Acer, Asus und anderen bekannten Herstellern. Und natürlich hat die Größe des Laptops entscheidenden Einfluss auf den Einsatzbereich.

Während der 17 Zoll Laptop auf dem heimischen Sofa oder am Esstisch die meiste Anwendung findet, geht das deutlich kleinere 13 Zoll-Modell mit auf große Reise und wird als Arbeitsplattform und Kommunikationskanal für unterwegs verwendet. Und genau da beginnt begrifflich auch der klassische Laptop – bei 13 Zoll Bildschirmdiagonale.

Display Vorteile Nachteile
13zoll

13 Zoll

  • geringes Gewicht und sehr kompakt
  • sehr gut für die Arbeit mit Textverarbeitungsprogrammen geeignet
  • leistungsstärker als ein Netbook
  • schwächstes Notebook im Bereich Leistung, nicht für Gamer geeignet
  • kein optisches Laufwerk und nur sehr wenige Anschlüsse zur Verfügung
14zoll

14 Zoll

  • leicht und passt zum Transport bequem in den Rucksack
  • lange Akkulaufzeit
  • weniger Anschlüsse als bei größeren Notebooks
  • nicht immer mit optischem Laufwerk ausgestattet
  • zu klein und zu langsam zum Filme streamen oder zum Spielen
15zoll

15 Zoll

  • perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis – deshalb auch das beliebteste Format
  • in der Regel mit optischem Laufwerk versehen
  • für normale Spiele und Filme in einfacher Qualität geeignet
  • nicht für den schnellen Einsatz unterwegs geeignet, da zu groß und zu schwer
    für den Transport
  • in der Regel ist eine eigene Laptoptasche nötig
  • nicht schnell genug für High-End-Spiele – kein Gamer-Laptop
17zoll-1024x579

17 Zoll

  • hohe Grafikpower und brillante Bilder
  • leistungsstark und perfekt als Heimkino oder Gaminglaptop geeignet
  • in der Regel mit Nummernblock, immer mit optischem Laufwerk und oftmals auch mit guten Lautsprechend ausgestattet
  • kurze Akkulaufzeit
  • muss auf Reisen in einer gesonderten Tasche verpackt werden
  • für eine mobile Nutzung gar nicht geeignet da zu sperrig
Laptops mit 13 oder 14 Zoll sind sehr gut zu transportieren und ermöglichen ein einfaches und teilweise, je nach Qualität des Modells, auch schnelles Arbeiten unterwegs mit Texterarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen oder direkt im Internet. Dafür fehlt ihnen die Leistungsstärke für andere Aufgaben.

15 und 17 Zoll Laptops hingegen eignen sich perfekt zum Spielen und als Heimkino und kommen mit deutlich mehr Power daher – sind dafür aber nicht für den mobilen Gebrauch gedacht und benötigen für den Transport deutlich mehr Platz, als die kleineren Modelle

3. Kaufberatung für Ihren 17 Zoll Laptop – darauf müssen Sie bei der Auswahl achten

Beleuchtetes Display und Tastatur gehören bei einem Laptop natürlich zur Standardausführung. Die Frage nach der Farbe des Geräts in reine Geschmackssache – wenn Sie hier allerdings von vorn herein festgelegt sind, berauben Sie sich selbst eines Teils der Auswahlmöglichkeiten. Doch wenn man den Blick von den geschmacklichen Dingen abwendet und zu den reinen Leistungsmerkmalen des Laptops kommt, den Sie kaufen möchten, dann gibt es eine ganze Reihe von Dingen, auf die Sie bei der Auswahl unbedingt achten sollten.

3.1. Das Betriebssystem

Das Betriebssystem ist die Software Ihres 17 Zoll Laptops, die dafür sorgt, dass Sie die Hardware ansteuern können. Denn ohne ein entsprechendes Betriebssystem lassen sich auf einem 17 Zoll Laptop nur rudimentäre Befehle ausführen. Die drei bekannteste Betriebssysteme am Markt sind Microsoft Windows, Mac OS und Linux.

  • Windows ist seit den 90er Jahren das Betriebssystem, das in Deutschland am meisten vertreten ist. Auch wenn Microsoft seine extreme Vormachtstellung der 90er Jahre längst eingebüßt hat, findet man Windows noch heute auf den meisten Privat- und Firmenrechnern in Deutschland. Was macht dieses Betriebssystem aus?
  • mit sehr vielen anderen Programmen kompatibel
  • die meisten Spielehersteller arbeiten mit Microsoft zusammen – deshalb sind viele Spiele direkt für Windows geeignet
  • vertrautes Design bleibt oftmals auch bei neueren Programmversionen erhalten
  • Windows wird gern von Hackern aufs Korn genommen
  • in der Verwendung teilweise gewöhnungsbedürftig
  • kommt oftmals mit einigen Sicherheitslücken daher
  • Mac OS ist das Apple Betriebssystem. Führte es in Deutschland früher eher ein Schattendasein neben dem berühmten Microsoft-Riesen ist Apple durch iPhone, iPad und MacBook doch in der Wahrnehmung vieler Nutzer langsam immer weiter in den Vordergrund getreten.
  • einfach aber effektiv
  • gilt als nahezu unhackbar – deutlich weniger Virenangriffe
  • optisch ansprechender als der Konkurrent
  • ausschließlich für Apple-Computer geeignet
  • nicht immer ganz transparent beim Thema Sicherheit
  • Linux ist ein freies und kostenloses Betriebssystem, das von verschiedenen Programmierern überall auf der Welt ständig weiterentwickelt wird. Sicherheitslücken werden durch den Umstand, dass der Quellcode öffentlich zugänglich ist, schnell gefunden und regelmäßig durch freie Programmierer geschlossen. Einst ein Betriebssystem für Nerds findet es heute immer öfter Einzug in die Privathaushalte der Nutzer, die keine Lust haben, sich dem Fast-Monopol von Microsoft oder den kleinen aber doch immer wieder spürbaren Eitelkeiten von Apple zu beugen.

Fazit: Bei der Auswahl des Betriebssystems sollte als erstes die Frage beantwortet werden, welche Programme Sie auf dem Rechner verwenden möchten. Klassische Textverarbeitung, Bildbearbeitung und das Surfen im Internet funktionieren mit allen drei Betriebssystemen gleichermaßen reibungslos.

3.2. Der Prozessor

akku-ladegeraet-laptop
Achten Sie immer auf einen hohen Akku-Ladezustand bei Ihrem Laptop, bevor Sie eine Reise antreten.

Der Prozessor ist das Kernstück Ihres 17 Zoll Laptop. Er gibt vor, wie schnell Ihr Notebook am Ende wirklich arbeitet. Vor allem beim Spielen und beim Video-Streaming hat der Prozessor erheblichen Einfluss auf Ihren Spaß an der Sache – wenn das Bild ständig ruckelt und der Film alle paar Minuten anhält, kann die Lust schnell verfliegen. Marktführer in Sachen Prozessorherstellung sind AMD und Intel. Die Preisspanne bei Prozessoren ist ebenso wie die Leistungsfähigkeit sehr breit gefächert. Allerdings muss man in dem Zusammenhang auch beachten, dass ein Prozessor nur dann seine volle Leistung entfalten kann, wenn die restliche Hardware exakt auf den Prozessor zugeschnitten ist.

Lautstärke und Akkuverbrauch

Je schneller ein Prozessor arbeitet, desto mehr Wärme produziert er. Das wiederum fordert die Lüftung Ihres 7 Zoll Laptops und führt zu einem größeren Stromverbrauch und einer geringeren Akkulaufzeit. Je schneller also ein Prozessor, desto weniger Zeit bleibt Ihnen mit einer Akkuladung.

Wer also nur an Textverarbeitungsprogrammen mit dem Laptop arbeitet oder einfache und in pucto Grafik wenig anspruchsvolle Spiele spielt, ist mit einem Einsteigermodell mit langsamen Prozessor bestens bedient. Wer allerdings auch einfache Video- und Bildbearbeitungsprogramme nutzen und gelegentlich mal eine DVD oder eine Blue-Ray abspielen möchte, sollte schon auf ein Modell mit einem schnelleren Prozessor zurückgreifen. Wollen Sie Ihren 7 Zoll Laptop hingegen für brandaktuelle Spiele, professionelle Bildbearbeitung, regelmäßiges Videostreaming oder 3D-Programme einsetzen, brauchen Sie einen leistungsstarken Prozessor der neuesten Generation. Selbst bei diesen müssen Sie zuweilen mit Wartezeiten rechnen – insofern macht eine günstigere Lösung hier keinen Sinn.

3.3. Arbeitsspeicher (RAM)

streaming-pc-laptop
Streaming via 17 Zoll Laptop: Testen Sie die Alternative zum Fernsehen und entscheiden Sie, ob die neuen Multimedia-Angebote Ihren Geschmack treffen.

Der Arbeitsspeicher (RAM) ist der Speicher, in dem die Programme und Dateien mit denen Sie gerade arbeiten während des laufenden Prozesses abgelegt und immer wieder aufgegriffen werden. Je höher der Arbeitsspeicher Ihres 17 Zoll Laptops, desto mehr Anwendungen können Sie bei gleichbleibender Geschwindigkeit parallel bedienen. Die einfachste Art, einen Rechner schneller zu machen, ist die Erhöhung des Arbeitsspeicher, egal ob es sich um einen Acer, einen ASUS oder ein Modell eines anderen Herstellers handelt.

3.4. Festplatte

Die Zahl der Daten, die heutzutage weltweit gespeichert wird, ist riesig. Stellt sich die Frage, was genau Sie auf Ihrem Laptop zu speichern gedenken. Das sollten Sie überlegen, bevor Sie einen 17 Zoll Laptop kaufen, denn hier können Sie keine zusätzliche interne Festplatte nachrüsten. Wenn Ihnen der Speicherplatz ausgeht, können Sie höchstens auf eine externe Festplatte ausweichen. Hier gilt allerdings auch, dass die Leistungsfähigkeit Ihres Laptop immer mehr abnimmt, je voller Ihre interne Festplatte wird.

SSD-Festplatten: Neben den klassischen HDD-Festplatten mit Magnetscheiben als Speichermedium gibt es die SSD-Festplatten mit einem virtuellen Speicher. Hier werden Daten lautlos, schneller und mit einem deutlich geringeren Akkuverbrauch gespeichert. Außerdem ist eine SSD-Festplatte robuster als die HDD-Variante. Dafür kostet sie auch mehr.

3.5. Grafikkarte und Display

Die Grafikkarte ist das Hardwareteil, dass die Bilder gestaltet, die Sie auf dem Display Ihres Laptop sehen. Je höherwertiger die Grafikkarte, desto schneller und besser das Bild auf Ihrem Rechner. Vor allem bei Spielen und wenn es darum geht, Videos zu streamen macht sich das bemerkbar. Aber natürlich gilt auch hier: Die beste Grafikkarte bringt nichts, wenn die Hardware rundherum nicht mit der Geschwindigkeit der Grafikkarte mithalten kann. Haben Sie eine Grafikkarte der neuesten Generation in Ihrem 17 Zoll Laptop verbaut, muss auch die restliche Hardware entsprechend hochwertig sein.

Grafikkarte Surfen & Büroarbeit HD-Filme Bildbearbeitung Computerspiele Preis
Einsteigermodell 50 – 100 €
Mittelklassemodelle 100 – 200 €
High-End-Modell 200 – 400 €
Enthusiast-Modell 400 – 700 €

Auch die Beschaffenheit des Displays spielt eine wichtige Rolle bei der Qualität der Bilder die Sie sehen. Auch wenn Sie eine hochwertige Grafikkarte wie eine GeForce oder Nvidia verbaut haben bringt Ihnen das nicht viel, wenn Sie im Display nur Ihr eigenes Spiegelbild bewundern können. Beim Display eines 17 Zoll Laptop unterscheidet man zwischen zwei Varianten: matt und glänzend.

Ein glänzendes Display hat immer eine höhere Farbbrillanz und bessere Konturen der Bilder. Dafür können Sie bei direkter Sonneneinstrahlung auf einem glänzenden Display nichts sehen – in diesem Fall ist ein mattes Display zwar langweiliger von der Farbtiefer her, aber auch noch zu gebrauchen wenn eine zusätzliche Lichtquelle, wie zum Beispiel die Sonne, zusätzlich auf das Display einstrahlt.

3.6. Akku

Das Notebook ist in erster Linie für den Gebrauch als mobiles Endgerät gedacht. Insofern funktioniert die Stromversorgung nicht nur über einen Netzstecker, wie bei einem Desktop-Computer, sondern auch über den Akku der im Inneren des Notebooks verbaut ist. Je nach Art der Nutzung ist der Akku schneller verbraucht oder hält eben länger.

Durchgehendes spielen eines High-End-Games raubt dem Akku deutlich schneller die Kraft, als einfaches Surfen im Internet oder gar nur die Arbeit mit einem Textverarbeitungsprogramm. Auf jeden Fall sollten Sie Ihren Laptop aufladen, bevor Sie zu Hause aufbrechen. Wenn Sie im Zug unterwegs sind, können Sie die Steckdosen dort kostenfrei zum Aufladen Ihres Notebooks nutzen. Allerdings sollten Sie Ihren Laptop nach Möglichkeit nicht aufladen, wenn der Akku noch halbvoll ist, da dies auf Dauer den Akku beschädigen bzw. seine Aufnahme- und Speicherfähigkeit für Energie einschränken kann.

laptop-ram-speicher

3.7. Anschlüsse und Laufwerke

Sie möchten lieber mit einer Maus arbeiten, als mit einem Touchpad, brauchen Ihren USB-Stick um Daten auszulesen und müssen Ihre externe Festplatte anschließen, um mit den Dateien arbeiten zu können, die Sie benötigen? Dann sind bereits drei Anschlüsse vergeben und bei vielen Modellen sind gar nicht mehr Anschlussmöglichkeiten vorhanden.

Generell sollten Sie sich vor dem Kauf eines Notebooks genau überlegen, welche Anschlüsse Sie brauchen und welcher Laptop dann für Sie der richtige ist. Ein 17 Zoll Laptop von Asus oder Acer verfügt beispielsweise in der Regel neben einem DVD- oder Blue-Ray-Brenner auch über einen oder mehrere Cardreader, mehrere USB Anschlüsse (wahlweise 2.0 oder 3.0), teilweise VGA-Anschluss, immer aber über WLAN.

4. Pflege- und Reinigungstipps

Die Ecken des Display

In die Ecken kommen Sie am besten mit einem Wattestäbchen, dass Sie vorher mit TFT-Reiniger eingesprüht haben.

Auf dem Display können sich schnell Staub und andere Rückstände ansammeln und so das Display mit der Zeit ziemlich verschmutzen. Dann wird es Zeit eine Reinigung vorzunehmen. Der Laptop 17 Zoll Vergleich 2018 verrät, wie das am einfachsten geht.

  • benötigt wird: 1 Microfasertuch und ein Thinfilm-Transistor-Display-Reiniger (TFT-Reiniger)
  • das Notebook sollte vom Strom getrennt und ausgeschaltet sein
  • das Microfasertuch muss mit dem TFT-Reiniger gleichmäßig eingesprüht werden
  • anschließend ohne Druck das Display reinigen
  • Netzwerkstecker kann anschließend wieder eingesteckt werden

Wenn Sie allerdings die Buchstaben auf Ihrer Tastatur nicht mehr erkennen können, sollten Sie diese unbedingt reinigen. Auch hierzu ist es nötig, das Notebook auszuschalten und vom Strom zu trennen. Dann sollten Sie die Tastatur mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz auf niedrigster Stufe aussaugen und anschließend mit wenig TFT-Reiniger die einzelnen Tasten säubern. Im Anschluss können Sie den Rest der Fläche mit einem einfachen Kunststoffreiniger reinigen.

Wenn Sie den Innenbereich Ihres 17 Zoll Laptop reinigen möchten, empfiehlt es sich, diesen zu öffnen. Die Lüftungsschlitze sollten Sie ohnehin stets im Auge behalten, denn wenn diese durch Staub oder Dreck verstopft sind, führt das dazu, dass Ihr 17 Zoll Laptop sich unkontrolliert erhitzt und nachhaltig beschädigt werden könnte. Haben Sie Ihren Laptop geöffnet, können Sie mit einem Druckluftspray alle Bereiche im Inneren des Laptop problemlos reinigen. Im folgenden Video sehen Sie, wie Sie einen Laptop öffnen können und was Sie im Inneren so alles erwartet.

Aber Achtung: Durch das Öffnen des Gehäuses Ihres Laptops kann die Garantie verfallen. Notfalls lassen Sie die Reinigung im Inneren von einem Fachmann vornehmen.

5. Marken und Hersteller

Wer einen 17 Zoll Laptop kaufen möchte, sollte sich zuerst einmal darüber informieren, welche Hersteller und Marken es am Markt so gibt Dafür ist auch die Lektüre des einen oder anderen 17 Zoll Laptop Test notwendig. Im Rahmen einer guten Kaufberatung wird er dabei auf Namen wie Acer, Asus oder Lenovo stoßen. Alle Hersteller sind darauf bedacht ihren Kunden ein möglichst interessantes Spektrum an Hard- und Software im Paket anzubieten.

Dabei kommt es darauf an, in welcher Preisklasse man sucht, wie ausgefallen und gut die einzelnen Hard- und Softwarebestandteile aufgestellt sind. Asus, Acer und Lenovo beispielsweise spielen am ehesten in der Klasse der Einsteigermodelle, haben aber auch das eine oder andere höherklassige Modell dabei. Hersteller wie Toshiba oder Apple beispielsweise fangen erst bei Mittelklassegeräten an und bieten damit natürlich ein höheres Maß an Qualität, logischerweise auch zu einem höheren Preis. Die meisten Hersteller sind dabei auch darauf bedacht, eigene Markennamen zu kreieren, die im Kopf der Menschen bleiben und mit einem gewissen Prestige verbunden sind. So ist jemand der ein MacBook von Apple besitzt natürlich hipper als jemand, der mit einem Acer Aspire an den Start geht. Auch das IdeaPad von Lenovo gibt es in den unterschiedlichsten Ausgestaltungen und Preisklassen.

Hier finden Sie einmal eine Liste der bekanntesten Hersteller, die aktuell am deutschen Laptop-Markt unterwegs sind:

  • Acer
  • Asus
  • Lenovo
  • Toshiba
  • Samsung
  • Apple
  • Sony Vaio
  • Dell
  • Alienware
  • Fujitsu
  • HP
  • Microsoft

laptop-ultrabook

6. Nicht nur 17 Zoll Laptops im Test

Der Laptop ist auf dem Vormarsch. Das haben verschiedene Testinstitute unlängst herausgefunden und diesen am Markt schon lange bekannten Trend in den letzten Jahren immer wieder mit interessanten Zahlen belegt. So fand man im Jahr 2015 beispielsweise nur noch in 51% aller befragten Haushalte einen Desktop-PC – immerhin 12% weniger als in der letzten Befragung einige Jahre zuvor. Im Gegenzug hat sich der Anteil der Menschen, die ein mobiles Endgerät wie ein Tablet oder eben ein Notebook besitzen im Zeitraum von 2005 bis 2015 vervierfacht.

Die Humboldt-Universität hat den Einfluss von Notebooks auf das Lernverhalten von Schülern ermittelt. In der Studie „Besser lernen mit Notebook“ hat die Universität festgestellt, dass für eine bessere Lernqualität durch Notebooks ein Zusammenspiel zwischen Einsatz moderner Kommunikationstechnik bei Schülern und der Bereitschaft diese zum Vermitteln von Lerninhalten zu nutzen bei den Lehrern bestehen muss. Im Test hat die Notebook-Klasse im Ergebnis eines im Rahmen dieser Studie verfassten Aufsatzes aber besser abgeschnitten, als die Vergleichsklasse mit herkömmlichen Lehr- und Lernwerkzeugen.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema 17 Zoll Laptops

7.1. Lohnt sich für den 17 Zoll Laptop eine Laptoptasche?

Wenn Sie einen 17 Zoll Laptop transportieren möchten, sollten Sie auf eine Laptoptasche oder besser noch, auf einen Laptoprucksack zurückgreifen. Der Vorteil eines Laptoprucksacks ist, dass das größere Gewicht des 17 Zoll Laptops auf dem Rücken besser austariert werden kann. Allerdings sollten Sie beachten, dass 17 Zoll zwar die Angabe der Bilddiagonale ist, nicht aber die konkrete Abmessung des Laptops. Schauen Sie sich unbedingt die genauen Maße Ihres Laptops an um sicherzustellen, dass dieser auch in die Tasche oder den Rucksack passt, die oder den Sie sich ausgesucht haben.

7.2. Kann ich in einen 17 Zoll Laptop eine SSD Festplatte einbauen?

Technisch ist das natürlich möglich. In einem Laptop haben Sie allerdings keinen Platz für eine zweite interne Festplatte. Das heißt, wenn Sie eine SSD Festplatte verbauen möchten, müssen Sie Ihre alte Festplatte zuerst ausbauen. Wenn Sie über das notwendige technische Wissen verfügen oder den Umbau von einem Experten vornehmen lassen, ist der Wechsel allerdings problemlos möglich. Sie sollten nur bedenken, dass durch den Austausch der Hardware die Herstellergarantie verfällt.

7.3. Sollte der 17 Zoll Laptop i5 oder i7 eingebaut haben?

notebook-tastatur-maus
Homeoffice im Café an der Ecke? Mit einem Notebook oder Laptop können Sie zu jeder Zeit die Arbeit aufnehmen – wenn Sie den Akku vorher geladen haben.

Die Prozessoren i3, i5 oder i7 sind Prozessoren, die von Intel hergestellt werden und mit unterschiedlichen Qualitätsstufen daherkommen. Der i3 Prozessor ist der günstigste, der allerdings auch die geringsten Leistungen bringt. Für Spiele und Video-Streaming ist der i3 nur bedingt geeignet. Der i5 Prozessort kostet etwas mehr, ist allerdings auch deutlich leistungsstärker. Für einen normalen 17 Zoll Laptop reicht der i5 Prozessor vollkommen aus – damit lassen sich alle normalen Aktionen mit einem Laptop problemlos ausführen, inklusive den meisten gängigen Spielen und dem Ansehen von HD-Filmen. Da nur sehr wenige Spiele überhaupt in der Lage sind, die volle Leistungsfähigkeit des i7 Prozessors abzurufen, ist dieser absoluter Luxus. Deutlich teurer als die beiden kleineren Modelle ist er eine Spielerei für Nutzer, die es auf den perfekten Spielspaß bei High-End-Spielen abgesehen haben und über das notwendige Kleingeld verfügen.

7.4. Macht es Sinn einen 17 Zoll Laptop gebraucht zu kaufen?

Notebooks sind in der Regel schon nach einem Jahr von der Technik her veraltet. Dazu kommt, dass Sie auf ein gebrauchtes Gerät in der Regel keine Garantie mehr haben und nicht wissen, ob es in dem Gerät nicht schon einmal irgendwelche Schäden gegeben hat.

Ein gebrauchtes Gerät lohnt sich nur, wenn es sich um entsprechend hochwertige Hardware handelt und Sie technisch so versiert sind, dass Sie kontrollieren können, ob die Hardware wirklich auf Dauer Ihren Anforderungen standhalten wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...