PC-Stick Test 2018

Die besten Computer-Sticks im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Mini-PC-Stick – nur etwas größer als ein USB-Stick – ist ein Stick mit einem sehr kleinen Computer darauf. Der Kleine ist wenige hundert Gramm leicht. Am HDMI-Anschluss von Fernseher oder Monitor angeschlossen, wertet der PC-Stick den Bildschirm zum Computer auf.
  • Bei den meisten der kleinen PC-Sticks ist das Betriebssystem (Windows oder Android) bereits vorinstalliert.
  • Bluetooth macht die Verbindung von Maus und Tastatur mit Mini-Computer und Bildschirm möglich. Da der Stick auch WLAN hat, kann man mit ihm auch online gehen.

mini-pc-stick-usb

Klein und handlich, wie er ist, sieht er dem USB-Stick zum Verwechseln ähnlich. Doch auch wenn der Mini-PC-Stick von seinen Maßen her nur etwas größer als ein USB-Stick ist, ist sein Stecker doch unterschiedlich. Wenn der Stick am HDMI-Anschluss des TV-Geräts angeschlossen ist, sorgt er für dessen Umwandlung in einen vollwertigen PC. Dank einer Bluetooth-Tastatur und einer Bluetooth-Maus können Sie dann Ihren Fernseher zum Surfen im Internet nutzen – der PC-Stick macht es möglich.

Der PC-Winzling ist vielseitig einzusetzen: Der Fernseher im Schlafzimmer lässt sich beispielsweise damit fit fürs Surfen machen. Oder wenn es im Hotelzimmer einen großen Bildschirm gibt, kann man hier als gute Vorbereitung noch mal die Präsentation fürs Meeting laufen lassen. Da die Sticks so klein und handlich sind und in jede Kleidung und Tasche passen, können sie leicht zum ständigen Begleiter werden. Im wahrsten Sinne des Wortes fallen sie kaum ins Gewicht. Welcher ist aber der beste Mini-PC-Stick für Ihre Zwecke? Unser Mini-PC-Stick-Vergleich liefert Ihnen eine Kaufberatung zu Typen, Funktionen und Ausstattung.

1. Was macht einen Mini-PC-Stick aus?

Stellen Sie sich den Mini-PC-Stick einfach wie einen größeren USB-Stick vor – nur, dass er eben einen anderen Stecker besitzt. Und doch enthält das kleine Gehäuse so viel Technik, dass Ihr Fernseh-Bildschirm oder ein anderer Monitor mit HDMI-Schnittstelle damit zum Computer wird. Wenn Sie den HDMI-Stick-PC an den Port stecken, gibt der entsprechende Bildschirm eine PC-Oberfläche wieder. Das kann eine Windows- oder Android-Oberfläche sein, abhängig davon, welchen Stick Sie erworben haben.

Nicht für Spiele geeignet:

Als Anwender dürfen Sie von diesem Mini-PC aber keine hohe Rechenleistung erwarten. So können Sie mit dem PC-Stick keine Videoschnitt-Programme laufen lassen geschweige denn hochauflösende Spiele.

Das noch nicht internetfähige TV-Gerät jedoch kann mit dem eingesteckten Mini-PC-Stick surftauglich gemacht werden. Und auch Word oder PowerPoint, also die üblichen Office-Anwendungen, sind auf dem TV-Bildschirm zu bedienen.

HDMI ist die Abkürzung für High Definition Multimedia Interface. Mit der HDMI-Schnittstelle werden seit dem Jahr 2002 digitale Ton- und Bildsignale übermittelt.

Ist die Kategorie Mini-PC-Stick etwas für Sie? Wir haben Vorzüge und Nachteile gegenübergestellt, damit Sie besser abwägen und entscheiden können:

  • Sie können auch am Fernseher surfen
  • Sie können auf Smart-TV nachrüsten, was nicht so teuer ist wie die Anschaffung eines neuen TVs
  • Sie können einfache Programme ohne Probleme aufrufen
  • Sie können über Internet Videos streamen
  • Sie brauchen einen separaten WLAN-Stick, falls das WLAN des PC-Sticks sich als zu schwach erweist
  • Sie können mit diesem Mini-PC kein Gaming betreiben
  • Sie können keine Programme laden, die einen hohen (Arbeits-)Speicher benötigen
Für wen eignet sich ein PC-Stick?
Smartes Fernseher

Ein Smart-TV ist ein TV-Gerät mit Computer-Zusatzfunktionen, insbesondere kann man mit ihm online gehen. Man kann also surfen und Programme/Apps aufrufen. Smart-TVs bieten auch Schnittstellen für USB, SD oder LAN.

online-streaming

Haben Sie im Wohnzimmer schon einen Smart-TV? Und wollen Ihren Zweit-Fernseher nun für relativ wenig Geld auch entsprechend nachrüsten? Dann könnte ein Windows-HDMI-Stick oder ein Android-HDMI-Stick das Richtige für Sie sein. Mit dem Mini-PC-Stick ist sowohl Surfen wie auch Video-Streaming möglich.

Was Ihnen dann aber noch fehlt, sind Tastatur und Maus zur Bedienung der am Fernseher erscheinenden PC-Oberfläche. Leider sind die Schnittstellen am TV meist begrenzt. Deshalb empfehlen wir, eine Bluetooth-Tastatur und eine Bluetooth-Maus zu nehmen.

Auch für alle, die Ihre Fotos lieber auf einem großen Fernseh-Bildschirm betrachten möchten statt auf dem Smartphone- oder Tablet-Display, ist ein Mini-PC-Stick eine gute Sache.
Vom Technischen her kann der HDMI-Smart-TV-Stick nicht mit einem Smart-TV konkurrieren: Speichervermögen und Arbeitsgeschwindigkeit sind weitaus geringer. Doch für Nutzer, die einfach nur surfen und Videos gucken wollen, ist der Mini-PC-Stick günstig als Alternative.

2. Welche Arten von Mini-PC-Sticks gibt es?

Bei den Mini-Computer-Sticks sind – je nach Hersteller oder Marke – unterschiedliche Betriebssysteme installiert. Windows-Nutzer finden mit einem Windows-HDMI-Stick eine vertraute Oberfläche wieder; mit einem Android-Mini-PC-Stick ist etwa Besitzern von Samsung- und LG-Smartphones vertrautes Arbeiten möglich. Wer Ihr persönlicher Mini-PC-Stick-Vergleichssieger wird, hat also auch damit zu tun, welche Bedienoberfläche und welches Smartphone Sie gewohnt sind.

Betriebssystem Beschreibung
Windows Das Betriebssystem Windows von Microsoft ist bei PCs geläufig. Nutzen Sie häufig die Office-Programme für Ihre Arbeiten? Dann ist ein Windows-Mini-PC-Stick richtig für Sie. Hiermit können Sie einfach am Fernseher an ihren Texten, Präsentationen und Dokumenten weiterarbeiten. Großer Vorteil bei Windows: Viele (Office-)Programme sind beim Starter-Paket mit dabei.
Android Das Betriebssystem Android von Google ist auf Smartphones und Tablets beliebt und verbreiteter als Windows. Großes Plus hier ist das riesige Angebot an Apps. Videos und Musik können zudem einfach überspielt werden. Auch Office-Programme laufen inzwischen unter Android. Als Nachteile erachten einige User die vielen vorinstallierten Apps und die Virenanfälligkeit.
Für den Anschluss: Die Typen der HDMI-Stecker

Seitdem es sie gibt, sind HDMI-Stecker bei ihrer weiteren Entwicklung einfach durchnummeriert worden. Dies bedeutet: Je höher die Zahl des Typs, desto „moderner“ ist der Stecker. Moderner heißt in diesem Zusammenhang, dass beim HDMI-Anschluss schneller Daten übermittelt werden und dass die Verbindung auch die aktuellen Formate bei Bild und Ton übertragen kann.

Bei den Größen der HDMI-Stecker unterscheidet man Typ A, Typ C und Typ D. Das entspricht Standard-HDMI, Mini-HDMI und Micro-HDMI. Diese Information ist meistens nur auf den Abbildungen zu erkennen. Wenn ein HDMI-Stecker von der Größe her mal nicht passt, macht das aber nichts, da es Adapter gibt, die den Anschluss passend machen.

smart-tv-stick-fernseher

3. Wichtige Kaufkriterien für einen Mini-PC-Stick

3.1. Arbeitsspeicher

Die Größe des Arbeitsspeichers ist ein wesentliches Kriterium für Sie, wenn Sie beim Mini-PC-Stick mit WLAN mehrere Anwendungen gleichzeitig geöffnet haben. Haben Sie zum Beispiel ein Video auf dem Schirm und wollen nebenher Online-Shopping betreiben, sollte Ihr Augenmerk auf einem großen Arbeitsspeicher liegen. Das macht dem Mini-Computer die Zwischenspeicherung einfach und die Programme laufen flüssig. Ein günstiger Mini-PC-Stick bietet meist weniger Arbeitsspeicher als solche, die teurer sind.

Wissen Sie von vornherein, dass Sie ohnehin nur Office-Anwendungen (Word und Co.) auf dem Stick laufen lassen, ist die Größe des Arbeitsspeichers nicht ganz so maßgeblich, wenn Sie einen Mini-PC-Stick kaufen.

3.2. WLAN und Bluetooth

Jeder HDMI-Stick-PC, der mit Windows oder Android betrieben wird, sollte Bluetooth und WLAN haben. Gehen Sie bei Ihrem Test 2018 aber lieber auf Nummer sicher und checken, ob WLAN integriert ist, damit Sie ins Internet gehen können. Bluetooth ist maßgeblich für die kabellose Bedienung von Tastatur und Maus. Mit der Funktechnik Bluetooth schließen sie diese ohne Kabelsalat an Ihren Mini-Computer an und steuern dann mit Maus und Tastatur die PC-Oberfläche.

3.3. USB-Ausgang

Zahl und Art der USB-Ausgänge entscheiden über Ihre Flexibilität in den Anschlussmöglichkeiten. Weist der Mini-PC-Stick zwei USB-Steckplätze auf, lässt sich an dem einen Slot das Ladekabel anschließen und an dem anderen auch mal Maus oder Tastatur. Für mehr Speicherkapazität können Sie den Mini-PC für den TV ebenso mit einer externen Festplatte verbinden.

3.4. Größe

Auch die Größe ist ein Kriterium in Mini-PC-Stick-Tests. Wegen dem Abstand zur Wand oder zu anderen Geräten kann der beim Fernseher (oder Monitor) zur Verfügung stehende Platz für den Mini-Computer begrenzt sein. Damit es mit dem Platz zur Wand nicht zu eng wird, wenn der Stick an der Rückseite des Geräts sitzt, kann man ein HDMI-Kabel dazwischen stecken.
Ist der PC-Stick seitlich am Monitor anzuschließen, messen Sie die zur Verfügung stehende Stelle aus. Der HDMI-Stick soll schließlich nicht mit dem Regalgestell oder einer Lautsprecherbox „kollidieren“.

4. Aufbau

hdmi-anschluss
Der HDMI-Port ist entscheidend für den Anschluss eines PC-Sticks.

Mini-PC-Stecker sind im Allgemeinen gleich aufgebaut. Bei der Lieferung sind mindestens dabei:

  • Stick
  • HDMI-Kabel (zusätzlich)
  • Ladegerät
  • USB-Kabel

Grundsätzlich ist der Mini-Desktop-PC mit einem Kabel am Strom anzuschließen. An den USB-Anschluss können etwa Maus oder Tastatur kommen. Die Betriebsanleitung hilft bei eventuellen Fragen weiter.

In Abschnitt 6.1. unserer Kaufberatung finden Sie zudem den Link zu einem Video, in welchem der Aufbau detailliert geschildert wird.

5. Zur Nutzung von Mini-PC-Sticks

Wenn Sie einen Mini-Desktop-PC kaufen, dürfen Sie keine Riesenleistungen von diesem erwarten. Der PC-Stick enthält gerade mal alles, was es braucht, damit man ihn als Computer bezeichnen kann. Hoher Arbeitsspeicher ist hier nicht vorhanden und die Speicherkapazität stößt auch mit erweitertem Speicher an ihre Grenzen.

Für Sie als Nutzer bedeutet das ganz klar: Mit einem Mini-PC-Stick können Sie lediglich surfen, Videos ansehen (ohne dass diese ruckeln) und mit einfachen Office-Anwendungen arbeiten.

6. Fragen und Antworten zum Mini-PC-Stick

6.1. Wie lässt sich der Mini-PC-Stick an den Fernseher anschließen?

Der Mini-PC-Stecker kommt an den HDMI-Anschluss Ihres TV-Geräts. Der HDMI-Slot ist zum Beispiel auch Steckplatz für den Beamer.

Das folgende Video informiert Sie noch mal zu Sinn und Zweck des HDMI-PC-Sticks und zeigt Ihnen, wie der Mini-Desktop-PC an den Fernseher angeschlossen wird:

6.2. Hat Stiftung Warentest einen Mini-PC-Stick-Test gemacht?

Stiftung Warentest hat in ihrer Ausgabe 10/2016 auch Mini-PC-Sticks im Test gehabt und bei sechs Modellen Stärken und Defizite unter die Lupe genommen.

6.3. Welche Hersteller haben Mini-PCs für TV und Monitore im Programm?

Folgende Übersicht gibt Ihnen eine Marken-Auswahl an die Hand:

  • Intel
  • Acer
  • Asus
  • Lenovo
  • Google
  • Hama
  • Microsoft
  • Amazon
  • Obsmart
  • Archos
  • CSL
  • Andoer
  • Milool
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...